Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit huiuiuiiii…

Das Spiel so kurz wie möglich: Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit huiuiuiiii…

Gegner: Der VfL Wolfsburg hat in der vergangenen Saison bereits das erreicht, was Herthas großes Ziel ist: Das Pokalfinale. War natürlich für das Spiel am Samstag vollkommen unerheblich, zumal die Wolfsburger auf entscheidenden Positionen am Stock gingen. Vor allem Bas Dost, der Hertha im Hinspiel fast im Alleingang abgeschossen hatte, fehlte dem Volkswagen-Klub vorne (und bei Ecken auch hinten). Die Wolfsburger spielen, wie viele Vereine mit entsprechendem Kapital, in dieser Saison deutlich unter ihren Möglichkeiten. In Berlin behielten sie das glücklicherweise bei.

Ungefilterter Gedanke des Spiels: Was hat Kalou bitte genommen?

Satz des Spiels: „Zum Glück, sonst würden wir jetzt hier sitzen und heulen.“ Pal Dardai über die Entscheidung des Hertha-Docs, Kalou eine Freigabe für das Spiel gegen Wolfsburg zu geben.

Mann des Spiels: Aller guten Dinge sind drei, daher soll auch hier Salomon Kalou erwähnt sein. Mit welcher Dynamik, mit welchem Drang der sich gegen Wolfsburg zeigte, ist er für Hertha eigentlich gar nicht zu halten. Jetzt müssen die anderen nur noch mitziehen, dann klappts auch wieder mit den drei Punkten.

Erkenntnis des Spiels: Nur, weil man schon ganz oft unentschieden gespielt hat, heißt das nicht, dass man nicht nochmal unentschieden spielen kann (merkt euch den Satz schonmal für Freitagabend, 22 Uhr…)

Das nächste Spiel: Denn da heißt der Gegner 1. FC Köln, neben der TSG Hoffenheim die Unentschiedenkönige der Liga (Acht Unentschieden, sieben Siege, sieben Niederlagen). Für Hertha wird es darauf ankommen, den Kopf freizumachen und die Angst vor einem erneuten Unentschieden gar nicht erst aufkommen zu lassen. Sonst ist es nicht unrealistisch, dass die Kölner einfach hinten alles zunageln und darauf warten, dass Hertha nervös wird.

Wie die FC-Fans das Spiel sehen, erfahrt ihr am Mittwoch bei uns auf der Seite. Ich habe im Vorfeld des Duells mit den Jungs von effzeh.com gesprochen.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)