Deine Meinung zu Artur Wichniarek

Wie stehst du zu Artur Wichniarek?

  • Ich bin nicht von ihm überzeugt, aber werde ihm trotzdem eine Chance geben (43%, 50 Votes)
  • Super Transfer! Ich glaube er wird einschlagen (27%, 31 Votes)
  • Wichniarek kriegt von mir das was er verdient: Pfiffe (18%, 21 Votes)
  • Was wollen wir denn mit dem? Ich werde bei der Aufstellung seinen Namen nicht rufen (12%, 14 Votes)

Total Voters: 116

Loading ... Loading ...
Die Saisonpause ist so gut wie vorbei und es gab sie tatsächlich noch – die von „Michael the ^ Preetz“ angekündigte Überraschung. Mit Artur Wichniarek wurde ein höchst umstrittener Transfer getätigt. Schließlich war er es, der 2004 in der Katastrophensaison unter Stevens für viele für den fast-Abstieg verantwortlich gemacht wurde. Viele Schwalben, wenige Tore (4 in 2 Jahren) und das permanente auslassen von hundertprozentigen Torchancen hat Artur Wichniarek zu seiner Zeit bei Hertha ausgezeichnet. Jetzt kehrt der einstige Buhmann zurück in die Hauptstadt und viele haben so ihre Zweifel an diesem Transfer. Ich nicht! Und das aus folgenden Gründen:

  • Favre und Preetz wissen, dass Wichniarek in Berlin kein unbeschriebenes Blatt ist. Wer sich dazu entscheidet solch eine unpopuläre Transferentscheidung zu treffen, wird sich das ganze sehr gründlich überlegt haben und absolut von ihm überzeugt sein. Sollte er nicht einschlagen und Hertha über eine längere Zeit nicht erfolgreich spielen, wird die Luft für das Management schnell dünn. Der Boulevard fing bei den Testspielen schon an, die torlosen Minuten des Rückkehrers zu zählen. Die Vereinsführung wird also zu mehr als 100% vom Transfer überzeugt sein.
  • Wichniarek stellt sich einer Herausforderung, der er sich hätte nicht stellen müssen. Der Druck der auf ihm lastet, ist ungleich höher als bei einem anderen Club. Sicher wird das Geld auch eine Rolle gespielt haben, aber ich würde es mir an seiner Stelle trotzdem sehr gut überlegen, ob ich zu dem Club zurückkehren möchte, bei dem ich von den Fans gradezu gehasst und verschmäht wurde. Dieser Schritt zeugt von einem großen Charakter und beweist, dass er bereit ist an seine Grenzen zu gehen. Selbst wenn er 100% gibt, wird ihm von den Fans eine geringere Wertschätzung entgegenen gebracht, als bei einem anderen Spieler. Das weiss er.
  • Die einzigen Spieler, die zu Wichniareks Zeit von 2003-2005 noch im Kader stehen sind Dardai, Ebert und Friedrich. Die Mannschaft wurde komplett ausgewechselt und auch die Zeiten eines Marcelinhos, der das Spiel gradezu an sich riss und zu selten das Auge für seine Mitspieler hatte, sind längst vorbei. Mit Favre findet Wichniarek zudem einen Trainer vor, der nicht ausschließlich auf die sichere Abwehr setzt. Herr Huub „die Null muss stehen“ Stevens hatte aus meiner Sicht einen nicht unerheblichen Anteil am Scheitern vom Duo Wichniarek und Bobic . Die heutige Hertha zeichnet dadurch aus, dass sie als Team funktioniert und es im Mittelfeld keinen großen Strategen mehr gibt, der alles alleine machen möchte. Favres Philosophie dürfte Wichniarek in die Karten spielen.

Was haltet ihr von Artur Wichniarek? In den Kommentaren bei der WHL gingen die Meinungen sehr weit auseinander und es gab eine rege Diskussion mit über 50 Kommentaren. Ich würde mich freuen sie hier mit ein wenig Abstand fortführen zu können.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Hallo, ich bin Felix und gehöre wie die meisten Herthafans in meinem Alter, zur 98er Generation, die 2010 den ersten Abstieg miterlebt hat. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

16 Kommentare

  1. Am 5. August 2009 um 10:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Grundsätzlich sehe ich es ähnlich wie du, Felix. Preetz, Favre und Wichniarek wollen nicht den leichtesten Weg gehen. Das ist löblich, kann aber schnell nach hinten los gehen. Ich bin gespannt!

