Andrey Voronin

Bisher haben wir ja nur diskutiert, wer denn den aktuellen Kader noch verlassen wird. Völlig offen ist bisher jedoch, wer die Offensive von Hertha BSC verstärken wird. Nun gibt es erste Anzeichen, dass es ein Comeback von Andrej Voronin möglich ist (bisher lediglich via Bild, seit heute nachmittag aber auch der kicker). Insbesondere Präsident Gegenbauer soll sich für eine erneute Verpflichtung Voronins ausgesprochen haben.

Sportlich gesehen, ist Voronin sicher ein besserer Stürmer als Chermiti es derzeit ist. Wenngleich der Ukrainer eine durchwachsene Saison in Berlin hinter sich hat. Denn eigentlich hatte er nur ein paar richtig starke Wochen, in denen er seine Tore gemacht hat und er schwächte die Mannschaft zum Ende der Saison durch eine rote Karte. Mannschaftsintern hat er sich durch (gelegentliches?) Rauchen nicht unbedingt beliebt gemacht. Dennoch ist Andrej Voronin ein solider Stürmer, der die meisten Bundesliga-Mannschaften verstärken würde. Auch Hertha BSC würde wieder von einer erneuten Verpflichtung auf sportlicher Ebene profitieren.

Es bleibt die finanzielle Frage, die den Fall Voronin so schwierig macht. Dabei geht es nicht um seinen Marktwert (vier bis sechs Millionen Euro), sondern um sein Gehalt. Denn er verdient bei Liverpool derzeit vier Millionen Euro. Das ist er einfach auf Grund seines Leistungsvermögens nicht wert. Selbst in England scheint man sich mittlerweile darüber im Klaren zu sein, dass das Preis/Leistungs-Verhältnis nicht stimmt. Ich würde ein vernünftiges, angemessenes Gehalt von Voronin bei knapp zwei Millionen im Jahr anlegen. Damit könnten wir ja mal ein Rechenspielchen machen.

Vorausgesetzt Liverpool wird Voronin nicht los (und danach schaut es derzeit ja aus), dann könnten die Engländer ihn noch einmal verleihen, um wenigstens die Hälfte seines Gehalts zu sparen. Dementsprechend müsste Hertha „nur“ zwei Millionen für ein Jahr Leihe aufbringen. Die Ausleihe von Chermiti hat das Geld fast eingebracht (ca. 1,7 Millionen Euro). Insofern würde Hertha Chermiti gegen Voronin „tauschen“. Vor dem Hintergrund dieser Rechnung könnte sich wohl kaum jemand über den Deal beschweren, weil bei gleich bleibender finanzieller Belastung ein sportlicher Mehrwert erzeugt wurde.

Aber wir reden hier von spekulativen Annahmen. Und bisher ist es doch recht ungewiss, ob Hertha BSC tatsächlich über ein Verpflichtung nachdenkt und welche finanziellen Rahmenbedingungen ausgehandelt werden können. Wenn es so „günstig“ kommen sollte, wie ich es beschrieben habe, dann wird der Deal sicher noch 10 bis 14 Tage dauern. Denn Hertha müsste auf Zeit spielen, um den Preis zu drücken. Was meint ihr?

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

17 Kommentare

  1. Anonymous
    Am 13. August 2009 um 10:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wenn schon aufs Neue mit einem Ex wieder was anfangen, dann gleich mit Pantelic!

    • Roman
      Am 2. November 2009 um 16:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Man hätte Pantelic und Voronin damals als wichtige Spieler nicht ziehn lassen sollen.
      Wäre cool wenn einer von beiden zurück kehrt und unsere Hertha aus dem Kellerplatz wieder auf die Tabellenplätze 8 – 5 schiesst.
      Friedhelm Funkel als neuer Trainer scheint wohl ungeeignet.
      Bester Trainer für die Hertha zum Erfolg , ist für mich
      JÜRGEN RÖBER.

  2. Daniel
    Am 13. August 2009 um 10:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Es gab ja schon vor ein paar Wochen ähnlich lautende Aussagen von Michael Preetz, die ungefähr in diese Richtung gingen („Letzte Saison haben wir uns auch erst ein paar Stunden vor Schließung der Transferliste geeinigt“). Ob Voronin sich noch ein Jahr lang ausleihen lassen und überhaupt zu Hertha zurück will, ist wohl die entscheidende Frage hier. Dass Liverpool gerne sparen würde, ist klar. Dass Hertha ihn gerne hätte, wohl auch.

