Hertha gegen Gladbach im Zusammen-Guck-Ticker

Wieder nix. Wieder 0:1 verloren (als ich dies schrieb, stand es noch 0:1). Wieder bitter. Für diese Misere Worte zu finden, ist schwer. Hertha war drin im Spiel, war dran am Halbfinale, aber sie griffen einfach nicht zu. Am Ende entscheidet keine fußballerische Szene das Spiel, sondern eine schauspielerische. Gratulation nach Gladbach für den Einzug ins Halbfinale. Für Hertha bleibt nichts als die Wut im Bauch, die am kommenden Samstag gegen Stuttgart rausgelassen werden muss.

Hertha spielte nicht wie ein Absteiger. Sie verloren nur wie einer. Das ist es, was Hoffnung macht. Wenn es die Mannschaft in der Liga schafft, das Feld zu elft zu verlassen, ist die Chance darauf, mal wieder Punkte zu holen, groß.

21.41 Uhr: Lucien Favre hat die Szene natürlich nicht gesehen: „Ja, wir wollten das vermeiden und wir wussten, dass es extrem schwer wird. Hertha war in Halbzeit eins besser als wir, nachher waren wir besser. Es war 50 – 50.“ Zum Elfmeter: „Ich habe auf der Bank nichts gesehen, war schon konzentriert auf eine nächste Szene. Ich denke, wir konnten auch vorher schon führen. Aber Hertha war auch extrem gefährlich, das ist klarr.“

21.40 Uhr: Andre Mijatovic sagt: „Brych hat bis dahin richtig gut gepfiffen, aber dann muss er einfach Foul pfeifen und dann ist gut. Das ist so ein erfahrener Schiedsrichter, da darf er nicht drauf reinfallen.“ Und: „Wir haben Charakter gezeigt, wir haben gekämpft, das ist natürlich sehr bitter, aber das passiert.“

21.38 Uhr: Mike Hanke sagt: „Wir sind denkbar glücklich weiter gekommen.“ Und auf Nachfrage zur Szene des Spiels sagt er: „Ich möchte dazu nichts sagen. Der Schiedsrichter hat so entschieden. Dazu möchte ich mich nicht äußern.“ Und sagt damit doch so viel.

21.37 Uhr: Skibbe bezeichnet Brychs Entscheidung in bisher ungekannter Rage als „unglaublich.“ Und weiter: „Was soll ich dazu sagen? Der Felix Brych hat wahrscheinlich sogar gute Karten jetzt das Pokalfinale hier zu pfeifen. Er sieht als einziger Mensch in ganz Deutschland hier einen Elfmeter. Unglaublich!“ Seinen Spieler nimmt er in Schutz: „Er geht da nur hin, will ihm was sagen, berührt ihn nicht mal.“ Und nochmal zu Brych: „Das Beste wäre gewesen, wenn er einfach sofort Foul pfeift.“

21.30 Uhr: Oscar Wendt erzielt das 0:2, das Felix Brych tatsächlich noch laufen lässt.

21.28 Uhr: Und da war sie. Diese Szene sagt alles über den derzeitigen Zustand von Hertha BSC. Adrian Ramos MUSS den Ausgleich machen und trifft das Marathontor. Unfassbar.

21.27 Uhr: Igor de Camargo ist „ein Mann des Abends“ sagt der Sky-Reporter. Was eine Beleidigung für alle Männer und natürlich den Abend ist. Noch zwei Minuten. Nachspielzeit nicht zu erwarten.

21.24 Uhr: Gladbach macht das natürlich clever. Die Kette steht weiterhin sehr hoch, sodass Hertha den Ball nicht einfach hoch reinknallen kann.

21.23 Uhr: Alles nach vorne jetzt. Glück erzwingen und so. Alles andere hat eh keinen Sinn mehr.

21.20 Uhr: Hier sind grad die Nominierungen für den Norbert-Meier-Gedächtnis-Preis reingeflattert. In der Kategorie dreisteste spielentscheidende Szene ist nur Igor de Camargo nominiert.

21.18 Uhr: Raffael mit einem Ottl-Gedächtnis-Pass zurück, bringt damit Mijatovic in Bedrängnis. Liest hier wohl mit.

21.17 Uhr: Andre Mijatovic hat weiterhin Spaß daran, auf dem huckeligen Boden des Olympiastadions, seinen Torwart in Bedrängnis zu bringen, weil er selbst keine Lust hat, sich mit dem Ball zu drehen.