    Fraglich ist halt, an welche Leistungen Wichniarek anknüpfen wird. Die aus der Bielefelder Hinserie oder an die Leistungen der Rückrunde. Letztere war auch von Wichniarek unterirdisch. Verletzungen hin oder her.

  2. Mueggi
    Am 5. August 2009 um 10:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Also ich hoffe und Glaube das sein 2. Angagement anders laufen wird uns das hat mehrere Gründe.

    1. AW ist deutlich gereift, sag er und das glaub ich ihm auch auf Wort. Das hat man schon in den letzten Jahren in Bielefeld gesehen, dass er sich menschlich verändert hat.
    2. Das heutige Spielsystem passt 100 mal besser auf Ihn als das Damalige. Abgesehen davon, dass es andere Spieler sind heute, ist auch das System vollkommen anders. Damals standen sich Bobic und AW andauernd auf den Füßen und da hat sich bewiesen, dass das einfach nicht klappt, wenn man zwei Spieler neben einander aufstellt, die genau die gleiche Spielweise haben. Das System von heute ist dem von Bielefeld im übrigen recht ähnlich und AW kann als einzige richtige Spitze (egal ob um 442 mit Raffa als hängende Spitze oder im 433 mit Raffa und Stürmer X auf den Außen) seine kompletten Stärken der Antrittsschnelle und dem Näschen fürs Tor viel besser ausspielen.
    3. Wie Felix schon sagt scheint Favre vollends von Ihm überzeugt zu sein. Auch das ist bei einem Spieler wie AW immer wichtig, dass er vertrauen hat, das Vertrauen welches er beim ersten Anlauf nie wirklich hatte.
    4. AW will es allen beweisen. Wie Felix auch schon meinte hätte er den viel einfacheren Weg gehen können, in meinen Augen auch finanziell, dann für einen anderen Verein hätte er sich wohl nciht selbst noch Freikaufen müssen. So etwas zeugt von dem, was ihm beim ersten Versuch alle absprechen wollten, nämlich Charakterstärke.

    Ich hoffe einfach, dass das alles gut geht, für Ihn und vor allem für den Verein. Er wird 100%ig am Samstag am beginn den ein oder anderen Pfiff ertragen müssen, doch ich denke, das wird er wegstecken, dazu ist er, wie oben schon gesagt, in der Zeit menschlich sehr gereift. Und dann hoffe ich, dass ihm so schnell wie möglich ein Tor, wenns geht ein wichtiges, gelingt, dann hat er die Fans besänftigt und die Medien verstummen auch erstmal. Alles andere steht dann eh in den Strenen, aber ich hab irgendwie das Bauchgefühl, das diese diesmal einfach besser für die Partnerschaft AW/Hertha stehen.

  3. Am 5. August 2009 um 13:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich kann mir persönlich eher weniger vorstellen, dass das tatsächlich passt und er ganz groß einschlägt. Ich traue ihm keine Tore zu.

    Allerdings wird er sich reinhängen, weil er genau weiß, worauf er sich eingelassen hat. Deshalb könnte sich der Transfer in anderer Richtung lohnen. Er bindet Gegenspieler, hält den Ball, schafft Freiräume und ermöglicht damit seinen Mitspielern mehr Möglichkeiten zum Abschluss.

  4. dns
    Am 5. August 2009 um 14:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mir fehlt die Antwort: „Ich finde den Transfer gut“. Denn ich bin nicht so überzeugt, dass ich glaube, dass er eine richtige Tormaschine wird, aber ich halte ihn auch für mehr als nur einen Notkauf.
    Er normalisiert das Altergefüge im Angriff und war in den letzten 3 Jahren eigentlich immer in der Torschützenliste weit vorn mit 10, 13 und nochmal 10 Toren. In den Testspielen hat er auch einige Male getroffen und er scheint auch von der Mannschaft gut aufgenommen zu sein.

