Ich möchte nicht übers letzte Wochenende reden

Das T-Shirt dazu gibt’s drüben bei den 11Freunden (nein, wir haben nichts davon).

Denn: Die nächste Bayern-Klatsche, über die es einfach nichts zu reden gibt, kommt bestimmt.

This entry was posted in Hertha BSC. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

15 Kommentare

  1. Am 17. Oktober 2011 um 10:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Naja, es war doch halbwegs absehbar. Viel schlimmer wäre es, wenn wir von Hannover, Gladbach oder Köln so eine vor den Latz bekommen hätten. So sind wir wieder alle mit den Füßen auf dem Boden, unterdrücken gleich wieder die Träumereien von der Europa League (die wären gekommen, wenn das Spiel anders gelaufen wäre) und freuen uns auf das Spiel gegen einen Gegner, der nicht den Champions League Titel als Saisonziel hat.

  2. Analog Berliner
    Am 17. Oktober 2011 um 20:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wenn die Wochen nach dem Bayern-Spiel wieder in etwa so laufen wie die vor dem Bayern-Spiel, dann werde ich das Spiel gut abhaken können. Womit ich unverändert nicht gut leben kann, ist das „Bayern-Gen“, die „Bayern-Filiale“, „Mia san Hertha“ und diesen ganzen Quark. Es ist heute ja üblich, Dieter Hoeneß zu kritisieren (betone: das soll hier nicht mein Thema sein), ich möchte aber daran erinnern, dass auch zu seiner Zeit immer wieder von Bayern als mittel- bis langfristigem Orientierungspunkt die Rede war und man den einen oder anderen Transfer realisiert (Ali Daei, Lakies) oder erwogen (Santa Cruz, Jancker) hat. Insofern also mehr Kontinuität als dem ein oder anderen lieb ist (auch wenn das heute sicher die `low-budget´-Variante der ähnlichen Philosophie aus den 2000er Jahren ist) …

    Ich will nicht, dass Hertha wie Bayern wird – Spieler, die zu uns kommen, müssen Herthaner werden. Die Seuche etwa des schwierigen Umgangs mit „dem Druck“ (dazu gehören für mich nicht nur Saisonfinals um den CL-Einzug gegen Hannover, Schalke oder KSC, sondern auch Spiele gegen unterklassige Teams im Pokal oder mit offenem Desinteresse runtergespielte Europacup-Spiele) muss man schon auf einem eigenen Weg überwinden …
    Will jetzt aber nicht zu pessimistisch rüberkommen – hoffe, es bleibt über die Saison bei vier bis fünf Spielen der Güteklasse Nürnberg/Bayern + bin insoweit optimistisch. Nächste Saison sehen wir dann weiter …

  3. junichi
    Am 18. Oktober 2011 um 02:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Der bestmögliche Kommentar von Daniel. Unterschreiben würde ich auch den Beitrag von Analog Berliner. Und möchte noch etwas hinzufügen: Wenn man vor dem Spiel sagt, dass Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen müssen, sollte man sich hinterher nicht beschweren, dass die Spieler zu viel Respekt hatten. Mir ist auch nicht bekannt, dass Favre vor dem 1. Spieltag diese Worte gewählt hätte.

    • Halblinks
      Am 18. Oktober 2011 um 08:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

      ob es an Favre lag?
      Der Gute hat in seinen Zeit mit Herthatrainingsanzug in München folgende Ergebnisse in der Münchner Arena hinbekommen:

      2007/08 1:4 („berühmtes“ letztes Karrieregegentor für Kahn durch Domo)
      2008/09 1:4

      Gut, immerhin wurde jeweils ein Tor geschossen, besser als Sonnabend.

      Ich finde es dennoch bemerkenswert, dass Hertha, vollkommen unabhängig des Trainers und der auflaufenden Spieler, in unglaublicher Regelmäßigkeit dort abgeschlachtet wird. Die Spieler laufen zudem dort immer wie „verschüchterte Falschgeld-Häschen“ über das Grün!

      Sorry Daniel, du wolltest nur nicht drüber reden, wir schreiben ;)

      • Daniel
        Am 18. Oktober 2011 um 10:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Es geht ja auch nur um mich. Ich hatte den Spruch am Sonntag auf den Lippen, als ein Bayern-Fan mich auf das Spiel ansprach und meinte, dass wir ja noch Glück gehabt hätten. Da hab ich mich dann entschieden, dazu gar nichts zu erzählen ;)

  4. herthawolf
    Am 18. Oktober 2011 um 09:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach ja, da trifft es sich doch gut, wenn man als alter Herthaner auch Union-Fan ist und sich über ein 2:0 und über Silvio als „Tor-des-Monats“-Mann (vielleicht sogar „Tor des Jahres“?) freuen konnte. Abhaken!
    „Naja, wenigstens hat Union ja gewonnen“ war der Tenor bei den Beileids-Bekundungen am Sonntagmorgen mir gegenüber.

  5. junichi
    Am 20. Oktober 2011 um 18:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Beim letzten Mal hat es nicht geklappt, also hier nochmal der Versuch:

    Da wir alle nicht übers Spiel reden wollen, mal etwas anderes:

    Eine repräsentative Studie über die Beliebtheit der einzelnen Clubs in Dtl.

    http://bundesliga.t-online.de/umfrage-schalke-04-schlaegt-borussia-dortmund/id_50707210/index?news

  6. Boris
    Am 27. Oktober 2011 um 15:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das Thema „Ich möchte nicht übers letzte Wochenende reden…“ wird hier jetzt langsam zum Dauerbrenner … In diesem Sinne kündet es vom Tod der Seite. Und das ist schade! Es war eine schöne Hertha-Seite.

  7. Daniel
    Am 27. Oktober 2011 um 16:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Manchmal künden sie auch von den Zahnschmerzen des Autors des Artikels. Die lassen mich momentan nämlich keinen klaren Gedanken fassen.

  8. Am 27. Oktober 2011 um 16:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Dafür wurde das Blog schon viel zu oft totgesagt. Ich werde in Kürze auch wieder etwas schrieben. Bis dahin gibt es Hertha Blog light auf Facebook

  9. Boris
    Am 27. Oktober 2011 um 16:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Na, dann gute Besserug, Daniel und gutes Wiederauferstehen, Daniel! Es war (wird sein) mir immer der liebeste Hertha Blog hier!

  10. Blauer Montag
    Am 31. Oktober 2011 um 16:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gute Besserung noch einmal!
    Ist die Erkrankung derart hartnäckig, dass ihr auch über das letzte Wochende in Wolfsburg nicht mehr reden wollt?

  11. achim
    Am 31. Oktober 2011 um 19:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    echtma bestes spiel der saison und hier ist flaute??

  12. Daniel
    Am 31. Oktober 2011 um 23:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Tut mir echt leid, Schmerztabletten sind momentan meine besten Freunde. War heute nochmal beim Arzt und wurde vertröstet, dass der Nerv sich manchmal erst an die Füllung gewöhnen muss und das bis zu zwei Wochen dauern kann.

    Mit Zahnschmerzen, die das Ohr hochgehen und in den Kopf schießen, kann ich mich nicht konzentrieren und dann würde hier nur Murks rauskommen.

    • Am 31. Oktober 2011 um 23:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich wette, dein Murks würde uns mehr Freude bereiten als das Erlesenste von anderen.

      Aber ungeachtet dessen: Dir vor allem gute Besserung! Tauschen möchte wahrscheinlich keiner mit dir…