Ausverkauft gegen Stuttgart

Aus aktuellem Anlass hau ich gleich mal den nächsten Artikel raus, obwohl der letzte wirklich lesens- und sehenswert ist.

Der DFB hat die Strafe für die Vorkommnisse beim Spiel gegen Nürnberg bekannt gegeben. Demnach bleibt die Ostkurve für das Spiel gegen den VfB Stuttgart leer, wenn ich es richtig verstanden habe, bleibt auch der Oberring zu, denn nur 25.000 Zuschauer sind für das Spiel zugelassen. Hertha entsteht dadurch laut eigenen Angaben ein wirtschaftlicher Schaden von 350.000 Euro.

Die wichtigere Frage ist, wo die Ostkurven-Gänger stattdessen sitzen sollen. Die Antwort gibt Finanzchef Ingo Schiller nicht wirklich:

In den kommenden Tagen werden wir die Modalitäten bekannt geben, wie wir den Fans, die bereits Karten für die Ostkurve gekauft haben, ihr Eintrittsgeld zurück erstatten können.

Denn in der Ostkurve sitzen stehen ja auch viele Stimmung machende Dauerkartenbesitzer. Bekommen die auch ihr Geld zurück? Oder kommen die gar nicht ins Stadion? Setzt man sie vielleicht in den Familienblock?

Ich habe gerade leider keine Zeit das herauszufinden, gebe aber natürlich die Kommentare frei.

Fest steht wohl nur, dass das Spiel gegen Stuttgart ausverkauft sein wird.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

32 Kommentare

  1. Oliver
    Am 24. März 2010 um 20:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich weiß nicht, kein Geisterspiel, aber trotzdem habe ich den Eindruck, daß uns einer reingewürgt wird, gerade wo es läuft. Ich hatte verdrängt, daß es noch eine Strafe geben soll und bin erst einmal am Boden. Mich hat dieser Platzsturm überhaupt nicht mehr interessiert und jetzt schlägt das so zurück. Ich behaupte jetzt einfach, der DFB will uns raushaben, andere Vereine wären mit einer Geldstrafe davongekommen. Aber ich will die nicht entschuldigen, die dabei waren. Jetzt kann man sich mit Recht über diese Aktion aufregen. Habt ihr echt super gemacht, ihr hundert Chaoten ! Hertha gewinnt trotzdem, nicht, daß ich durch das Ganze meinen trotzigen Optimismus verliere.

  2. Tanja*
    Am 24. März 2010 um 20:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich kapiere bisher auch noch nicht, was mit den Leuten ist die Dauerkarten in anderen Blöcken haben, dürfen die rein oder nicht und wenn ja wonach wird das ausgesucht? Naja hoffe die äußern sich bald…

  3. Pogebear
    Am 24. März 2010 um 22:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Naja Aussuchen muss man da nicht es gibt nur ca. 15000 Dauerkartenbesitzer. Die werden dann halt woanders stehen. Ich denke die Ostkurve wird dann in die Gegengerade gestellt. Also ich freue mich darauf mal eine anfeuernde Gegengarade zu sehen.

  4. spreemaradona
    Am 24. März 2010 um 23:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das da etwas in der Richtung kommt war klar, auch wenn ich diese „Lösung“ irgendwie halbgar finde. Hätte mir, mit der Aussicht auf eine Meisterschaftsfeier vor leeren Rängen, eher ein Geisterspiel gegen die Bayern gewünscht.

  5. Jonas
    Am 25. März 2010 um 08:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wie kommt es eigentlich in den Medien zu der Interpretation „Mildes Strafmaß“ insbesondere im Vergleich dazu, dass Kölns Strafe „Keine Auswärtsfahrt nach Hoffenheim“ als harte Strafe gewertet wird?

  6. Enno Enno
    Am 25. März 2010 um 08:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Der Kicker schreibt Folgendes zur Kartensituation:

    Die 6600 Dauerkartenbesitzer der Ostkurve, von der die Randale ausgegangen war, müssen zu Hause bleiben. Der Kartenvorverkauf muss von Hertha sofort gestoppt werden (http://is.gd/aY4Sa).

    Das wäre schon hart, wenn die treuesten Besucher, von denen die überwiegende Mehrheit sich noch nie etwas hat zu Schulden kommen lassen, ohne Ersatz ausgesperrt werden würde. Ich bin mal gespannt, ob sich das bestätigt und wie die Ostkurvengänger darauf reagieren werden. Ich wäre jedenfalls ziemlich angepisst.

    Gegen Raphael Schäfer ermittelt übrigens der DFB wegen seiner Provokationen, die den Ausschreitungen vorangegangen sind.

    • dns
      Am 25. März 2010 um 19:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Und die Nürnberger Verantwortlichen sagen, die bösen Berliner schieben es nun dem armen Schäfer in die Schuhe und wollen nur den lieben Glubb ärgern. Es war so klar, dass am Ende anstelle wirklicher „Konzepte“ nur Billigkino für die Schlagzeilenmaler bei rauskommt.