    Alles zusammen glaube ich, dass er zwar nicht soviel Aufsehen erregen und Gegnern Respekt abringen wird, wie Pantelitsch und/oder Voronin, aber die gleiche Anzahl Treffer wie je einer der beiden ,wird er sicherlich packen.

    Viel wichtiger als AWs abschneiden finde ich aber, dass nun die Hürde geringer ist, Domo und Kermit vor der 80. Minute einzuwechseln.

  5. Mueggi
    Am 5. August 2009 um 15:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Stimmt, die Möglichkeit der Abstimmung fehlt mir übrigens auch, wodurch ich mich bisher schwer tue mich zu entscheiden :).

    @ dns: Meinst du mit Kermit Chermiti oder wen? Und wenn ja, woher der Spitzname, der ist mir bisher nämlich irgendwie nicht geläufig, bin aber sehr lernfähig :D.

    • dns
      Am 6. August 2009 um 09:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja, Chermiti ist gemeint. Das geisterte mir einfach im Kopf rum, als ich das erste Mal von dem Transfer mitbekam. Ich glaube da hatte ich im Fernsehen grad jemanden China als Kina aussprechen hören, was wohl dazu führte, das ich dann Kermiti gelesen habe, während ich so über „Kina“ nachdachte. ;)

      • Am 6. August 2009 um 10:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Chermit als Kermit. Das gefällt mir! Ich werde es sicherlich bei nächster Möglichkeit aufgreifen! :-)

        • dns
          Am 6. August 2009 um 16:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

          :)

  6. streiflicht
    Am 5. August 2009 um 19:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Meine Tischplatte hat Beißabdrücke zurück behalten, so „sehr gefreut “ habe ich mich über A.W.`s Rückkehr! Ich war sauer, wollte es nicht glauben und war ganz und gar gegen die erneute Verpflichtung. Er war mir doch so unsymyatisch und Tore schießen kanner och nich!

    Da ich allerdings voll hinter unserem neuen Duo Favre/Preetz stehe und nicht an ihrem Verstand zweifelte, konnte ich sozusagen im Nachsetzen dem Transfer noch etwas Gutes abgewinnen. Was bleibt dem Fan auch anderes übrig?

    Ich finde es ungeheuer mutig von beiden Seiten – Respekt! Wenn Favre sagt, er passt ins System, dann glaube ich das. Wenn er selbst sagt, er würde sich richtig reinhängen, dann kann ich das nach seiner privaten Geschichte auch gut glauben. Und: ich denke, auch für IHN war seine Berliner Zeit nicht befriedigend. Jetzt den schwereren zweiten Weg nochmal zu gehen – Hut ab! Also wirklich, das imponiert mir.

    Leider sehe ich in ihm keinen SuperStürmer, der für 15 – 20 Tore gut ist und den ich mir gewünscht hätte. Ich denke, er wird manchmal wieder wie ein Gockel durch den Starfraum stochern. Da wird sich nicht viel geändert haben können. Was sich aber geändert hat, das nehme ich ihm auch ab, ist seine Einstellung oder vielleicht besser: sein Bewusstsein. Er wird jetzt für die Mannschaft spielen, denn er ist gereift und blöde is er ja och nich. Das wird schon.

    Mein Fazit: Nach anfänglicher Skepsis nun Glaube und Hoffnung. Er hat die Chance verdient, also meinen Segen hat er!
    Am Ende werden ihn alle lieben :-)

  7. Felix Felix
    Am 5. August 2009 um 20:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Tja da habe ich den Poll wohl ein wenig verbockt. Tut mir Leid. Aus Angst die ganze Abstimmung mit einer Editierung zu „zerstören“, lass ich es jetzt einfach so.

    Bisher gibt es nur zwei Leute, die dem Transfer negativ gegenüber stehen. Das überrascht mich wirklich. Bei den Kommentaren der WHL habe ich das vollkommen anders wahrgenommen. Aber vielleicht meldet sich hier ja noch ein ausgesprochener Gegner Wichniareks zu Wort. Er ist auf jedenfall herzlich willkommen. :)

  8. Justav
    Am 6. August 2009 um 07:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Bekenne mich wie streiflicht: Bei jedem Tor, dass er seit 2004 für die Arminia geschossen hat, habe ich leicht sauer reagiert. Bei seinen Treffern gegen uns, bin ich dann völlig ausgerastet. Auch sein Nachtreten verbaler Natur habe ich ihm sehr übel genommen.
    Als die Nachricht seiner Rückkehr kam bin ich schreiend aus dem Büro gelaufen und meine Nettoarbeitsleistung für den Rest des Tages war auch gelaufen.