21.15 Uhr: Jetzt Ramos für Ottl (!!) im Spiel. Hat in jedem Pokalspiel getroffen. Wird dies heute auch wieder tun. Und dann wird diese Saison noch eine ganz besondere. #stoßgebet

21.13 Uhr: Ich muss mich erstmal sammeln. Keine Frage, dass Roman Hubnik sich das selbst zuzuschreiben hat, wenn er da so hinrennt. Und auch kein Vorwurf an Felix Brych, der keine Zeitlupe hat, um diese oscarreife Darbietung von de Camargo auch als solche aufzudecken. Aber zu de Camargo fallen mir jetzt nur noch Schimpfwörter ein. Um mal Toni Polster zu zitieren: „Sein ganzes Leben lang soll er kein Glück mehr haben“

21.08 Uhr: So, jetzt mit dem Mut der Verzweiflung. Mit der Wut auf die Ungerechtigkeit. Mit allem, was noch da ist.

21.07 Uhr: 1:0 für Gladbach, Daems trifft halblinks.

21.06 Uhr: Unfassbar, dass Brych auf die Schauspielerei von de Camargo reinfällt. Aber wie dumm muss man sein?

21.05 Uhr: Elfmeter für Gladbach, Rot für Hubnik. Hertha schwächt sich wieder einmal selbst. Katastrophe.

21.02 Uhr: Klare Rollenverteilung jetzt. Hertha lässt Gladbach machen und hofft auf Konter. Die brenzligen Situationen in der Hertha-Hälfte häufen sich. Aber die Herthaner wollen, sie fighten, das ist in jeder Situation zu erkennen.

21 Uhr: Das sind Situationen, die Hertha nicht zulassen darf. Wenn Reus sich drehen darf und mit Tempo auf die Kette zulaufen kann, wird es in jedem Fall gefährlich. Eben klärt Bastians grade noch so.

20.56 Uhr: Die Verlängerung läuft. Hoffenheim ist übrigens draußen – und Babbel dort deshalb vermutlich bald Trainer (?).

20.54 Uhr: Nochmal, Hertha wirkte in den letzten 15 Minuten ausgelaugt. Ich weiß nicht, wie lange die Truppe das defensiv durchhält, wenn Gladbach so weiterspielt, wie zuletzt. Andererseits: Es hat vorher 75 Minuten lang nicht funktioniert, obwohl Hertha die bessere Mannschaft war. Warum sollten wir jetzt nicht den dreckigen Konter setzen?

20.49 Uhr: Das war’s. Es gibt Verlängerung. Der Sky-Reporter spricht von einem leistungsgerechten Unentschieden, aber er ist natürlich geblendet von den letzten 15 Minuten.

20.49 Uhr: Letzter (?) Hertha-Torschuss in der Nachspielzeit kommt von Andreas Ottl. Ich verstehe nicht, warum er das nicht Leute machen lässt, die das nachweislich besser können.

20.48 Uhr: Wäre ich Hertha-Trainer würde ich für Halbfeld-Flanken übrigens eine Geldstrafe einführen. Haben in dieser Saison noch nie funktioniert.

20.47 Uhr: Thomas Kraft mit dem dritten langen Ball direkt ins Aus. Hertha wirkt insgesamt platt. Der Wille, bei eigenem Ballbesitz vorne etwas zu reißen, ist verloren gegangen. Ich hoffe, dass das nur die Ausruhphase vor der Verlängerung ist.

20.43 Uhr: Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich würde Lasogga langsam erlösen und Ramos bringen. Noch vor Ende der regulären Spielzeit, um durch ihn vielleicht doch noch den (jetzt wäre er es auch bei uns) Lucky Punch zu setzen.

20.41 Uhr: Während in England der Nationaltrainer zurücktritt, fightet Hertha um die Verlängerung. Im Moment sind es die Gladbacher, die dem Führungstor näher sind. Ist bei Hertha (schon) die Luft raus?

20.40 Uhr: Ronny kommt für Kobiashvili. Bastians geht auf dessen Position, Ronny rückt neben seinen Bruder Raffael. Wir hoffen mal auf einen Freistoß, bei dem Ronnys Knoten endlich mal platzt.

20.38 Uhr: Nächste Chance für Gladbach, aber de Camargo ist noch beeindruckt von Brychs Entscheidung – und lässt sich den Ball vom Fuß nehmen. Gladbach wird jetzt stärker, Hertha wackelt.

