Meister 2011!

In den letzten Wochen war es hier ziemlich still während sich bei Hertha eine ganze Menge getan hat. Nach dem sicheren Wiederaufstieg wurde die Meisterschaft klar gemacht, erste Transfers wurden vermeldet und gestern gab es die große Aufstiegsparty bei der Pal Dardai einen würdigen Abschied bekam. In diesen Minuten findet zudem die Mitgliederversammlung im ICC statt. Wir werden die Sommerpause nutzen das alles nachzuholen und es nicht bei den Updates der Hertha-Blog Facebook Fanseite belassen.

Die Vorfreude auf den gestrigen Tag war bei mir grenzenlos. Zuvor hat sich das ganze für mich eher wie ein Aufstieg light an gefühlt. Dadurch, dass Hertha den 31. Spieltag abschloss und die Konkurrenz zuvor patzte war der Aufstieg schon perfekt bevor in Duisburg überhaupt angepfiffen wurde. Zu allem Überfluss war ich auch nicht live dabei als nach Schlusspfiff ausgelassen, aber kontrolliert gefeiert wurde. Anschließend ruhten meine Hoffnungen auf dem nachfolgenden Heimspiel gegen 1860 München. Die Meisterschaft hätte perfekt gemacht werden können und wenn nicht, dann wäre zumindest der Aufstieg zu feiern gewesen. Die Stimmung im Stadion war sehr ordentlich, aber kippte leider mit der letzten Szene des Spiels etwas (ein Abseitstor wurde korrekterweise nicht anerkannt) so das aus dem Block eher Pfiffe als Freude aufkam. So kam es dann, dass die Meisterschaft erst eine Woche darauf in der Fremde gefeiert wurde. Ich hätte mir einen spannenderen Aufstieg wie ihn zum Beispiel der FCA letztes Wochenende erleben durfte gewünscht, aber man kann nun mal nicht alles haben. Letztendlich zählt das Resultat und das ist nun mal großartig. Die Mannschaft hat einfach eine fast perfekte Rückrunde hingelegt und wurde daher auch schon frühzeitig belohnt. Um so mehr habe ich mich daher auf das letzte Spiel der Saison gefreut.

Zum Spiel selbst bleibt wohl nur zu sagen, dass es genau so verlief wie man sich das vorstellt, wenn zwei schon sicher aufgestiegene Kontrahenten im letzten Spiel aufeinandertreffen. Arm an Höhepunkten plätscherte das Spiel seinem Abpfiff entgegen, doch wer will es ihnen auch verdenken? Pal Dardai kam zu seinen letzten 42 Profiminuten und wurde gebührend gefeiert. Ich war nie ein großer Fan von ihm, aber trotzallem war es auch für mich ein emotionaler Moment. Mit Dardai ist nun der letzte verbliebene Spieler aus der Mannschaft gegangen, die mich vor dreizehn Jahren zum Herthafan machte. Die Stimmung auf den Rängen war schon sehr einzigartig und besonders. Wann stimmt man schon dem Fangesang der Gäste mit ein („Nie mehr zweite Liga!“)? :-) Als kleine negative Randnotiz wären mal wieder unsere Ultras erwähnt, die eine nicht von ihnen initiierte LaOla-Welle boykottierten und mit vollkommen unpassenden Spruchbändern und Gesängen auf ihre Opferrolle hinzuweisen versuchten. Einen weiteren kleinen Stimmungsdämpfer erhielt ich etwa eine Stunde nach Abpfiff, aber darüber werde ich noch mal einen gesonderten Beitrag verfassen. Trotz allem war es gestern ein nahezu perfekter Nachmittag, den ich wohl nicht mehr vergessen werde. Danke Hertha!

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Hallo, ich bin Felix und gehöre wie die meisten Herthafans in meinem Alter, zur 98er Generation, die 2010 den ersten Abstieg miterlebt hat. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

4 Kommentare

  1. Am 17. Mai 2011 um 11:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Endlich wieder hauptstadtwürdige Gegner in der neuen Saison. ;)

  2. Süven
    Am 17. Mai 2011 um 12:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mit der La Ola war echt ne peinliche Nummer! Ach, unsere Freigeister in der Kurve..die Spruchbänder kann ich allerdings nachvollziehen, ich gehe davon aus, das sie sich auf das vollkommen überflüssige aggressive Auftreten der Einsatzkräfte rund ums Auespiel beziehen, insbesondere auf der Rückfahrt war das recht unangenehm.
    Und das bei dem ansonsten lustigsten und entspanntesten Auswärtsspiel (prima Auefans!), an das ich mich erinnern kann. Da hätt eine kompetente Einsatzleitung viel richtig machen können..

  3. Halblinks
    Am 18. Mai 2011 um 18:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey Felix,
    ein Meister fehlt noch, der gekürt werden muß!
    Auch wenn ich nicht glaube, dass viele Mittipper im Zuschauertippspiel den letzten Spieltag total daneben lagen, dennoch solltet ihr das Tippspiel noch auswerten. Oder?
    ;-))

  4. Am 20. Mai 2011 um 15:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Verzieh mir aber: Es gibt immer Leute die überall was zu granteln haben. Das kenn ich eigentlich eher aus München. Haha :) Aber sei doch froh, dass so früh alles in trockenen Tüchern war. Die Spannung kommt sicherlich wieder zurück. Spätestens wenn es dann um die Quali für die Europaleague geht *G*.

    Die Meinung gegenüber den Ultras sind überall geteilt. Allerdings sprechen sie auch Probleme an. Natürlich welche die eher sie als andere betreffen. Aber das ist doch mehr als verständlich. Und wer die Berliner Polizei mal beim Fußball oder bei Demonstrationen erlebt hat, wird ihnen auch noch inhaltlich Recht geben