      Was ich nicht verstehe ist, bei den vielen Kameras, müsste doch jeder Einzelne Platzstürmer auffindbar sein. Kollektivstrafen sind, so weit ich weiß, nicht rechtmäßig.

      Mal sehen, was da noch so kommt im DFB-Schmierentheater.

  7. Am 25. März 2010 um 09:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich denke natürlich wieder nur an mich selbst und war deshalb erstmal erleichtert, als ich das Urteil hörte. Kein Geisterspiel, ich muss also kein Heimspiel verpassen. Oskurve leer? Egal, ich stehe über der Ostkurve (nicht im übertragenen Sinne!).
    Allerdings hatte ich auch angenommen, dass die die Ostkurvendauerkartenbesitzer in einen anderen Teil des Stadions schicken und nicht gleich ganz aussperren! Ich hoffe, die Kicker-Meldung bewahrheitet sich nicht.

  8. enrasen
    Am 25. März 2010 um 09:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Der DFB hat zum zweiten Mal in dieser Woche versucht, das Verursacherprinzip auszuführen.

    Hertha: Aus der Ostkurve kamen die Platzstürmer, also bleibt die Ostkurve zu.

    Köln: Kölner Auswärtsfans haben jeweils in 5 Fällen bengalische Feuer gezündet, und immer nur auswärts! (http://tinyurl.com/y8wuqn3) Also dürfen keine Fans mehr beim Auswärtsspiel dabei sein.

    Früher hätte es wohl doch ein vollständiges Geisterspiel gegeben. Solange diese Anhänger nicht begreifen, welche Konsequenzen sie auslösen, müssen die anderen leider auch damit leben. Natürlich werden mehr bestraft als die, die es angestellt haben. Aber immerhin können die gemäßigteren Fangruppierungen weiterhin ins Stadion.

    Und die finanzielle Strafe (inkl. der finanziellen Ausfälle) von Hertha ist auch angebracht. Hier kann ich nur wieder sagen, warum lässt Hertha nach dem 1:1 durch Nürnberg nicht sofort (aber spätestens nach dem 1:2) alle Ordner vor die Tribünen bringen, Schulter an Schulter und von oben auch in den Block. Dann wäre keiner rübergesprungen oder sofort aufgefangen worden. Dass hätte Hertha sehen müssen und es wäre deren Pflicht gewesen, so den Innenraum und sich selbst vor Strafen zu schützen.

    • Felix Felix
      Am 25. März 2010 um 10:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich sehe nicht ein wieso ein Teil großer der Fans jetzt ausgesperrt wird. Diejenigen, die auf den Platz gelaufen sind wurden oder werden gefasst und bekommen ihre ganz persönliche Strafe. Ein paar Tage nach dem Vorfall war von 34 identifizierten Tätern die Rede und es hieß die Videoaufnahmen wurden noch nicht ausgewertet. Nur wegen knapp 70 Personen, die womöglich ungestraft davon kommen wird jetzt so ein Theater gemacht? Ich kann es nicht fassen. Hinzu kommt, dass die in den Innenraum getretenen Personen nicht gewalttätig waren und wie du, enrasen, schon sagtest die Ordner auf ganzer Linie versagt haben. In meinen Augen wurde ein Bauernopfer gesucht und gefunden. Diese Strafe gibt Hertha zwar eine Teilschuld (50.000 Euro), aber richtet sich auch eindeutig an alle Anhänger des Vereins, die gegen den VfB gerne ins Stadion gegangen wären.

  9. Felix Felix
    Am 25. März 2010 um 10:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Lustig auch, dass Hertha aussagte für dieses Spiel extra die Anzahl der ordner von 600 auf 800 erhöht zu haben. Bringt nur nix, wenn dann doch nur 20 vor dem Block stehen. :)

    Selbst in Spielzeiten in denen Hertha im Mittelfeld herumdümpelte und es gegen Cottbus oder Rostock (und andere) ging, wurde grundsätzlich zur 75. Minute die Anzahl der Ordner vor der Ostkurve erhöht!

    • spreemaradona
      Am 25. März 2010 um 10:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Die restlichen 780 Ordner haben wahrscheinlich „viel Kaffee getrunken und bis mittags geschlafen.“

  10. Arno
    Am 25. März 2010 um 10:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich denke nach den Entscheidungen gegen den Club und gegen Köln war klar, dass die Hertha nicht mit einem blauen Auge davon kommt.

    Wenn tatsächlich die Ostkurven-DK-Besitzer komplett draußen bleiben müssen, liegt das vielleicht daran, dass der DFB erreichen will, dass Fans in Zukunft ihre Sitz-/Stehnachbarn mäßigen bzw. zurückhalten sollen. Den Zurückkletternden wurde ja von den noch im Block verbliebenen Fans geholfen. In gewisser Weise Sippenhaft, ob es was bringt wage ich zu bezweifeln, auch wenn ich die Grundidee für eine gute halte.

  11. Felix Felix
    Am 25. März 2010 um 10:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ein kleiner Nachtrag: Ausverkauft wird es wohl trotzdem nicht sein. Das Kontingent der Gästefans (7500 Karten) bleibt unberührt. Das erklärt übrigens auch warum das Olympiastadion nur selten ausverkauft ist, denn wer bringt schon so viele Auswärtsfans mit?