    Aber wie du schon schreibst: Wir werden wohl ziemlich genau bis zum 31. August warten müssen.

  3. Am 13. August 2009 um 10:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich tippe wie alle hier auf eine Unterschrift am Flughafen kurz vor Schließung des Transferfensters. Modalitäten wie letztes Jahr: Hertha übernimmt Hälfte des Gehaltes.

  4. Felix Felix
    Am 13. August 2009 um 11:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich hoffe es wird nicht dazu kommen. Voronin ist trotz ausleihe teuer für Hertha und vom Charakter passt er meiner Meinung nach einfach nicht in dass Team.

  5. dns
    Am 13. August 2009 um 11:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mit Voronin dürfte es aber ganz ganz schlecht aussehen für Wichniarek. Denn Raffa und Voro harmonierten ja ganz gut zusammen. Mir fiele keine Formation ein, die alle drei auf den Platz stellt.

    Bis auf die letzten Wochen fand ich Voronin eigentlich ganz gut, er ist von weitem leicht erkennbar und es sieht einfach gut aus, wie der Zopf durch den Strafraum pflügt. Er kann eiskalt abschließen und den Kopf benutzt er auch nicht nur zum Denken ( :p ).

    Was mir aber nicht so recht gefiele, ist ein Alte-Herren-Sturm aus Voronin und Wichniarek. Wenn man sich diese Kombi wiederum genauer anschaut und bedenkt, dass Raffa wohl weiterhin gesetzt ist, wäre ein durchaus offensive Möglichkeit im 442 mit Raute oder gar ein 433 (Voro als Knipser und Wichniarek und Raffe als Hängende Spitzen, Dahinter rechts Ebert, Links Cicero und als DM Kacer (wobei er da defensiv stark gebunden wäre und seine Offensivstärke verschwendet wäre).
    Nunja, da wäre aber sicher einiges an taktischer Umstellung nötig, so dass ich nicht glaube, dass sich Favre auf so etwas einlässt. Er geht ja doch sehr auf Nummer sicher.

    Ergo, wenn Voro kommt, ist AWs Comeback schon wieder vorbei, bevor es losging.

  6. Enno Enno
    Am 13. August 2009 um 11:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @dns: Zu einem ähnlichen Bewertung von Wichniareks Schicksal kommt Marxelinho in seinem heutigen Beitrag.

    • dns
      Am 13. August 2009 um 13:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      oh, das ja lustig ^^ (Dann lese ich nächstes mal erst die anderen Blogs, bevor ich mich melde. Dann brauch ich nich soviel tippen.)

  7. Kathy
    Am 13. August 2009 um 13:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich sehe das ganz ähnlich wie dns. Raffael ist mit Sicherheit gesetzt, da bliebe nur noch Platz entweder für Wichniarek oder für Voronin, weil Favre dem 4-4-2 weitgehend treu bleiben wird. Wichniarek kann eigentlich nicht auf die Bank gesetzt werden, denn dann würde dieser sehr gewagte und umstrittene Transfer als gescheitert angesehen werden und Favre und Preetz hätten sich heftiger Kritik zu stellen. Und für einen „Ergänzungsspieler“ Voronin wird man nicht das ganze Ersparte auf den Kopf hauen. Ich halte das ganze für sehr unwahrscheinlich und warte weiter auf den Transferhammer.

    Ach ja, Ausleihe: Das wäre natürlich super, aber ich bezweifle, dass Voronin da noch mal mitspielen würde.

  8. Am 13. August 2009 um 14:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich glaube nicht dran. Voronin hat doch monatelang auf einen langfristigen Vertrag gepocht und jetzt wieder eine Ausleihe? Auf der anderen Seite glaube ich nicht, dass Hertha ihn kaufen will. Ich bin dafür Van der Vaart auszuleihen oder den wiedererstarkten Ronaldo seine letzte Chance in Europa zu geben. :-) Ich denke Mister X kennen wir alle nicht

