Mit Bastians zum dreckigen Sieg?

Während die Online-Fußballwelt sich am Donnerstag über die Bayern lustig macht, weil die ihre Fans und nervöse Journalisten mit der Ankündigung einer Neuverpflichtung (exklusiv auf Facebook) auf die falsche Fährte lockten, gab es bei Hertha zwei echte Neuigkeiten.

Erstens und weniger überraschend: Christian Lell hat seinen Vertrag bis ins Jahr 2016 verlängert. Ob er auch für die zweite Liga gilt, ist mir bisher nicht bekannt. Wenn jemand dazu etwas liest, schreibe er dieses bitte in die Kommentare.

Und zweitens: Felix Bastians ist seit heute Herthaner. Hertha und Freiburg haben sich also doch noch vor Ablauf der Transferperiode geeinigt, den im Breisgau in Ungnade gefallenen Defensivspieler nach Berlin zu transferieren. Ich hoffe, dass Michael Preetz nicht mehr 200.000 Euro für den 23-Jährigen hingelegt hat. Denn die Ausgangsposition war mehr als klar: Bastians kostete den SC eine Menge Geld, da er trotz der Suspendierung Gehalt und Prämien kassierte. Natürlich, nach der anscheinend schlimmeren Verletzung von André Mijatovic, war auch bei Hertha der Druck da, noch etwas zu tun auf dem Transfermarkt. Aber nicht so groß, dass Michael Preetz dafür die große Schatulle aufmachen sollte.

Auch bei Bastians ist nicht klar, ob sein Vertrag auch für die zweite Liga gilt. Bevor Hertha ihn endgültig geholt hatte, hieß es, dass er im Sommer nur komme, wenn im Olympiastadion erstklassig gespielt werde. Aber die Details werden in den nächsten Wochen ohnehin noch bekannt.

Stichwort zweite Liga, Stichwort Abstiegskampf, Stichwort Hamburger SV.

Ob Hertha, ob das Team, ob Michael Skibbe verstanden hat, dass das schon eine Art Endspiel ist? Gewinnt die Mannschaft dieses Spiel, setzt sich das Team nicht nur vom HSV ab, sondern stößt ihn in eine Depression, die die nächsten fünf, sechs Spiele anhalten könnte.

Es ist ohnehin ein Spieltag der Abstiegszone. Mainz gegen Freiburg, Augsburg gegen Kaiserslautern. Und eben Hertha gegen den HSV. Ein Sieg ist also schon deshalb – fernab jedes moralischen Auftriebs, der sich dadurch zwangsläufig einstellen würde – wichtig. Die Frage, die sich aber ebenso zwangsläufig stellt ist: Wie bringt man den HSV in Verlegenheit? Oder besser: Wer?

Dass Ronny trotz Vorbereitungslob und Abschwörung von Fastfood (immer noch) nicht die Klasse seines Bruders erreicht, haben wir gegen Nürnberg gesehen. Und nach allem, was man so liest, deutet nichts darauf hin, dass er noch eine Chance in der Startelf bekommen wird. Ich bin mir nicht sicher, ob das gut oder schlecht ist, denn dass Tunay Torun oder Änis Ben-Hatira auf der 10 die bessere Alternative sind, glaube ich nicht. Vielleicht sollte Michael Skibbe sogar über eine Systemumstellung nachdenken, solange Raffael nicht da ist? Ich bin da unschlüssig.

Fakt ist: Mit dem statischen Spiel aus der Nürnberg-Partie wird Hertha auch dem HSV nicht wehtun. Fakt ist aber auch: So gut wie Nürnberg arbeitet der HSV nicht gegen den Ball. Grundsätzlich wird Hertha also etwas mehr Raum haben, als im ersten Saisonspiel.

Auf der anderen Seite wird es wichtig sein, dem HSV keinen Raum zu geben. Denn qualitativ sind die Hamburger vor allem in der Offensive gut besetzt. Aber wie man es gegen die Mannschaft von Thorsten Fink am besten macht, hat der BVB ja in der letzten Woche eindrucksvoll bewiesen. Vielleicht oder hoffentlich hat sich Michael Skibbe ein bisschen etwas von seinem Ex-Klub abgeschaut – auch wenn Hertha natürlich nicht die Qualität des BVB hat.