  12. Schoddie
    Am 25. März 2010 um 15:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Nee, das erklärt nicht, warum das Stadion so selten ausverkauft ist. Es werden meines Wissens immer 10% der Stadionkapazität dem Gegner zur Verfügung gestellt. Ca. zwei Wochen vor Spielbeginn müssen dann die nicht verkauften Karten wieder der Heimmannschaft zur Verfügung gestellt werden und gehen in den „normalen“ Verkauf über. Genauso können Gastmannschaften von vorne herein auf (einen Teil) ihr(es) Kontingent(s) verzichten, was bei 7500 Karten wohl einige häufig machen und gemacht haben.

    • Felix Felix
      Am 25. März 2010 um 16:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Achso! Das wusste ich nicht. Ich dachte die Karten werden im freien Verkauf dann nicht mehr angeboten um nicht Fans rivalisierender Vereine in einem Block zu haben.

      • Gast
        Am 25. März 2010 um 16:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Außerdem hat Dortmund ja das gesamte Kontingent verkauft und wird somit locker mit 7500 (oder auch einigen mehr) vertreten sein.

        • Felix Felix
          Am 25. März 2010 um 16:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Dortmund is nicht Stuttgart. Mir fallen spontan nur 4-5 Vereine ein, die in der Lage sind 7500 Karten fürn Auswärtsspiel in Berlin abzusetzen. Dortmund gehört dazu, der VfB nicht.

          • Gast
            Am 25. März 2010 um 16:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Ich bezog mich auf „denn wer bringt schon so viele Auswärtsfans mit?“ und wollte nur zeigen, dass es durchaus Vereine gibt, die das machen. Dass Dortmund nicht Stuttgart ist, ist mir klar, deine Frage war aber so formuliert als ob du dir das bei gar keinem Verein vorstellen kannst.

  13. Herthana
    Am 25. März 2010 um 17:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Nur die Ostkurve ist komplett gesperrt, alle anderen Karten behalten ihre Gültigkeit.

    http://www.herthabsc.de/index.php?id=413&tx_ttnews%5Btt_news%5D=6690&cHash=afac672a4c

    • Herthana
      Am 25. März 2010 um 18:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

      sorry, der link funktioniert nicht …

      http://www.herthabsc.de/

      • Enno Enno
        Am 25. März 2010 um 19:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Nicht dein Fehler, sondern der von Hertha BSC. Die Links funktionieren häufig nicht. Total ätzend.

  14. Am 25. März 2010 um 18:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich kapiere nicht, warum der Ticketverkauf sofort gestoppt wird. Ich glaube nämlich nicht, dass für das Spiel schon 25.000 Karten verkauft worden sind, schon gar nicht, wenn die Ostkurve jetzt in die Röhre guckt.

    • Herthana
      Am 25. März 2010 um 18:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      ich hatte gehört das schon über 30 000 Karten verkauft wurden.
      Minus der Ostkurve müsste die Rechnung doch aufgehen oder??

      • Am 25. März 2010 um 18:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Okay, dann liege ich wohl falsch :-) Hab auch nur vermutet. Ich hoffe jedenfalls, dass die 25.000 Plätze gefüllt werden.

        • Herthana
          Am 25. März 2010 um 19:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

          ich glaube schon – ich bin wirklich gespannt – ohne die Ostkurve müssen wir im Oberring wohl richtig Rabatz machen … wir bräuchten noch einen Vorsinger wie sieht’s aus bei dir??

          • Am 25. März 2010 um 19:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Äh nee, lass mal :-P Ich bin ein Mitmacher, aber kein Vorsänger :-)
            Ich denke aber, das wird kein Problem sein, denn ich habe schon oft erlebt, wie Gesänge im Oberring angefangen wurden, wenn die Ultras da unten gerade keinen Bock hatten.

  15. enrasen
    Am 26. März 2010 um 09:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Soll der Oberring nicht zu sein, ich meine sowas auch irgendwo gelesen zu haben?!

    • Am 26. März 2010 um 10:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja, hier im Artikel. Daniel hat das vermutet. Aber auf der Vereinsseite steht:

      „Jeder, der bisher schon ein Ticket erworben hat – außerhalb der im Unterring befindlichen Ostkurvenblöcke Q, R, S, T – kann ins Stadion gehen. Wichtig: Der Oberring der Ostkurve ist davon ebenfalls unberührt.“

  16. Isabelle
    Am 9. April 2010 um 14:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Fürchte werde keine Karten mehr füt HERTHA bekommen (schmoll)……
    Glaubt ihr man bekommt nich welche vor dem Olympia Stadion ???

    • Tanja*
      Am 10. April 2010 um 11:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Es hieß als das Urteil vom DFB kam, das der Kartenvorverkauf sofort eingestellt worden ist. aTippe man wird nur Karten bekommen wenn jemand privat welche verkauft vorm Stadion, die könnten heute aber teuer sein. Aber wer weiß…