Maikel Aerts Jordan

Klar, das ist eine billige Wortspielerei. Maikel Aerts ist der neue Torsteher bei Hertha BSC. Und Michael „Air“ Jordan war ein Idol meiner Kindheit. Da bietet sich die kleine Kombination an. Hoffen wir, dass der neue Torwart unserer Hertha auch so erfolgreich fliegt wie sein Namensvetter und den Kasten in der zweiten Liga sauber halten wird.

Alles wichtige wurde bereits an anderer Stelle zusammen geschrieben, weshalb ich mich darauf beschränke, die Sachen hier noch einmal zusammen zu tragen. Marxelinho sieht in der Verpflichtung von Maikel Aerts eine Chance für Sascha Burchert. Friedhard Teuffel kramt in alten Zeiten und stößt auf eine Sperre von Maikel Aerts wegen Kokain Konsums. Der Kicker fasst sachlich zusammen und Uwe Bremer hat dem nichts mehr hinzuzufügen. Andreas hat gestern schon in den Kommentaren ein Video verlinkt, das Maikel Aerts bei einem kleinen Wettbewerb zeigt. Dort wirkt er auf mich sehr sympathisch:

YouTube Preview Image

Wer des Niederländischen mächtig ist, der findet auch noch eine Reportage über den Keeper. Maikel Aerts, Part 1 und Part 2. Habt ihr noch weitere Informationen? Was meint ihr zur Verpflichtung von Maikel Aerts?

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

19 Kommentare

  1. Daniel
    Am 4. Juni 2010 um 09:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas gestutzt habe, als ich bei der BZ online und ohne Einordnung las: „In der vergangenen Saison absolvierte er 28 Spiele, kassierte dabei 59 Tore.“

    Gut, wenn Christian Fiedler sagt, er hat ihn im Spiel und im Training beobachtet, dann muss man ihm das glauben und auf seine Fähigkeiten vertrauen. Zumal ja auch andere gute Torhüter nicht immer bei den besten Klubs gespielt haben – Robert Enke in Gladbach und Hannover, Andreas Köpke in Frankfurt und Nürnberg, Bodo Illgner in Köln – es heißt also nichts, dass Aerts „nur“ bei Willem II gespielt hat.

    Im Hinblick auf sein Alter war es jedenfalls die richtige Wahl. Deshalb hatte ich ja auch auf Kiraly (34) gehofft :-/. Und ich finde es auch deutlich besser, als Timo Hildebrand (!!) oder Michael Rensing (!!!), die meiner Meinung nach nur Unruhe und überzogene Erwartungen mitgebracht hätten. Jetzt ist Wundertüte Aerts da. Gut so.

    • streiflicht
      Am 4. Juni 2010 um 10:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Sehe ich ganz genauso.

      Er scheint auch das dringend benötigte Leadergen mit zu bringen und wird mitreissen können.

  2. Enno Enno
    Am 4. Juni 2010 um 09:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh, das ist mir durch die Lappen gegangen: 59 Tore in 28 Spielen. Das klingt nun wirklich nicht wie eine Referenz. Auf der anderen Seite: Wenn ich richtig gezählt habe, hat Drobny in der Hinrunde in 13 Spielen auch immerhin 23 Tore kassiert (alle Torhüter in 17 Spielen ganze 41 Tore!). Diese Zahlen sagen halt nicht so viel aus, weil es immer auf die Mannschaft ankommt, die Torchancen überhaupt erst zulässt.

  3. Am 4. Juni 2010 um 10:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Auf dieses Wortspiel mit Jordan kommst du wohl, weil du den Maikel ein bisschen deutsch aussprichst ;-) Ich bin mir ziemlich sicher, dass er „Aarts“ ausgesprochen wird. Also eher wie „Arzt“ ohne t.

    • Enno Enno
      Am 4. Juni 2010 um 11:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ah, OK. Umso billiger ist das Wortspiel…

      • Am 4. Juni 2010 um 15:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Es geht immer noch billiger: „Tore schießen, bis der Aerts kommt“. Oder so.

        • Am 4. Juni 2010 um 18:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

          LOL

        • Junichi
          Am 6. Juni 2010 um 21:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Gar nicht so schlecht. Hehe

  4. Morix
    Am 4. Juni 2010 um 12:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Also was ich so bei Youtube über ihn gefunden habe, macht mich eher skeptisch.
    Vielleicht ist es ja nur der Backup für den großen Coup, der noch kommt.

    • Chuck
      Am 4. Juni 2010 um 13:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich kenne ihn auch nicht (noch nicht), aber was man bei YouTube findet sind entweder die größten Patzer oder die schönsten Tore – Aussagekraft sei also mal dahingestellt.
      Laut verschiedenen Pressemeldungen hat ihn Fiedler schon seit dem Winter beobachtet (bei Spielen und im Training) und hat auch mit ehemaligen Trainern von ihm gesprochen. Gehe deshalb mal davon aus, dass Hertha weiß, wenn sie sich da ins Boot geholt haben.
      Also, ein herzliches Willkommen Maikel Aerts bei Hertha BSC … und halt den Kasten sauber!