20.36 Uhr: Schneller Konter der Gladbacher und im Olympiastadion wird es plötzlich still, weil Igor de Camargo ins Laufduell mit Andre Mijatovic geht. Der Gladbacher legt den Ball am Herthaner vorbei und fällt. Aber Felix Brych hat die blaue Brille auf – und gibt Gelb wegen Schwalbe. Wir danken.

20.32 Uhr: Ebert so kämpferisch wie Berlin. Morales so wendig, wie ein brasilianischer Futsaler. Und Bastians mit seinem ersten Kopfball in Richtung Tor. So hart geköpft, wie der große Plüschteddy, den es immer auf dem Spandauer Weihnachtsmarkt zu gewinnen gibt. 47.500 Zuschauer (gerundet) warten nicht auf den Lucky, sondern den Earned Punch!

20.29 Uhr: Stark, da sieht man auch, warum Gladbach oben steht. Hanke holt einen Freistoß raus, obwohl er gar nicht am Ball war. Resultat: Eine Ecke. Und de Camargo für Herrmann. Aber keine Torchance.

20.25 Uhr: Andererseits hat Hertha hinten alles im Griff. Morales ist die Entdeckung der Lell-Verletzung. Und Raffael wieder der Alte. Jetzt muss sich nur noch Lasogga dran erinnern, dass er eigentlich keine Chance für ein Tor braucht.

20.24 Uhr: Legt es mir nicht als Sarkasmus aus, aber es riecht nach dem Tor für das Auswärtsteam. Weil Fußball ein Arschloch ist. Und Hertha die Dinger einfach nicht macht.

20.22 Uhr: KLONK! Hertha hat das Pech des Pechhabenden. Unfassbar. Niemeyer macht es mit der Genauigkeit eines Vermessungstechnikers – und trifft den Pfosten. Kurz danach zieht Morales ab, aber ter Stegen lenkt den Ball um den Pfosten. Immerhin: Letzteres wäre eh Abseits gewesen.

20.19 Uhr: Felix Bastians kommt für Lustenberger. Hat er sich doch schwerer verletzt? Ich hoffe/bitte/bete nicht. Er humpelt in jedem Fall in die Kabine. Alles Gute Fabian! Willkommen Felix!

20.17 Uhr: Lustenberger bleibt mit ohrenbetäubendem Schrei liegen. Die Zeitlupe zeigt aber: Das Knie war es nicht. Aufatmen. Die Stollen des Gegenspielers haben sich „nur“ in den Fuß des Schweizers gebohrt, ich vermute, dass er gleich wieder da ist.

20.16 Uhr: Herthas Abwehrarbeit ist erstklassig. Wenn sich die Offensive jetzt noch aufs gleiche Niveau gesellen würde…

20.14 Uhr: Kleine Nebeninformation, die sich lustig anhört: Fürth führt in Hoffenheim. 1:0. Währenddessen gibt es Gelb für Dante. Nicht unwichtig, wenn ein Innenverteidiger vorbelastet ist.

20.12 Uhr: Kontersituation von Gladbach, weil Brych nach einem Kopfballzweikampf einmal die Pfeife zum Mund führt, es das zweite Mal tut, aber dann doch nicht pfeift. Weil Morales aber gut aufgepasst hat, bleibt die Szene ohne Folgen.

20.10 Uhr: Gladbach kommt besser aus der Kabine, aber Hertha verteidigt sehr diszipliniert und ist eng am Mann. Womit sie allerdings aufhören sollten, sind die ungenauen Rückpässe auf Thomas Kraft, mit denen er nie auch nur irgendetwas Positives anfangen kann. Eben landeten zudem dreimal in Folge Konterversuch in den Füßen der Gegner, so macht man ihn stark.

20.05 Uhr: Weiter geht’s. Hertha wie Gladbach unverändert.

19.59 Uhr: Auffällig ist: Marko Reus hat bisher gar nicht stattgefunden. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass der gar nicht spielt. Aber Hertha stellt Gladbachs Besten einfach hervorragend zu. Wie sie den Gegner insgesamt sehr gut bearbeiten. Aber wie Enno in den Kommentaren schon sagt: Eine Favre-Elf wurschtelt gerne mal unverdient einen rein. Und in Herthas Situation wäre das auch nicht mal ungewöhnlich. Andererseits ist Minus mal Minus Plus.

