Schmerzhaft und doch irgendwie schön

Den folgenden Artikel hat uns DEF im Rahmen des Schreibwettbewerbs “Mein erstes Mal mit der alten Dame” zugeschickt. Vielen Dank dafür! Alle bisherigen und auch die kommenden Berichte findet ihr hier.

———

Ich weiß nicht mehr genau welche Saison ich mein erstes Mal mit der alten Dame hatte. Aber Zecke hat zu dieser Zeit noch unser Trikot getragen und er ist auch ein Grund, warum ich mich noch so gut daran erinnere. Damals war ich nicht mal ansatzweise Fan, ich habe mich ja noch nicht mal so richtig für Vereinsfußball begeistern können.

Jedenfalls haben ein Kumpel und ich uns einfach spontan entschlossen, mal ein Spiel von Hertha BSC im Olympiastadion (an dem Tag gegen den VFB Stuttgart) anzuschauen. Wir haben neben dem  Marathontor Platz genommen. Im Laufe des Spiels hat dann irgendwann Zecke Neuendorf mehr als offensichtlich den Ball per Hand angenommen und aus einem unmöglichen Winkel ein Tor erzielt. Der Treffer wurde gegeben. Ich habe mich so gefreut –  Mensch  bin auf und ab gehüpft! – , dass ich die Sitzreihen ungebremst runtergepurzelt bin (nee, hatte keinen Alkohol intus). Damals gab es ja diese schicken Schalensitze noch nicht…

Eine sehr schmerzhafte aber irgendwie auch wundervolle Erinnerung an mein erstes Mal. Schmerzhaft und doch irgendwie schön – das erste Mal halt.

Mittlerweile habe ich eine Dauerkarte, bin Mitglied, freue mich für mein Tantchen, leide mit ihr, schütze sie, indem ich z.B. im Forum von Union unsere Fahne hoch halte ;-). Außerdem betreibe ich mit Freunden ein privates FanForum.

Warum ich mich in solch schwierigen Zeiten von ihr nicht abwenden werde, und es auch niemals tun werde? Ganz einfach: bis der Tod uns scheidet!!!

———

Mit Kommentaren zu diesem Beitrag könnt ihr Lose für das Gewinnspiel sammeln. Oder schreibt selbst einen Artikel über eurer erstes Mal mit der alten Dame und nehmt am Schreibwettbewerb teil. Wir bedanken uns bei unserem Sponsor SportsInOutlook.

Alle Geschichten des Schreibwettbewerbs sind hier aufgelistet.

This entry was posted in Hertha BSC, Mein erstes Mal mit der alten Dame and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

Ein Kommentar

  1. HerthaKiwi
    Am 26. Dezember 2009 um 14:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ahhh, Zecke … den hätten sie uns ruhig da behalten können. Mal schauen, ob ich es zu Wehen Wiesbaden gegen Ingolstadt schaffe, dann kann ich ihn mal wieder live und in Farbe bewundern. ;)

    Aber die Story ist irgendwie cool. Sitzreihen runterpurzeln vor Begeisterung. *gg*