Ohne Worte

YouTube Preview Image
This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

32 Kommentare

  1. Am 14. April 2010 um 10:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Muss das sein Enno?

  2. Enno Enno
    Am 14. April 2010 um 10:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Natürlich! Ein wenig Selbstironie schadet nie. Preetz hat ja allen Grund sich zu beschweren, aber man werfe nur mal einen Blick in die Presse und die Blogs. Da ist dieses Video ziemlich passend und ich muss sagen, dass ich es wirklich witzig finde.

  3. Am 14. April 2010 um 11:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das führt doch zu nichts. Der Brief ist aus meiner Sicht lächerlich. Nicht, weil er unrecht hat, sondern weil die Reaktionen einfach vorprogrammiert sind. Ein wahrer Punkt wird von Michael Preetz durch den Brief selbst entkräftet und vermindert das Midleid anderer Fussballfans (=> Imageverlust).

    Denn wer still leidet, bekommt Mitleid und Zuspruch. Wer hingegen mit seinem Leid in die Öffentlichkeit tritt, der wird verhöhnt. Gerade in einer von Männern dominierten Sportart ist das nur folgerichtige Konsequenz.

    An genügend anderen Stellen – man werfe nur mal einen Blick in die Presse und die Blogs – wird nun der Finger in die Wunde gelegt. Ich finde das nicht witzig. Es macht mich wütend.
    Auch wenn Preetz recht hat. Er macht damit nichts besser sondern alles noch viel schlimmer.

    • Oliver
      Am 22. April 2010 um 10:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich bin mir sicher, daß Beschwerden einzelner Vereine gegen Schiedsrichter schon Erfolg gehabt haben. Das kann man ja an dem bekannten Satz „Der wird kein Spiel mehr bei uns pfeifen“ sehen. Da wird in der Wut etwas ausgeplaudert, was gängige Praxis ist, mit welchen Mitteln auch immer. Da bieten sich bei DFL-, DFB- und Schiedsrichtersumpf genügend Wege, um etwas zu erreichen. Ob dieser öffentliche Protest der richtige Weg war, ist eine andere Frage, aber das Mitleid Fußballdeutschlands bringt uns leider auch nichts. Uli Hoeneß hätte mit hochrotem Kopf und keifender Stimme den obigen Satz herausgeschrieen und in den nächsten Spielen wäre nichts mehr passiert. Auch Kircher wurde nach dem Wolfsburg-Spiel erst einmal aus dem Verkehr gezogen. Ich glaube auch, daß Dieter Hoeneß die kleinen fiesen Tricks kannte, die hat er aber Preetz nicht verraten. Der ja sowieso eine ehrliche Haut ist. Erst als ihm Hendrik Herzog diese kleinen Tricks auf dem Platz beigebracht hat, die ein Mittelstürmer braucht, ist er zum Knipser geworden. Für das Manager-Handwerk kennt er sie noch nicht, mit Dieter Hoeneß hätte es eine so lang anhaltende Benachteiligung durch die Schiedsrichter nicht gegeben.

  4. Am 14. April 2010 um 11:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Blöd, ich kann das Video am Bibliothekscomputer nicht mit Ton angucken (hab derzeit zu Hause keinen PC). Oder ist es vielleicht besser so?

    • Am 14. April 2010 um 11:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Maria,
      ein WoW-Nerd synchronisiert: „mimimimimimi mimimi“

      • dns
        Am 14. April 2010 um 12:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Muaaaaahahahahaha. Köstlich.

  5. spreemaradona
    Am 14. April 2010 um 11:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich finde es ganz treffend…

  6. Enno Enno
    Am 14. April 2010 um 11:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Genau darum geht es: Die vorprogrammierten Reaktionen werden in dieser kurzen Sequenz gnadenlos auf den Punkt gebracht. Das ist bitter für Preetz und für Hertha und auch das ärgert mich, das ist klar. Aber man muss als Fan nun einmal damit leben und da ich dieses Video gelungen und mit einem Schuss Selbstironie auch witzig finde, habe ich es hier veröffentlicht. Es ist eine Art Galgenhumor. Sicher nicht jedermanns Sache. Meine jedoch schon.

    @Maria: Ohne Ton, kein Witz!

