Old school

Ich sag es gleich zu Beginn, die folgenden Daten sind mit ein bisschen Vorsicht zu betrachten. Denn obwohl Felix, Maria und ich uns natürlich bemüht haben, für Genauigkeit zu sorgen, kann ein Fehler beim Rechnen immer passieren, vor allem, wenn es sich um eine solche Sisiphos-Arbeit handelt, wie die Einsatzminuten von einzelnen Spielern aller Zweitliga-Teams rauszusuchen, sie in die richtige Reihenfolge zu bringen, um dann den Altersschnitt der tatsächlich eingesetzten Spieler herauszubekommen. Stand ist der 8. Spieltag dieser noch jungen Zweitliga-Saison.

Sind unsere Rechnungen richtig, gibt es eine kleine Überraschung. Denn die von mir vor zwei Wochen ebenfalls noch als „jung“ bezeichnete Hertha-Mannschaft, ist – wenn man sich anschaut, wer bisher wieviel gespielt hat – die zweitälteste der Liga. Mit einem Altersschnitt von 27,3, berechnet aus den elf Spielern mit den meisten Einsatzminuten, ist nur der FC Augsburg „noch“ älter. Die Luhukay-Elf bringt es auf stolze 28, Schuld sind die Oldies Simon Jentzsch (34), Michael Thurk (34) und Uwe Möhrle (30), sowie die fehlenden „echten“ Jungstars. Der jüngste Startelf-Augsburger ist 24.

Bei Hertha sieht das ähnlich aus. Mikael Aerts (34), Levan Kobiashvili (33), Andre Mijatovic (30) und auch Rob Friend ziehen den Schnitt stark nach oben, der sofort dramatisch sinkt, wenn man die ersten drei Einwechselspieler mit in die Rechnung nimmt. Mit Perdedaj (19), Schulz (17) und Djuricin (17) hätte Hertha mit einem Schnitt von 25,2 plötzlich die drittjüngste Startelf der Liga. Ein Phänomen, dass in dieser krassen Form nur noch bei den schon erwähnten Augsburgern auftritt, bei denen sich der Schnitt aber „nur“ auf 26,8 absenkt.

Unter die „magische“ Marke von 25 schafft es aber keine Mannschaft der Liga, zumindest nicht mit der ersten Elf. Nimmt man die ersten drei Einwechselspieler mit hinzu, kommen Fürth, Cottbus und 1860 München drunter.

Insgesamt eine schöne (aber aufwändige) Spielerei, die zeigt, dass Hertha erstaunlich „old school“ auftritt. Zumindest im DFB-Pokal hat sich das auch deutlich bemerkbar gemacht…

Die Alterstabelle der zweiten Liga (erste Zahl: die ersten Elf, in Klammern: erste 14 – alle Angaben ohne Gewähr)

FC Augsburg 28 (26,8)
Hertha BSC 27,3 (25,2)
Union Berlin 27,2 (26,8)
Fortuna Düsseldorf 27,1 (27,1)
VfL Osnabrück 26,8 (26,9)
VfL Bochum 26.63 (26)
Erzgebirge Aue 26,36 (26,14)
Karlsruher SC 26,18 (25,29)
MSV Duisburg 25,91 (26,21)
Alemannia Aachen 25,72 (25,4)
FSV Frankfurt 25,72 (25,3)
Greuther Fürth 25,54 (24,79)
RW Oberhausen 25,45 (26,14)
Arminia Bielefeld 25,4 (26,1)
FC Ingolstadt 25,3 (25,3)
Energie Cottbus 25,27 (24,79)
SC Paderborn* 25,1(?)
München  60 25 (24,93)

* Für Paderborn fehlte die Zeit.

Großen Dank an Maria und Felix für die Rechenarbeit.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    “Hertha? Ist das dein Ernst?” Das ist der Satz, den ich mir hier in Dortmund ständig anhören muss, wenn ich erzähle, dass mein Herz für den Klub aus meiner Heimatstadt schlägt. (→mehr über Daniel)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

21 Kommentare

  1. Am 28. Oktober 2010 um 10:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey Daniel,
    du hast meine Zahlen missverstanden: die, die bei Osnabrück, Bielefeld, Ingolstadt, Düsseldorf und Union in Klammern stehen, zeigen den Altersdurchschnitt aller eingesetzten Spieler, nicht die der ersten 14.