19.48 Uhr: Halbzeit im Olympiastadion. Hertha mit einer ähnlich überzeugenden Leistung wie in der ersten Halbzeit gegen Hannover. Hoffen wir, dass das Spiel dieses Mal ein anderes Ende hat.

19.47 Uhr: Lasogga fällt im Strafraum, nachdem er ganz leicht von Hanke gezupft wurde. Da kann man Elfmeter geben, aber dann hätte es vorhin auf der anderen Seite auch einen geben müssen. Also alles wie gehabt. Und das heißt für Hertha: Leider immer noch kein Lohn für die Bemühungen.

19.44 Uhr: Chris hat’s in den Kommentaren schon angemerkt: Raffael und Lustenberger tauschen ab und zu die Positionen. Legitimes Mittel, um nicht ausrechenbar zu werden. Und ich glaube, dass Lustenberger die Anweisung bekommen hat, links abzusichern, wenn Raffael vor geht.

19.41 Uhr: Favre ist sauer, weil seine Stürmer seine Anweisung, Herthas Abwehrspieler im Aufbauspiel zu stören, nicht umsetzen. Wäre bei Mijatovic und Hubnik in der Tat das richtige Mittel. Hanke und Reus scheinen aber nicht so Bock drauf zu haben.

19.39 Uhr: SUPER gespielt. Ausgangspunkt ist wieder Raffael, am Ende ist es Ebert, der den Zuckerpass durch die Abwehrreihe spielt. Aber ter Stegen lenkt Lasoggas Schuss neben das Tor. Wenn du so eine Phase hast, musst du für jedes Tor dreimal so viel arbeiten, heißt es. Eine Chance müssen sie sich also noch erarbeiten.

19.37 Uhr: Eieieiiii…wenn Kobiashvili da nicht die Birne hinhält, klingelts. Katastrophenpass von Hubnik auf Morales, der bei Hanke hängen bleibt. Dessen Flanke wäre beinahe bei Neustädter gelandet – wenn der Kapitän nicht seinen Schädel zuerst an den Ball gebracht hätte.

19.35 Uhr: Wie war das? Hertha produziert zu viele Freistöße rund um den Strafraum herum? Der ansonsten gute Morales zupft Hanke am Trikot, aber der Freistoß von Arango prallt an Leuchtturm Hubnik ab. Der Konter wird leider überhastet von Patrick Ebert in die Arme von Gladbach-Keeper ter Stegen gespielt.

19.32 Uhr: Erste richtige Hertha-Chance. Die Gladbacher mit einem Fehlpass im Spielaufbau, Lasogga schickt Raffael auf die Reise, der den Ball aus Abdellaoue-Position nur ans Außennetz setzt. Da ist er wieder, der Unterschied zu einer Spitzenmannschaft. Aber ernsthaft: Bis auf dass der Ball nicht aufs Tor flog, hat er das gut gemacht.

19.28 Uhr: Lasogga wird bisher deutlich besser gedeckt, als noch gegen Hannover. Dadurch fehlt Hertha die Nachrück-Gelegenheit und das Spiel verlagert sich ein bisschen mehr in Richtung Thomas Kraft. In solchen Situationen sind dann die Lustenbergers, Raffaels und Eberts gefragt, sich auch mal selbst durchzusetzen.

19.25 Uhr: Wieder Rutschpartie, diesmal im Hertha-Strafraum. Nur Hubnik hat Holzstollen drauf – und kann klären.

19.23 Uhr: Jetzt auch mal Gladbach in der Offensive, es reicht aber nur für einen ungefährlichen Kopfball. Das ist natürlich nach 22 Minuten eine keine spielentscheidende Analyse, aber allein was die Aggressivität angeht, ist Hertha hier wirklich voll dabei.

19.20 Uhr: Alles andere als Ungefahr kurz danach. Hertha kombiniert sich durch das Mittelfeld, über Raffael, Lustenberger und Ottl auf Lasogga. Dessen Schuss wird allerdings geblockt. Hertha ist hier momentan die bessere Mannschaft. Dass das nichts heißen muss, wissen wir.

19.18 Uhr: Erste Ecke auch für uns. Aber die hätte nur Marcelinho noch schwächer schießen können. Gibt es das Wort Ungefahr im Duden?

