Nur ein Punkt

Das gefährliche an Serien ist immer, dass ihr Ende von Spiel zu Spiel immer wahrscheinlicher wird. Nach dem neu aufgestellten Vereinsrekord von fünf Auswärtssiegen in Folge hat es uns nun also erwischt. Fünf Minuten vor Abpfiff kam Ingolstadt dann doch noch zum verdienten Ausgleich und irgendwie war ich gar nicht mal so sehr erbost darüber. Die Gastgeber haben sich diesen Punkt redlich verdient und ein Auswärtssieg wäre gemessen an der Leistung auch nicht gerechtfertigt gewesen. Aerts hielt schon in der ersten Halbzeit einen schwach geschossenen Elfmeter und die Hertha damit im Spiel. Über die gesamte Spieldauer hat Hertha nur zwei erwähnenswerte Chancen herausgespielt und kann auch froh darüber sein am Ende nur ein Gegentor kassiert zu haben.

Nach den zuletzt so erfolgreichen Wochen und dieser bisher überaus überzeugenden Rückrunde kann man sich auch mal eine Punkteteilung erlauben. Durch das Unentschieden zwischen Aue und Fürth ist der Vorsprung auf Platz 4 sogar gleich geblieben. Also kein Grund zur Panik. Mit Augsburg, Aue und Bochum haben wir noch alle Verfolger vor der Brust und nach wie vor alles in der Hand. Es hat lange gedauert, aber mittlerweile habe ich wirklich das Selbstverständnis eines Bayerfans. In einigen Spielen dieser Saison hat Hertha einen Klassenunterschied deutlich gemacht und wenn ich mich an die Hinspiele gegen die direkte Konkurrenz denke, dann wird mir nicht gerade Angst und bange. Wir sind und bleiben die Nummer eins. Dass die Mannschaft selbst wenn sie schlecht spielt noch zählbares mitnehmen kann (erste Halbzeit in Karlsruhe, das katastrophale Heimspiel gegen Cottbus und eben auch am Freitag in Ingolstadt) ist auch als eine Qualität anzusehen. Auch wenn ich bei der Verlosung für das Auswärtsspiel in Aue leider keine Karte bekommen habe und dieses mal auch nicht auf dem Schwarzmarkt tätig werde, freue ich mich schon unglaublich auf die letzten Wochen dieser schönen Saison. Wenn alles nach Plan läuft, dann werden wir in den nächsten Jahren keine Hertha mit im Schnitt zwei Toren pro Spiel mehr erleben. Genießt die Zeit!

PS: Trotz Länderspielpause könnt ihr jetzt schon die Zuschauerzahlen für das nächste Heimspiel tippen. Kleiner Hinweis: Wir werden über 50.000 sein. :-)

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Hallo, ich bin Felix und gehöre wie die meisten Herthafans in meinem Alter, zur 98er Generation, die 2010 den ersten Abstieg miterlebt hat. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

15 Kommentare

  1. Am 21. März 2011 um 23:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das gefährliche an Serien ist immer, dass ihr Ende von Spiel zu Spiel immer wahrscheinlicher wird.

    Von Spiel zu Spiel bleibt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Serie reißt, unabhängig von der Länge der bereits bestehenden Serie rein statistisch dieselbe. Es ist wohl a priori unwahrscheinlicher, dass jemand sieben Spiele hintereinander gewinnt als sechs, aber wenn sechs Spiele schon siegreich absolviert sind, beträgt die Wahrscheinlichkeit für den Verlust des nächsten Spiels auch wieder nur 50%.

    • Felix Felix
      Am 21. März 2011 um 23:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Nein, das glaube ich nicht. :) Fussball ist eben nicht wie Roulette, bei dem vor jedem Wurf unabhängig des vorigen Resultats die Chance auf den Ausgang eines Ereignisses immer gleich ist.
      Ich denke um so mehr Platz die Gedanken über eine Serie in den Köpfen der Beteiligten einnehmen um so unwahrscheinlicher ist ihr Fortbestand.

  2. Am 22. März 2011 um 00:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Beträgt die Wahrscheinlichkeit tatsächlich 50 % ??? Ich denke nicht ! In diesem Fall muss doch mit einer Gewichtung gearbeitet werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Hertha gegen Ingolstadt gewinnt liegen doch nicht bei genau 50 % Prozent. Beim Fußball spielen doch viele Faktoren eine Rolle, die zu berücksichtigen sind und außerdem gibt es nicht nur Sieg oder Niederlage, es gibt auch Unentschieden. Die Wahrscheinlichkeit wäre ungewichtet demnach lediglich bei 1/3, dass sich die Serie fortsetzt.