    Hier sind die richtigen Zahlen:

    Union: 26,8
    Düsseldorf: 27,1
    Ingolstadt: 25,3
    Bielefeld: 26,1
    Osnabrück: 26,9

    • Am 28. Oktober 2010 um 10:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Also, dass du mich jetzt richtig verstehst: die oben von mir genannten Zahlen gehören in Klammern in der Tabelle :-)

      • Daniel
        Am 28. Oktober 2010 um 11:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Jetzt sollte es stimmen :)

  2. herthawolf
    Am 28. Oktober 2010 um 13:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mein Vater würde sagen: „Eure Sorgen und das Geld von Baron von Rothschild…“

  3. Enno Enno
    Am 29. Oktober 2010 um 11:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Vielen Dank für die Recherche! Ich hatte ja schon vermutet, dass Hertha tatsächlich gar nicht mit so einer jungen Mannschaft spielen würde.

    Wir könnten mal überlegen, ob wir diese Arbeit nicht fortführen könnten. Eigentlich wäre das gar nicht weiter schwierig. Eine kleine Excel-Tabelle, in der für jeden Spieltag das jeweilige Alter der Spieler eingetragen wird, müsste reichen. Dann kann man sich automatisch das Durchschnittsalter ausrechnen lassen. Ähnlich habe ich es ja damals auch für den Klassenerhaltsquotient und Simunic’schen Quotienten gemacht. Eine Google-Docs-Tabelle, bei der die Beteiligten Schreibrechte haben, ließe auch eine einfache Zusammenarbeit möglich sein.

    Ich habe leider in den kommenden zwei Wochen wenig Zeit, weil ich umziehen werde. Aber spätestens dann werde ich das noch einmal anleiern. Vielleicht können wir hier ja was zusammen aufbauen… :-)

    • Herthana
      Am 29. Oktober 2010 um 15:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

      …wann kommt eigentlich der Aufstiegsquotient??

      • Enno Enno
        Am 29. Oktober 2010 um 16:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ist in Arbeit. Ich denke, im Laufe des Novembers wird es soweit sein. :-)

        • Am 29. Oktober 2010 um 17:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Sowas macht doch nur Sinn, wenn die Saison schon etwas weiter voran geschritten ist, oder?

          • Joels
            Am 2. November 2010 um 01:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Nein Sinn macht es auch schon jetzt, ab 1/4 der Spielzeit lassen sich Vorhersagen gut skizzieren.

  4. Am 29. Oktober 2010 um 17:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Bemerkenswert ist jedoch, dass wir mit der Top14 auf einmal das drittjüngste Team stellen.

  5. DaPole
    Am 1. November 2010 um 11:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich ziehe den Hut vor dieser Kleinarbeit ;)

    und freue mich auf die von Enno angesprichenen Exceltabelle(n).

    Das ergebniss ist aber wirklich sehr erstaunlich, besonders nach betrachtung der einwechsler!

  6. Blauer Montag
    Am 1. November 2010 um 12:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Welche Erkenntnisse ziehe ich aus eurer Fleißarbeit?
    1. Hertah verdankt Platz 1 derzeit vor allem den älteren, erfahrenen Spielern.
    2. Die jüngeren Spiler bekommen regelmäßig ihre einsatzzeiten vor allem als einwechselspieler.

    Für den weiteren Saisonverlauf hoffe ich deshalb, dass die erste Elf weiter fleißig Punkte sammelt, um so schnell wie möglich das Saisonziel Aufstieg zu erreichen. Auf Basis des dann erreichten Punkte-Polsters sollten auch die jüngeren Spieler mehr Einsatzzeiten bekommen, um ihre Erfahrungen in Liga zu sammeln.