19.16 Uhr: Raffael spielt tatsächlich komplett auf der linken Seite. Lustenberger macht die hängende Spitze. Bemerkenswerte Entscheidung von Skibbe, hoffen wir, dass sie sich auszahlt und links kein Defensiv-Vakuum entsteht. Erstes Schüsschen unterdessen von Lasogga. Gladbach hatte noch keinen (hähä).

19.13 Uhr: Elf Minuten rum, da hat Kiel gestern schon einen drin gehabt. Weiter so, Hertha!

19.11 Uhr: Kobis Rückwärtsbewegung deutet schonmal drauf hin, dass er den fünften Gang heute zumindest dabei hat. Nach Ballverlust kurz vor dem Strafraum ist er blitzschnell wieder hinten, um Neustädter von den Beinen zu holen.

19.10 Uhr: Ok, Herthas rechte Platzhälfte ist schon mal extrem rutschig. Erst legt sich Arango hin, dann Hubnik (nach absurdem Anspiel von Mijatovic). Da hat der junge Morales ne Aufgabe vor sich.

19.04 Uhr: Der Ottl-Counter mit seinem ersten Zähler. Kaum wendet sich der Ex-Bayer der Offensive zu, verliert er den Ball, weil er ihn sich zu weit vorlegt, nicht handlungsschnell genug ist. Er weiß schon, warum er meist den Ball zurück spielt.

19.01 Uhr: Der Sky-Kommentator schätzt die Zuschaueranzahl auf 50.000. Das wäre enorm für einen Mittwochabend. Achso: Das Spiel läuft.

19.00 Uhr: 1:0 für uns! Hertha gewinnt die Seitenwahl. Wie schon am Samstag gegen Hannover. Diesmal entscheidet sich Mijatovic – ebenfalls für die Spielrichtung in der ersten Halbzeit auf die Ostkurve zu.

18.59 Uhr: So, jetzt Fußball. Auf geht’s Hertha, erfüllt uns den Traum!

18.58 Uhr: Hält ne ganze Menge von sich, der Herr Bastians. Dann wird’s mal Zeit, dass er sich so sehr anbietet, dass Skibbe an ihm gar nicht mehr vorbeikommt.

18.55 Uhr: Wer noch fünf Minuten hat, kann sich das Felix-Bastians-Porträt bei DerWesten.de durchlesen. Mach ich jetzt auch.

18:53 Uhr: Zecke im Interview, für Sky ist er so etwas wie der wahre Pressesprecher hab ich das Gefühl. Er will keinen Typ abgeben, „aber wir kommen weiter.“ Sein Wort in Gottes…und so weiter.

18.48 Uhr: Wo Holger Stanislawski gerade interviewt wird, der ja von Mäzen Hopp ziemlich eins auf den Deckel bekommen hat: Nachfolger dort soll nach Informationen der bunten Zeitung offenbar Ex-Hertha-Coach Markus Babbel werden, sollte ein Rauswurf Stanislawskis irgendwann nötig werden. Für Babbel Win-Win, weil es natürlich deutlich näher an seiner Heimat München wäre.

18.41 Uhr: Lucien Favre kommt natürlich nicht ohne „klarr“ durch das Interview. Er lobt Raffael und muss schon sehr lange überlegen, als ihm die Frage gestellt wird, warum er die Favoritenrolle nicht annehmen will. Nach irgendwelchen Ausführungen nach dem Motto „Wir waren vor ein paar Monaten noch ein Absteiger und hatten enge Spiele im Pokal“ darf er wieder in sich gehen, um über Fußball zu philosophieren.

18.39 Uhr: Michael Skibbe ist die gute Laune in Person. Nein, er wolle natürlich nicht von seiner Wohnung zurücktreten, er wolle Erfolg in Berlin und der werde auch kommen, erst recht, wenn der Kader wieder komplett sei. Raffael wird sich auch mal auf die Außen fallen lassen, weil er da mehr Räume bekommt. Den Gladbachern wolle man vor allem das Konterspiel vermiesen. Womit auch geklärt wäre, was mit dem von Preetz erwähnten „alles“ gemeint ist.

18.36 Uhr: Ein Satz, den ich mittlerweile nicht mehr hören kann, weil er von Michael Preetz ähnlich inflationär verwendet wird, wie das Favresche „das ist klarr“: „Wir werden Alles tun…“

18.33 Uhr: „Ist das sein Wetter? Hat er Lust auf diesem Rasen?“ Patrick Wasserziehr stellt Fragen, die einen Fußballprofi eigentlich nicht interessieren sollten. Ich hoffe vielmehr, dass Raffael nicht übermotiviert ist. Rote Karten kann Hertha nämlich am wenigsten gebrauchen.