  7. Wenige Worte
    Am 14. April 2010 um 11:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schade, jetzt wird der hertha-blog auch noch mit diesem Thema zugemüllt.
    Das ganze Netz ist doch schon voll damit …

  8. Am 14. April 2010 um 11:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Vielleicht bin ich auch zu loyal. Wäre ich Google würde ich für heute jedenfalls jede Suchanfrage nach „Hertha“ ins Nirvana führen. Ich finde das unerträglich.

    Ich frage mich bei solchen Aktionen immer wieder was sich die Vereinsführung bei solchen Aktionen denkt. Möchte er den Pöbel auf seine Seite kriegen? Bis auf ein paar Beifall klatschende Boulevard-Heinis hat das doch überhaupt keinen Gewinn für den Verein. So ein Brief ist für mich vereinsschädigendes Verhalten.

    • Enno Enno
      Am 14. April 2010 um 11:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja, Felix. Das ist der Punkt. Und da müssen wir als betroffene Fans doch auch den Finger in die Wunde legen. Selbst dann – oder erst recht dann – wenn es uns selbst schmerzt. Die Aktion von Preetz trägt nachhaltig zu einem schlechten Image bei. Das Video bringt es auf den Punkt. Ich finde nicht, dass wir das ignorieren oder totschweigen sollten. Ganz im Gegenteil!

    • Kugelblitz
      Am 14. April 2010 um 13:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ach, bei Google lästert nur Marko Pantelic über Hertha. Preetz kommt erst viel später.

  9. Am 14. April 2010 um 13:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Okay, ich hab jetzt erstmals auf das Video drauf geklickt. Hatte ich vorher nicht getan, weil ich dachte, das bringt ohne Ton eh nichts. Aber ich sehe, der ist nicht wirklich nötig :-)

  10. Am 14. April 2010 um 13:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Riesig! Und der Einstellung Ennos dazu kann ich nur zustimmen.

  11. Am 14. April 2010 um 16:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich hab mich heute morgen schon darüber gefreut, dass ich so ein Video hier finde (das mir auch sonst noch nirgends begegnet ist, heute) und ehrlich gesagt erwarte ich es auch.

  12. Am 14. April 2010 um 19:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Lustiges Video, aber ich denke gegen Schiedsrichter zu protestieren hat nach meinem Wissen noch nie was gebracht. Und außerdem ist es ja insofern wieder fair, indem Schiedsrichter reihum alle Vereine mal benachteiligen, und so gleicht sich das wieder aus, auch wenn es in speziellen Fällen ärgerlich ist. Aber es sind nunmal auch nur Menschen.

    • Mirko030
      Am 14. April 2010 um 20:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Das Schiedsrichter Menschen sind und Fehler machen, da gebe ich Dir durchaus recht und das der Protest von Hertha nichts bringen wird, sollte auch jedem klar sein. Sowas hat noch nie funktioniert und wird zukünftig, bei aller Berechtigung des Protestes nicht funktionieren.

      Nur was das wieder ausgleichen angeht,muss ich Dir dann doch deutlich wiedersprechen oder kannst du mit erklären, wie sich diese Menge an Fehlentscheidungen gegen Hertha wieder ausgleichen soll?

      Vor dem Stuttgartspiel habe ich wirklich noch Hoffnung auf den Klassenerhalt gehabt, diese Hoffnung hat sich bei mir jedoch mit der Niederlage zerschlagen. 5 Punkte aufzuholen bei noch 4 ausstehenden Spielen und diesem Restprogramm scheint doch ziemlich aussichtslos. Man kann nur hoffen, das Hertha die Möglichkeit hat in der zweiten Liga eine schlagkräftige Truppe aufzustellen, die den direkten Wiederaufstieg schafft. Ob das Hertha allerdings bei dem Schuldenstand gelingt, mag bezweifelt werden.

      Übrigends bin ich der Meinung, dass man sich jetzt nicht auch noch über die letzten verzweifelten Versuche der Herthaführung lustig machen sollte, auch wenn sie aussichtslos sind und dem Image des Vereins schaden können. Aber das scheint wohl eher der Strohhalm zu sein, den die Herthaverantwortlichen suchen.