  5. Morix
    Am 4. Juni 2010 um 16:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Bei Youtube nach Willem II suchen und sich da die Spielberichte der letzten Saison ansehen. Das ist aufschlussreicher als nach seinem Namen zu suchen.

  6. Dan
    Am 4. Juni 2010 um 17:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich finde es wichtig, wenn man weiß das er das schwache Team von Tilburg mit seinen ordentlichen bis guten Leistungen mehrere Jahre in der 1. Liga gehalten hat. Besonders in dieser Saison. Er war Capitano und wurde 2008 / 2009 als Spieler des Jahres im Verein gewählt.

    Warum er den Verein verläßt hat sicher auch damit zu tun, dass er sich in der Schlußphase der Saison mit den Fans angelegt hat bzw. in einer unüberlegten Sekunde wärend des Spiels (nach einem verunglückten Abstoß und anschließenden Pfiffen) kurz „Fuck you“ zu den eigenen Fans „hauchte“. Trotz Entschuldigung verlor er für die letzten Spiele die Capitano-Binde.

    Naja und bei YouTube findet man sicher auch Neuer und Adler Patzer und würde als Kenner der Buli doch sicherlich nicht über schwache Keeper reden.

    Ich denke jedem seine Chance und wenn ich daran denke wie Drobny nach seinem ersten Jahr bei den Fans umstritten war. Hallelujah. :)

  7. Am 4. Juni 2010 um 18:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich halte auch nichts davon, ihn vorher schlecht zu reden. Er verdient eine faire Chance. Und außerdem vertraue ich darauf, dass er tatsächlich gut ist.
    Und ich freue mich über einen Holländer im Team :-)

  8. sonnyzero
    Am 4. Juni 2010 um 19:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Maikel Aerts im Hertha Tor nächste Saison, wenn er genau so gut Fußball spielt wie sein Cousen im K1 unterwegs ist dann haben wir einen der fünf besten…
    http://www.youtube.com/watch?v=LCRXZeIxTnA
    ha ho he

  9. Morix
    Am 5. Juni 2010 um 10:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich will ihn gar nicht schlecht reden, ich weiß dafür einfach zu wenig über ihn. Ich gebe ihm eine Chance und hoffe, dass er den Kasten sauber hält.
    Skepsis habe ich dennoch, weil ich über ihn im Vorfeld noch nie etwas gehört habe, aber der Name Walke wird in Holland auch nicht so bekannt sein und Drobny kannte auch kaum einer bevor er in Bochum war.

  10. Oliver
    Am 7. Juni 2010 um 12:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich habe auch ein gutes Gefühl, vor allem ist er ein Typ, der eine Identifikationsfigur für die „untere, mittlere“(um das mal ein bißchen einzugrenzen) Ostkurve werden könnte, nach der diese schon so lange schreit, seitdem erst Zecke und dann Pantelic nicht mehr da sind. Von seiner äußeren Erscheinung bringt er da einiges mit, im Olympiastadion sieht er sich laut Bild als Gladiator im Kolosseum, einer, der keinen Zweikampf scheut. So etwas wollten sie ja immer haben, vielleicht hat das bei seiner Verpflichtung auch eine Rolle gespielt.

  11. Enno Enno
    Am 14. Oktober 2010 um 16:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh Mist! Und heute reißt das Kreuzband von Maikel Aerts, bzw. es ist wohl angerissen. Drei bis vier Wochen Pause. Das ist bitter!

    • spreemaradona
      Am 15. Oktober 2010 um 10:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ohne gleich den Teufel an die Wand malen zu wollen, glaube ich dass wir auf der Torwart-Position zu schwach besetzt in die Saison gegangen sind. Mal sehen wer jetzt von den Ersatzleuten den Vorzug bekommt.

  12. Joel
    Am 15. Oktober 2010 um 14:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ob Sejna oder Burchert bei beiden habe ich ein gutes Gefühl.

    Empfinde eher den 12. und 13. Spieltag als eine bedrohliche Fügung seit des DFL, es werden aufgrund der Länderspiele am 17. November, wichtige Spieler in der Montagspartie am 15.11 und in der Freitagspartie am 19.11 fehlen. Unnötig die Liga in der Spitzenposition so spannend zu gestalten ;-)
    Werden wir mal sehen ob zu diesen Spielen die Nationalspieler von den jeweiligen Verbänden befreit werden :-))
    Aber was sich der DFL dabei denkt? Vermutlich gar nichts.

Ein Trackback

  • Von Maikel Aerts im Interview | Hertha BSC Blog am 9. Juli 2010 um 20:03 Uhr veröffentlicht

    […] das Gefühl vermittelt, ein Gladiator zu sein. Das hat man schon öfter gehört, nun hat es Maikel Aerts in einem Interview mit Lumani […]