18.25 Uhr: Die Aufstellung steht. Hertha wieder mit Mijatovic in der Innenverteidigung, Morales spielt weiterhin rechts hinten. Größte Überraschung: Adrian Ramos sitzt nur auf der Bank. Ottl, Niemeyer und Lustenberger bilden zusammen mit Raffael und Ebert das Mittelfeld. Lasogga soll vorne knipsen.

18.23 Uhr: So langsam beginnt es bei mir zu kribbeln. Wer von außerhalb schonmal ein bisschen reinschnuppern will, kann einen Blick auf die Webcams im Olympiastadion werfen. Das Flutlicht ist natürlich schon an, die Torhüter auch schon draußen. Sky beginnt um 18.30 Uhr mit seiner Vorberichterstattung.

13.30 Uhr: Um 19 Uhr ist Anpfiff im Berliner Olympiastadion für Herthas DFB-Pokalspiel gegen Gladbach und natürlich will ich euch nicht davon abhalten, hinzugehen. Geht hin! Aber wer aus Gründen (!!!) heute Abend nicht live im Stadion sein kann, der ist herzlich eingeladen, mit uns zusammen zu gucken, im Zusammen-Guck-Ticker (siehe weiter unten).

Zählende Gründe dafür heute Abend nicht im Stadion zu sein:

  • Ihr wohnt mehr als 450 Kilometer vom Stadion entfernt und befindet euch nicht zufällig in der Nähe.
  • Ihr interessiert euch nicht für Fußball.

Nicht zählende Gründe dafür heute Abend nicht im Stadion zu sein (weitere bitte unten in die Kommentare):

  • Ihr glaubt nicht daran, dass es sich lohnt, weil Hertha eh nicht gewinnt.
  • Bei H&M sind die langen Unterhosen aus und eure sind in der Wäsche.
  • Die 300 Kilometer mit dem Auto sind zu weit, außerdem schneit es hier fürchterlich, da kommt ihr ja nie an.
  • Das Spiel kommt doch eh im Pay-TV.
  • Ihr habt noch keine Karten. Traut euch, es sind für alle genug da.
  • Ihr interessiert euch nicht für Fußball – geht trotzdem hin, es wird bestimmt toll!

Warum Zusammen-Guck-Ticker? Ich glaube, dass viele von euch einen Weg finden werden, das Spiel zu sehen und deshalb werde ich hier nicht minutiös jede kleine Aktion livetickern. Dafür gibt es unter anderem den offiziellen Hertha-Liveticker. Natürlich werden hier Tore bejubelt (so Fußballgott will) und strittige Szenen diskutiert (Was der Brych da schon wieder pfeift!!!!). Am besten mit euch in den Kommentaren.

Der Ticker wird sich nicht in einem neuen Artikel öffnen, sondern ich werde diesen Eintrag hier mit Zeitstempel immer wieder erneuern. So verschwindet der Inhalt nicht in dem ohne Frage tollen Tool von Scribble, sondern bleibt hier auch in ein paar Jahren noch nachvollzieh- und abrufbar.

Es ist ein Versuch und natürlich auch dem Umstand geschuldet, dass ich das Spiel endlich mal wieder live sehen kann, was ja nicht immer der Fall ist. Ich würd mich jedenfalls freuen, wenn ihr dabei seid, wenn Hertha es seit der Eiszeit mal wieder schafft, ins Halbfinale des DFB-Pokals einzuziehen.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

44 Kommentare

  1. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    los gehts!

  2. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich finde die aufstellung von skibbe durchaus interessant

    • Daniel
      Am 8. Februar 2012 um 19:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Zeigt, dass er von Lustenberger einiges hält. Gefällt mir.

  3. Daniel
    Am 8. Februar 2012 um 19:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mein Tipp: 3:2 nach Verlängerung. Weil wir ein geiles Spiel verdienen ;-)

    • chris
      Am 8. Februar 2012 um 19:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Bisher gefällt mir die Hertha auch recht gut. Die Fohlen-Abwehr scheint nicht unüberwindbar. Mein Tipp: Gladbach schafft nur einen. Daher 2:1

  4. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Was für ein Ball von Ottl… Ohne Worte

    • Daniel
      Am 8. Februar 2012 um 19:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Aber man merkt schon: Raffael und Lustenberger, die zwei Favre-Schüler, verstehen sich da sehr gut.

