Enke

Weil ich persönlich nichts zu dem hinzuzufügen habe, was an vielen anderen Stellen schon geschrieben wurde, verlinke ich heute lediglich auf die wohl gewählten und zum Nachdenken anregenden Worte, die Rob Alef zum Tod von Robert Enke gefunden hat:

In diesen Tagen war viel von der Freiheit die Rede, die wir vor 20 Jahren errungen haben, und das ist bestimmt auch nicht falsch. Aber was für eine Freiheit ist das, wenn jemand sich eher das Leben nimmt, als offen einzuräumen, dass er Depressionen hat?

Nicht weniger kritisch und ebenso zum Nachdenken anregend, ist der Beitrag im Spiegelfechter-Blog.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)