    In Ruhe betrachtet: Es macht Sinn. Ich stimme der Einschätzung von Felix voll und ganz zu. Auch könnte ich mir vorstellen, dass er sich noch Hoffnungen auf die WM macht. Von der Spielanlage passt er vielleicht sogar besser zu Raffael als die beiden Langhaarigen.

    Versprochen, ich werde ihn bei den ersten vergebenen 100% nicht gleich verteufeln und habe ihn mittlerweile sogar in mein Kicker-Manager-Team genommen.

    Gruß aus dem Rhein-Main-Gebiet,
    Justav

  9. Tanja*
    Am 6. August 2009 um 12:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bleibe dabei, dass ich sauer auf diesen Transfer reagiert habe und bin. Selten habe ich einen Spieler des eigenen Teams so verabscheut!
    Er fängt bei mir auf einer Skala bei Minus hundert (-100) an und darf sich erstmal auf Null (0) vorarbeiten, ab da bekommt er ne faire Chance. Vorher nicht!!!
    Er wird mir in diesem Leben aber nicht mehr symphatisch. Ich werde ihn zwar wohl nicht auspfeifen aber ich werde seinen Namen nicht rufen und lässt er sich mit Absicht fallen vorm Gegnerischen Tor um irgendwas zu schinden werde ich ihn auspfeifen wobei ich der Meinung bin, das sollte man grundsätzlich so handhaben (wie in England eben)!

    Was Preetz angeht: abwarten und Tee trinken, er muss erstmal zeigen, dass er es besser kann (ich erinnere mich mit Grausen an die Zeit vor Hoeneß)!

  10. Konnopke
    Am 7. August 2009 um 07:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ähnlich wie Justav war ich zuerst auch schockiert. König Artur, der, der lange nur auf dem Platz rumstolperte, dann den Miesepeter gab, schließlich gegen uns mehrfach traf und dann wieder angekrochen kommt?! Nun…

    Mittlerweile glaube ich, dass Artur wohl seine Tore machen wird, ich hege auch keinen Groll mehr gegen ihn.

    ABER: Mir wäre es viel lieber wenn er auf der Bank Platz nehmen würde und Chermiti und Domovchiyski einschlagen würden. Raffael ist sowieso gesetzt, ich hoffe bei ihm platz der Knoten und er kommt auf seine 15 Tore.

    Generell muss man sagen, dass unser 4-Mann-Sturm durch die Erfahrung von Artur absolut aufgewertet wird und dieser Mannschaftsteil uns diese Saison wohl am meisten Freude bereiten dürfte.

  11. Tanja*
    Am 8. August 2009 um 19:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Jemand der sich zerreißen will sieht eindeutig anders aus!

  12. Felix Felix
    Am 9. August 2009 um 13:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    …und jemand, der nach 60 Minuten nach Marko Pantelic schreit, sollte sich was schämen.

  13. dns
    Am 31. August 2009 um 09:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Is zwar hier schon nicht mehr soo aktuell, aber ich glaube, solangsam muss ich meine Meinung zu AW etwas nach unten korrigieren. :-/ Ich find den Transfer nur noch mittelmäßig.

2 Trackbacks

  • Von Grenzwerte der Kaderplanung | Hertha BSC Blog am 11. August 2009 um 11:02 Uhr veröffentlicht

    […] der Verpflichtung von Artur Wichniarek wurde aus Sicht einiger Herthaner bereits bis an die Grenze des Vertretbaren manövriert. Auch der […]

  • Von Tiefpunkt, vorläufiger | Hertha BSC Blog am 31. August 2009 um 09:56 Uhr veröffentlicht

    […] bei Favre keine echte Chance zu haben und hat sich bisher nicht als Alternative aufgedrängt. Wichniarek ist gerade dabei, die Chance zu verspielen, die ich ihm bereitwillig eingeräumt habe. Gestern habe […]