  5. Halblinks
    Am 8. Februar 2012 um 19:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    bisher sieht es ja besser aus, als zu befürchten war.
    Dass aber ein Herrmann im Strafraum zum Kopfball kommt, läßt nichts Gutes erahnen.
    Daumen weiter drücken

    • Daniel
      Am 8. Februar 2012 um 19:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Solange sie Euro-Mike zustellen und nicht köpfen lassen, mach ich mir noch wenig Gedanken ;-)

  6. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schöner Angriff, eingeleitet von Morales.

    • Daniel
      Am 8. Februar 2012 um 19:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Morales gefällt mir ohnehin sehr gut. Völlig unaufgeregt, hellwach und technisch stark.

  7. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    jetzt doch wieder der brasilianer in der mitte und lustenberger über links.

  8. Am 8. Februar 2012 um 19:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich habe erst nach einer halben Stunde einschalten können. Aber klar ersichtlich ist, dass Herthas Pressing funktioniert und der Gegner konzentriert und engagiert angelaufen wird. Dadurch gibt es kaum ein geordnetes Aufbauspiel der Gladbacher und Hertha kommt sogar zu Chancen. So könnte es was werden, wenn ich nicht immer davon ausgehe, dass eine Favre-Mannschaft auch mal ganz unverdient ein Tor reinwurschtelt und dann die Null hält…

    • dns
      Am 8. Februar 2012 um 21:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Man merkt, der Enno kennt sich im Favre-System aus. ^^

      • Am 9. Februar 2012 um 07:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

        self-fulfilling prophecy…

  9. chris
    Am 8. Februar 2012 um 19:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    schöne erste halbzeit von der hertha. daniel hat recht. die belohnung fehlt noch. optimismus für halbzeit 2

  10. junichi
    Am 8. Februar 2012 um 19:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gefällt mir ausgezeichnet bislang. Hoffentlich geht’s so weiter.

  11. Am 8. Februar 2012 um 20:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Es ist alles angerichtet für eine bittere Niederlage. Hertha ist eigentlich besser als der Gegner, macht aber trotzdem kein Tor. Ich weiß, wie sowas normalerweise ausgeht, hoffe aber natürlich auf das Gegenteil.

  12. Halblinks
    Am 8. Februar 2012 um 20:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich habe so die Befürchtung, dass eine hoffnungsvollen ersten Hälfte wieder eine bittere zweite folgt

  13. Halblinks
    Am 8. Februar 2012 um 20:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    also, ein großer Fussballer wird der Kraft nicht mehr!
    Die Abschläge sind nix!

  14. chris
    Am 8. Februar 2012 um 20:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ui, bahnt sich da beim nachbarspiel ne kleine sensation an? fürth führt gegen hoffenheim

  15. chris
    Am 8. Februar 2012 um 20:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @daniel: leider nicht. bastians wird kommen.

  16. Halblinks
    Am 8. Februar 2012 um 20:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    erst haste kein Glück und dann kommt Pech dazu!

  17. chris
    Am 8. Februar 2012 um 20:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    2 dicke chancen am stück. niemeyer mit übersicht im pech, kurz danach morales. beiden hätte ich es gegönnt. jetzt muss doch endlich mal einer rein!

  18. chris
    Am 8. Februar 2012 um 20:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    bei ronny ist wohl gerade eher der schuh als der knoten geplatzt. verlängerung – auf gehts. nochmal die kräfte mobilisieren!

  19. junichi
    Am 8. Februar 2012 um 20:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wie viele Chancen hatte Gladbach bislang? Man man, so langsam muss man mal eine seiner Chancen nutzen…

  20. chris
    Am 8. Februar 2012 um 20:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Die erste Sensation ist perfekt. Fürth hat Hoffenheim raus. Kommt jetzt Babbel für Stanislawski?