    • Joels
      Am 2. November 2010 um 01:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Das wäre eine wünschenswerte Vorgehensweise, mit den Nachwuchsspielern so voranschreiten zu können. Nur ob das Punktepolster je so ausreichend geschaffen werden kann um dies zu realisieren ??? :-)

  7. Blauer Montag
    Am 2. November 2010 um 10:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Joel, in 10 Spielen hat Hertha 26 Punkte geholt!
    In den letzten fünf Spielzeiten der 2. Liga sind Mannschaften aufgestiegen, die 60 bis 70 Punkte erreicht hatten. Wenn Hertha so weiter spielt, erreichen sie das Ziel schon etwa am 28. Spieltag ;-)))

    • TeBe
      Am 6. November 2010 um 03:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Scheint ja eine eher langweilige Saison zu werden, wenn der Aufstieg schon so früh feststeht… :) Aber falls es zu öde wird, kann man sich ja zumindest noch mit den Hertha-„Torfabriken“ der frühen 80er messen, als Killmaier und Remark am Fließband trafen und die 100er-Marke locker knackten….

      • Joels
        Am 7. November 2010 um 23:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Die Langeweile wurde heute ja jäh unterbrochen ;-)

  8. Joel
    Am 4. November 2010 um 13:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    na dann können ja ab April 2011 die jungen Wilden ran… :-))

    • Blauer Montag
      Am 4. November 2010 um 19:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja dann wag ich schon mal einen Tipp für das Spiel am 2. April 2011 im Oly: Hertha (Lasogga 2, Djuricin 1) 3 : Paderborn 0.

      • Joel
        Am 5. November 2010 um 14:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Du hast Ebert vergessen, der macht das 4:0 ;-)

        • Joels
          Am 7. November 2010 um 23:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

          ok die Revanche wird bitter für Paderborn im Rückspiel.
          Zugegeben die erste Halbzeit war unterirdisch, wer da zwei drei Null führt hätte es verdient. In diesem Fall Paderborn. Aber sie haben nicht geführt, nicht eins, zwei oder drei Null, sondern Null zu Null zu Halbzeit. Mich ließ dies auf ein Feuerwerk der Hertha in der zweiten Halbzeit hoffen, mussten doch die Kräfte der Paderborner schwinden, aber das erste ernsthafte Aufbäumen kam nach dem Herunterstellen von Ramos. Wie kann das eigentlich als ROT gewertet werden? Aber alles auf den Schiri zu schieben wäre wohl zu einfach, einfach korrekt? Nein die erste Halbzeit hatte wiedermal die Hertha verpennt, klar hätte man auch ein Tor schiessen können, wäre aber wohl unverdient in die Kabine gegangen. Wenn Hertha nicht dahin zurück findet die erste Halbzeit ebenfalls zu Kampf und Sieg zu nutzen ist der bisherige Erfolg dann nur noch Makulatur. Scheinbar ist ja das Potenzial vorhanden… Ich hoffe im nächsten Spiel von Beginn an eine kämpferische Mannschaft zu sehen, wenn der Gegner es vermag besser zu sein, so sei es.

          • Am 7. November 2010 um 23:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Kann der frühen Analyse von Joels nur zustimmen.

            Obwohl – ich wehre mich ein wenig gegen dieses Fordern nach „mehr Kampf“. Natürlich darf Hertha nicht zurückziehen, wenn der Kampf angetragen wird, aber mit dieser Mannschaft kann und muss man spielerisch zum Erfolg kommen. Sonst hätte man eine andere Truppe aussuchen müssen.

Ein Trackback

  • Von Die Rückkehr des Grauens – nach Bochum | Hertha BSC Blog am 16. November 2010 um 14:22 Uhr veröffentlicht

    […] Die Spieler trainierten gut, brächten die Leistungen und hätten sich ihre Einsätze verdient (und der tatsächliche Altersschnitt der Mannschaft ist schließlich alles andere als gering). Auch hier schafft sich Babbel die Freiheit, in Zukunft wieder anders entscheiden zu können, ohne […]