      Vielleicht könntet ihr ja hier auch mal eine Diskussion anstossen, wen Hertha halten soll und wen Sie bei welcher Ablöse gehen lassen sollten. Wichniarek würde ich sofort abgeben, sobald ein Verein 1 Euro bieten sollte.

  13. Am 14. April 2010 um 20:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wichniarek würde ich sofort abgeben, sobald ein Verein 1 Euro bieten sollte.

    Die Arminina würde für ihren Toptorjäger sicher 2 Euro bieten.

    • dns
      Am 15. April 2010 um 15:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich kaufe ihn der Hertha persönlich für 10 Euro ab und geh mit ihm im Humboldthainpark kicken. Dann ham wir alle was davon.

  14. junichi
    Am 15. April 2010 um 01:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    In der Sache hat Preetz Recht, in der Form nicht. Deshalb ist das Video sehr witzig.

  15. Felix
    Am 15. April 2010 um 16:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    mal wieder sinnloses wichniarek bashing. als ob er uns zum Absteiger gemacht haette!

  16. Mirko030
    Am 15. April 2010 um 19:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Tja Felix. Er wurde schliesslich als Nachfolger von Pante geholt und wenn jemand eine halbe Saison lang wie ein Fremdkörper auf dem Platz rumläuft und kein Tor macht (manchmal dachte ich Hertha spielt seit der ersten Minute zu zehnt) der trägt auch eine Mitschuld. Immerhin ist das Spiel ohne ihn ja besser geworden. Aber du hast ja auch recht, dazu zählen auch Spieler wie Peijnovic und Nicu, die völlig überfordert waren. Man sieht ja was aus der linken Abwehrseite geworden ist, seit Kobiaschvili da spielt.

    • Am 15. April 2010 um 19:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Woher hast du das Märchen er sei als Pantelics Nachfolger geholt worden?

      Alle Spieler haben zum derzeitigen 18. Platz beigetragen. Sonst wärs doch glatt zu einfach…

      • Mirko030
        Am 15. April 2010 um 20:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Naja Pante ist Stürmer und Wichniarek doch auch. Und wenn ein Stürmer geht und ein neuer geholt wird, soll er sicherlich der Nachfolger sein. Oder etwas nicht? Sicher haben alle dazu beigetragen, aber es gab doch Spieler, die mit schlechter Leistung weitaus mehr geglänzt haben als andere. Diesbezüglich muss ich sagen, hat Hertha im Winter genau richtig eingekauft gehabt. Also ein Lob an den Manager und den Trainer, dass Sie die größten Schwachstellen im Winter beseitigt haben. Solch eine Trefferquote hatte Hertha nicht immer gehabt.

        • Am 15. April 2010 um 20:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Nur weil er für ihn kam heisst es noch lange nicht, dass man Pantelic als Maßstab für Wichniarek nehmen sollte.

          Ich bin über genauere Zahlen im Bezug auf die Spielergehälter nicht im Bilde, aber einer, der 700.000 Euro Ablöse kostet wird nur einen Bruchteil von Pantelics Gehalt aus machen.

          Auch wenn der Serbe mit den langen Haaren es immer wieder gerne anders herum erzählt, aber letztendlich war das Geld bzw. seine fehlende Kompromissbereitschaft der Grund warum er nicht mehr in Berlin zu halten war.

          Wichniarek hat in dieser Saison nie eine faire Chance bekommen. Weder von den Trainern noch vom Publikum. Wenn selbst in unserem un-ultrigen Blog Wichniarek bevor er überhaupt eine Minute aus dem Platz stand 30% im die kalte Schulter zeigen, dann steht das ganze Vorhaben von vornherein unter einem schlechten Stern.

          Transferankündigung (noch bei WHL)
          Voting zu Artur Wichniarek

          • kielerblauweiß
            Am 15. April 2010 um 23:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Nie eine faire Chance? In den ersten 15 BL-Spielen hat er 9 mal von Beginn an gespielt – davon 5 mal volle 90 Minuten!!! Bilanz: 0Tore, 0Torvorbereitungen und ca.15 Fehlpässe pro Spiel – keine Ahnung, wie man ihn noch in Schutz nehmen kann.