  21. junichi
    Am 8. Februar 2012 um 20:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Dann hätten wir immerhin schon einen Club hinter uns gelassen…

  22. Am 8. Februar 2012 um 21:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Boah, nee, ne!? Wie Scheiße ist das denn?!? Hubnik der Megatrottel! Ist doch klar, dass DeCamargo das annimmt, wo der sich vorhin schon hingeschmissen hat. Ooch, Hertha…

  23. Am 8. Februar 2012 um 21:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Läch-er-lich!

  24. chris
    Am 8. Februar 2012 um 21:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

    es ist zum heulen…

  25. chris
    Am 8. Februar 2012 um 21:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    haha, geil wie herthinho ausrastet am seitenrand.

  26. Am 8. Februar 2012 um 21:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Eine Zutat hatte ich doch glatt noch vergessen: Die katastrophale Fehlentscheidung.

    Da haben wir’s.

    Aber ich werde nie begreifen, warum Hubnik nach dieser Aktion auch noch gesperrt werden wird, während die Aktion des Schauspielers, die mit „unfair“ nur unzureichend umschrieben ist, nur belohnt wurde. Da ist irgendwas faul.

  27. chris
    Am 8. Februar 2012 um 21:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    WAS HAT RAMOS BLOSS FÜR NE MIESE PHASE GERADE?

  28. junichi
    Am 8. Februar 2012 um 21:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Es ist ziemlich klar, dass der Schieri nicht die Eier hatte, De Camargo wegen zweier Schwalben vom Platz zu stellen. Deswegen gabs Rot für Hubnik. Wahrscheinlich eine der unfassbarsten Szenen, seitdem ich Hertha-Fan bin.

  29. Am 8. Februar 2012 um 21:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wenigstens schämt sich Hanke für seinen Kollegen…

  30. chris
    Am 8. Februar 2012 um 21:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    schöne einschätzung von hanke: „dazu möchte ich mich nicht äussern“

  31. Daniel
    Am 8. Februar 2012 um 21:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wir werden wieder Spiele gewinnen. Wir werden zwar so einfach nicht wieder ins Viertelfinale des Pokals kommen und so nah am Halbfinale dran sein, aber wir werden wieder Spiele gewinnen. Und Igor de Camargo wünsche ich, dass er im Pokalfinale den entscheidenden Elfmeter verschießt.

    • dns
      Am 8. Februar 2012 um 21:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

      ich wünsche ihm, dass er das entscheidende Eigentor in der Verlängerung macht.

  32. Am 8. Februar 2012 um 21:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Und wofür haben die jetzt alle gekämpft? Dass ihnen ein Schauspieler und ein inkompetenter Schiri alles wieder wegnehmen?

    Und in Bälde wird wieder im Trainer das Heil gesucht. Capello ist ja jetzt frei. Die Mannschaft müsste nur noch italienisch lernen.

    • herthawolf
      Am 8. Februar 2012 um 23:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Den könnse aber nich bezahlen. Im Fernsehen hat mir Skibbe heute zum ersten Mal gefallen. Der war richtig in Rage über den Schiri. Da dachte ich: Ja, jetzt muss in Stuttgart die richtige Reaktion auf dem Platz folgen. Sie wird folgen – ganz sicher! Nur das Kurzpassspiel muss besser werden. Vom Oberring aus hatte ich eine gute Draufsicht. Da kam ja kauuuum ein Pass mal an. Trotzdem eine unverdiente Niederlage. Haben sie im ZDF auch mehrfach betont. Heute nacht schlafe ich im Herthatrikot! Und mein Heizungsfritze, der großer Gladbach-Fan ist, werde ich bei jeder Begegnung auf diese Schauspiel-Einlage von Camargo ansprechen.

  33. Halblinks
    Am 9. Februar 2012 um 11:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich lach mich schlapp: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_517048.html
    Da sind wir doch mal gespannt, wie sich der Babbel-Markus als Retter so schlägt.

    • Joel
      Am 9. Februar 2012 um 13:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

      ich lach gleich mit, Babbel als Nachfolger und fassbar, kann mich noch erinnern wie die beiden bei der Pressekonferenz rumgeflackst haben, Stani: „Ich frage Sie Herr Babbel, werden Sie auf der Weihnachtsfeier noch anwesend sein?“, Babbel: „… Danke, Arschloch“
      Nee neee ick krieg die Tränen nich wech, der mit dem Mäzen, das wird ja toll, da kann er sich ja kaufen und alles zusammenstellen.
      Super letztes Spiel dann Babbel gegen uns, hmmmmm

  34. junichi
    Am 9. Februar 2012 um 16:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Endlich eine realistische Chance, dass Hoffenheim wieder runter muss.