    • Am 28. März 2011 um 20:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Beim Fußball spielen doch viele Faktoren eine Rolle, die zu berücksichtigen sind

      Völlig richtig. Selbstverständlich gilt die obige Aussage nur unter der Bedingung, dass diese Faktoren unbekannt sind.

      außerdem gibt es nicht nur Sieg oder Niederlage, es gibt auch Unentschieden

      Stimmt. Hatte ich ignoriert. Ob die Wahrscheinlichkeit dadurch 1/3 wird, bin ich mir aber nicht sicher. Da brauchts dann einen, der richtig Ahnung von Statistik hat, also nicht mich ;-). Aber meine eigentliche Aussage war ja, dass sie nicht abhängig von den bisher absolvierten Spielen. Wie gesagt, ohne Berücksichtigung der sonstigen Faktoren, denn es wäre ja z.B. möglich, dass sich die Ergebnisse der letzten Spiele irgendwie in den Köpfen der Spieler oder gar des Schiedsrichters auswirken. Aber das unterliegt wohl keinen Regeln, so dass wir nicht wissen, welche Wahrscheinlichkeit sich dadurch erhöht…

      • Am 28. März 2011 um 20:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ist übrigens ein bisschen wie Börse. Auch da ist klar, dass den Kurs eines Unternehmens viele Faktoren beeinflussen, wie man sich denken kann, aber dennoch schlägt jemand, der sein Aktien-Portfolio gestaltet, indem er ziellos mit Dart-Pfeilen auf die Kurstabelle der FAZ wirft, in der Regel die meisten Analysten….

        • Joel
          Am 29. März 2011 um 07:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Nein nicht „jemand“ es muss ein Affe sein oder wenigstens ein Papagei ;-) gut wie der Vogel jetzt die Dartpfeile wirft weiß ich auch nicht… ;-)

  3. Der Lars
    Am 22. März 2011 um 08:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich sage euch jedenfalls welche Serie als nächstes reißt ! Die von Bochum reißt nämlich spätestens am 29. Spieltag mit einer schmerzlichen und deutlichen Niederlage.

    PS. Kann aber auch schon am 28. Spieltag sein gegen Heimstarke Schanzer !

    • Am 22. März 2011 um 16:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Bochum spielt am nächsten Spieltag aber in Frankfurt.

      • Der Lars
        Am 22. März 2011 um 17:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

        stimmt ! am 30. spieltag spielen die gegen den fci. dann endet die serie doch gegen uns !

        • Joel
          Am 23. März 2011 um 11:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Mit einer Wahrscheinlichkeit von 33,333 Prozent ;-)

  4. Blauer Montag
    Am 23. März 2011 um 17:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Soweit ich etwas von Statistik verstehe, hat Rayson recht. Vor dem Anpfiff haben beide Teams die gleiche Chance das Spiel zu gewinnen, oder ein Unentschieden zu erreichen. Deswegen die Uralt-Phrase: „Das nächste Spiel ist immer das schwerste.“ Und das gilt für das nächste Heimspiel auch. Ich hoffe vor allem, dass die großartige Kulisse die Mannschaft nicht hemmt, sondern stimuliert!

  5. Espana2010
    Am 23. März 2011 um 20:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ….und ich hatte mal gehört: „Fußball ist keine Mathematik!“ – scheinbar doch!

    • Joel
      Am 24. März 2011 um 11:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Alles ist mit Mathematik erklärbar…

  6. Blauer Montag
    Am 24. März 2011 um 17:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Joel
    Erklärbar bei der späteren Analyse ist fast alles – mit und ohne Mathematik.
    Aber die Prognosen für die Zukunft sind nach wie vor ungewiss …

    • Joel
      Am 25. März 2011 um 15:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ungewissheit läßt sich mathematisch beschreiben ;-)

      Is ja auch Wurscht und ich will hier auch nicht zum Erklärbär mutieren. :-) is n bissl OT.

      Wie knapp wird es denn nun mit dem Aufstieg?
      Ich schwanke so von einerseits haben wir ein schlechtes Spiel abgeliefert und dennoch nicht verloren, schon mal ne Leistung. Andererseits vorher so gut gespielt und dann solch ein „Rückschritt“ oder nur ein Leistungstief, daher nur halb so wild?

      Die nächsten zwei Spiele werden uns wohl auf die Siegerstraße bringen?

Ein Trackback

  • Von Und wieder gegen Paderborn ! | Deine Lieblings-Herthaner am 22. März 2011 um 00:22 Uhr veröffentlicht

    […] Spiel zwischen Hertha BSC und dem FC Ingolstadt endete am Freitagabend mit einem 1:1 Unentschieden. Mit diesem Unentschieden am 27. Spieltag riecht es dann doch wieder ein bißchen weniger nach […]