  17. Felix Felix
    Am 16. April 2010 um 00:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    kielerblauweiß: Von den 5 Spielen über 90 Minuten war er 3 mal angeschlagen. Bei der Billanz unterschlägst du die EL-Spiele. Es ist nicht zu beweisen, aber der Zustand in dem sich die Mannschaft damals befand war so katastrophal, dass selbst ein Topstürmer da nicht viel mehr zustande gebracht hätte.
    Nach 20 Minuten gabs doch meist schon das erste Gegentor.

    • kielerblauweiß
      Am 16. April 2010 um 00:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ok – EL: 6 Spiele – 5 davon von Beginn an. 1 Spiel davon überragend (1Tor 2 Tore vorbereitet). In den restlichen Spielen 0 Tore, o Torvorbereitungen.
      Ich habe alle Spiele in voller Länge gesehen und jedes mal habe ich mir gesagt, heute muss es doch mal was werden mit ihm und immer(bis auf diese eine Ausnahme in Heerenveen) wurde ich enttäuscht.
      Ich persönlich habe ihm genug Chancen gegeben. Natürlich ist es für einen Stürmer besonders schwer in einer Mannschaft, in der nicht viel läuft aber ich habe einfach zu selten gesehen, dass er sich von diesem Niveau abgehoben hat (vgl. Ramos).

  18. Mirko030
    Am 16. April 2010 um 17:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich sehe das genauso. Wichniarek hat in der Hinrunde genug Chancen erhalten. Das er von den Fans skeptisch gesehen wird ist wohl ganz natütlich nach seiner ersten Anstellung bei Hertha. Ich bin auch nicht der Meinung, das Ihn eine geringeres Gehalt als Pante dazu verpflichtet das Tor überhaupt nicht zu treffen und sonst über alle Dinge miserable zu spielen. Ausserdem wird Ramos auch nicht so viel mehr verdienen und er trifft ja auch. Wenn man das Gehalt in Verhältnis zu den Toren setzt bzw. zu seiner Leistung, ist er völlig überbezahlt. Und für Tore wird ein Stürmer nunmal bezahlt. Auch sein Spiel mit der Mannschaft lies einiges zu wünschen übrig, auch wenn es zu dem Zeitpunkt in der ganzen Mannschaft nicht lief. Aber selbst wenn er jetzt eingesetzt wird, bringt er nicht den Ansatz von Torgefahr mit und läuft völlig Bindungslos über den Platz. Er passt einfach nicht zu Hertha und sollte auch nicht in der zweiten Liga für Hertha spielen. Wenn man kann sollte man ihn abgeben und noch etwas Geld rausschlagen. Als Ersatz kann man dann auch einen Nachwuchsspieler bringen. Schlechter kann der ja auch nicht sein und vielleicht haben wir ja mal das Glück einen Gomez oder Müller zu entdecken. Schlieslich steckt Hertha ja jedes Jahr Millionen in die Nachwuchsförderung. Also nur Mut und der Jugend mal eine Chance geben. Ansonsten kann man sich das Geld auch sparen. Jugendförderung für andere Vereine kann sich Hertha ja nun wirklich nicht leisten.

    • Oliver
      Am 22. April 2010 um 10:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Das Wichniareks Auftreten bei Hertha einfach unter keinem guten Stern steht, hat sich wieder gezeigt, als er im Spiel gegen Nürnberg kurz vor Schluß Kacar daran gehindert hat, den Siegtreffer für Hertha zu erzielen. Wenn er einfach nicht dagewesen wäre, hätte Gojko den Ball mit dem Kopf ins Tor gerammt, Hertha hätte gewonnen, kein Platzsturm und wahrscheinlich einige Punkte mehr bis zum heutigen Tag. Als er gegen Stuttgart reinkam, habe ich immer noch gehofft, vielleicht macht er sich heute unsterblich. Wurde nichts. Und warum hat er nicht einmal seine Leistung von Heerenveen wiederholt ?

  19. dns
    Am 19. April 2010 um 17:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das mit dem Abseits und Gekas scheint mittlerweile ein grandioser Running Gag zu werden. Wieder mal unberechtigt abgepfiffen. Nur diesmal war es egal, weil bewiesen wurde, dass alleine-durch-sein nicht automatisch Tor bedeutet.