  9. Am 13. August 2009 um 14:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Jan Simak, der Hannover anscheinend zu teuer war, drängt sich als absolutes Schnäppchen gerade auf, finde ich.
    Fußballerisch bringt er genau das mit, was Hertha am dringendsten fehlt und geistig könnte er inzwischen auch soweit ausgereift sein, dass so divaeske Anwandlungen im Saisonfinale wie von Pante und Voronin nicht zu erwarten sind.
    Patte könnte sicher auch noch was lernen, saufen kann er ja wohl schon, aber wie man sich dabei soweit zurückhält, dass man sich nicht ständig vollkleckert, das muss er endlich lernen!
    Van der Vaart wäre sicher eine bessere Option, aber er wollte ja wohl nur zu einem Spitzenclub, soweit ist Hertha leider noch nicht und er würde das Gehaltsgefüge wohl auch sprengen.

    • Enno Enno
      Am 13. August 2009 um 14:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja, Simak wäre wirklich eine interessante und bezahlbare Option. Ich bin mal gespannt, wann der Name in den Medien gehandelt wird!

  10. Morix
    Am 13. August 2009 um 16:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich weiß nicht ob ich das möchte.
    Er hatte den einen oder anderen guten Spieltag und hat sicherlich auch maßgeblich an der Tabellenposition von Hertha in der letzten Saison beigtragen. Erst mit seinen Toren, dann mit seinem Frustfoul und der Roten Karte. Mannschaftsdienlich wäre anders gewesen. Aber seine Tore waren schon enorm wichtig und er hat auf mich eigentlich immer so gewirkt als ob er die Mannschaft noch mitreißen kann. Sehr zwiegespalten, aber letztlich glaube ich eigentlich nicht daran das er kommt.

  11. Am 14. August 2009 um 12:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    was für ein theater mit hannover – es würde mich aber nicht überraschen, wenn er doch noch bei 96 landet. denn beim theater ist alles möglich. ansonsten denk ich auch, dass er hertha helfen könnte. kölle sucht ja aber auch grade einen bälleverteiler… mal sehen, wo er landet – beim VFB bleiben wird er nicht, dazu ist er grad zu billig und zu interessant für einige clubs, dass sie es nicht mitihm versuchen würden.

    • Am 14. August 2009 um 21:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Simak zu Hertha? Dies würde auch bedeuten, Simak nach Berlin. Und der wird sich hüten in die Hauptstadt des Nachtlebens zu wechseln. Der wird sich von Bars, Clubs und Alkohol fernhalten wollen. Und das wird in Berlin für ihn zu schwer werden. Da eignet sich dann wohl dann doch eher 96.

      • Enno Enno
        Am 14. August 2009 um 22:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ist das jetzt ein Witz, den ich nicht verstehe oder sogar ernst gemeint?

  12. Am 20. August 2009 um 07:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich hoffe und bete, dass Hertha nen richtigen Stürmer statt Voronin holt – er hat in der letzten Saison zumeist nicht die nötige Leistung gezeigt. Die Frage ist nur, wer außer ihm auf dem Markt noch Bundesliganiveau hat. Ich hatte ja auf Chermiti gehofft – Favre offensichtlich nicht.

3 Trackbacks

  • Von Hertha ohne Lucio dafür bald mit Voronin? | Fussball Blog am 13. August 2009 um 16:11 Uhr veröffentlicht

    […] Im Hertha Blog steht ebenfalls ein Artikel über die mögliche Verpflichtung von Andrey Voronins. […]

  • Von Spielfeldrand - Das Magazin » Blog Archive » DailySoccer 13/08/2009 am 13. August 2009 um 16:14 Uhr veröffentlicht

    […] Andrey Voronin Also wenn Hertha BSC den Stürmer doch noch von Liverpool loseisen könnte, würde auch die Leihe von Chermiti wieder Sinn machen und Berlin könnte sich auf einen gestandenen Stürmer freuen, der der Alten Dame aktuell gut zu Geschicht stehen wird. Spielfeldrand bedankt sich für den Besuch dieses Angebotes: (No Ratings Yet)  Loading … […]

  • Von An Wichniarek glauben und Voronin holen | Hertha BSC Blog am 13. August 2009 um 19:46 Uhr veröffentlicht

    […] Hertha BSC Blog Über die alte Dame aus Berlin Zu Inhalt springen StartAutorenHertha NewsBlogrollNewsletter↓ ImpressumKontaktDatenschutzerklärungKommentar-Regeln « Andrey Voronin […]