Aber es muss ja auch kein 5:1 sein. Mir reicht ein dreckiges 1:0 vollkommen aus.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

7 Kommentare

  1. Stephan
    Am 26. Januar 2012 um 18:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Laut MOPO-Blog hat Hertha 90.000 bezahlt für Bastians…is doch o.k.

    P.S. Sagt mal, funzt einer eigentlich das Zuschauertippspiel up-to-date ?
    Vor dem Anpfiff, meine ich ;-) Gruss

  2. Blauer Montag
    Am 26. Januar 2012 um 21:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Felix HERTHA
    werden wir hoffentlich in 48 Stunden schreiben.

    Vielleicht zeigt die Mannschaft noch einmal so eine Leistung wie im Pokal gegen K’lautern. Es soll kein Spektakel werden – aber 3 Punkte sollen in Berlin bleiben.

  3. Halblinks
    Am 26. Januar 2012 um 21:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich bin bei diesem Transfer unschlüssig. Ich konnte diese Jubeleien zu Bastians nie ganz verstehen. Dafür ist er mir bisher auch zu selten „untergekommen“. Ich lese auch zu oft, dass er Linksverteidiger ist. Da spielt Kobi seit Ewigkeiten durch, mal durchschnittlich, mal etwas schlechter. Aber gespielt hat er immer, obwohl sich Spieler im Kader befinden, denen man das zumindest zutrauen dürfte.
    Was soll der Bastians denn jetzt spielen? Dann doch IV? Und das gleich am Wochenende, so ganz ohne jegliche Abstimmung mit den Nebenleuten?
    Gut..die IV ist eh ne wackelige Schiffsschaukel und das nicht erst seit den letzten Spielen, aber Sicherheit würde ein solches Experiment doch eher weniger bringen.
    Wenn man den HSV nicht knackt, wird es ganz bitterer Abstiegskampf und da ist der Trainer ja extrem erfahren drin ;-O
    Zumal er ja offensichtlich auch eine extreme Realitätsnähe bei seinen öffentlich geäußerten Spielanalysen an den Tag legt. „Sinds die Augen…“

    Aber abschließend möchte ich auch ein Plädoyer für die Fortführung des Tippspiels anstimmen. Wäre ja auch ganz neckisch, mal die Zuschauerzahl vom Pokalspiel (letztes Jahr) einzutragen ;-))

  4. Schoddie
    Am 26. Januar 2012 um 23:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ebert auf die 10!

  5. Am 27. Januar 2012 um 15:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Patte träumt sich gerade in eine Wunschelf, da würde man als Trainer sagen, kann das Wochenende im Bett bleiben.
    Bitterer Abstiegskampf bedeutet immer 2. Liga und das wollen wir doch nicht hoffen.
    Spektakel soll es auf jeden Fall werden, auch wenn nur ein glitschiges Unendschieden bei raus kommt.
    Verlieren ist bei 6-Punkte-Spielen wie immer verboten, als Präsident sollte man aber auf jeden Fall voll hinter seinem Manager und Trainer stehen und vorsichtshalber mal gucken, was da heute abend in Afrika gespielt wird.

  6. Kid Stardust
    Am 27. Januar 2012 um 22:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Über Bastians kann ich leider weder Gutes noch Schlechtes sagen, irgendwie ist er mir bei Freiburg nicht aufgefallen. Aber die Verpflichtung eines Linksverteidigers ist ein Fingerzeig, dass man nicht mehr mit dem nach Aachen ausgeliehenen Fardi plant. Was ich schade finde, weil der Junge bei Hertha nie faire Chance bekommen hat.
    Trotz einer wenig überzeugenden Halbzeit gegen den Club bin ich trotzdem dafür, Ben Hatira noch eine Chance auf der Raffael-Position zu geben. Im Gegensatz zu Ronny hat er zumindest versucht, Akzente zu setzten. Und auch wenns reine Küchenpsychologie ist: Gegen den Exklub ist er vielleicht extrem motiviert.

  7. UliStein
    Am 28. Januar 2012 um 16:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

Ein Trackback

  • Von Fehlerfestival | Hertha BSC Blog am 29. Januar 2012 um 23:38 Uhr veröffentlicht

    […] Hertha BSC Blog auch in der ersten Liga noch erstklassig Zu Inhalt springen Start↓ AutorenMitschreibenShopZuschauertippspielErgebnisseRegistrierenLoginLogoutHertha NewsBlogrollNewsletter↓ ImpressumKontaktDatenschutzerklärungKommentar-Regeln « Mit Bastians zum dreckigen Sieg? […]