Optimierungspotentiale

Erstes Auswärtsspiel in der zweiten Liga in dieser Saison. Anspannung. Aber auch Irritation. Wenn etwas in den letzten Jahren Kontinuität gehabt hat, dann war es der Montag. Montag war immer spielfrei. Immer. Nie gab es auch nur einen Grund, am Montag Fußball zu gucken. Es fand einfach nichts statt, das man sich hätte anschauen müssen. Wen interessierte schon das Topspiel der zweiten Liga?

Ich bin in der zweiten Liga immer noch nicht richtig angekommen. Heute werden wir sehen, ob Hertha schon besser angekommen ist. Dass ich gewisse Startschwierigkeiten in der zweiten Liga habe, hat nicht nur etwas mit den ungewohnten Spielterminen zu tun. Ich musste nebenher eine Bremer Zweigstelle eröffnen und meine komplette PC-Infrastruktur umbauen. Nun habe ich ein schickes Thinkpad, das mich auf Tritt und Schritt verfolgt. Bloggen ist jetzt wieder einfacher geworden.

Die Voraussetzungen sind also geschaffen. Es kann losgehen. Allerdings nicht für Raffael. Der wird – wie die meisten Zeitungen übereinstimmend schreiben – gegen Düsseldorf erst einmal auf der Bank sitzen. Domo wird seinen Platz behalten, obwohl er nach meiner Einschätzung nicht unbedingt überzeugt hat in der Position hinter den Spitzen. Friend dagegen wird sicherlich wieder von Beginn an spielen. Alles andere (Djuricin!) würde zwar nicht sehr, aber schon ordentlich überraschen.

Die mannschaftliche Struktur hat Babbel für die Hertha noch nicht wirklich gefunden. Und da fällt mir ein, dass auch bei mir noch nicht alles rund läuft. Zwar wird das Spiel ja im Free-TV übertragen. Und ich habe sogar schon einen Fernseher in der Bremer Zweigstelle. Aber ich habe keine Fernbedienung für das Gerät. Das wird zum Problem, weil Sport1 nicht in der Senderliste zu finden ist.

Aber ist ja klar. Ohne Fernbedienung keine Sender programmieren. Also mache ich es wie immer: Livestream. Weil in Bremen ist Fußball nur Werder. In der Kneipe wirst du nur verlacht, wenn du was anderes sehen willst. Und schon gar nicht Hertha in der zweiten Liga. Da kommt noch ein wenig Arbeit auf mich und die Hertha zu. Insofern ist es ja gar nicht schlecht, dass erst mal Länderspielfrei ist. Ich kann meine Infrastruktur optimieren, Hertha kann noch ein wenig trainieren und sich auf die zweite Liga einstellen. Am besten mit drei Punkten in Düsseldorf!

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

16 Kommentare

  1. Boris
    Am 30. August 2010 um 09:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin sicher, dass du am Fernsehgerät die Sender auch ohne Fernbedienung einstellen kannst! Ansonsten: Zattoo.

    • Enno Enno
      Am 30. August 2010 um 09:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Nee, nee. So einfach ist das nicht. Das Gerät ist so alt, dass es nur vier Knöpfe hat. Netzschalter, leiser, lauter und + für Programm nach oben. Nach unten zappen geht nicht. Da muss man die Kiste ausschalten und von unten anfangen oder hundert Kanäle durchklicken. Kein Menü, keine Einstellungen. Aber geschenkter Gaul und so…

      Aber zattoo ist natürlich ein sehr guter Hinweis. Diese Möglichkeit vergesse ich immer. Vielen Dank!

  2. Am 30. August 2010 um 10:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin seit zwei Tagen wieder zurück aus Tansania und freue mich jetzt schon riesig auf mein erstes Herthaspiel in der zweiten Liga! Sobald ich mich wieder etwas eingelebt habe und beim Fussball auch wieder auf dem laufenden bin, werde ich auch wieder bloggen.

  3. Am 30. August 2010 um 11:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Diese Bremer… Ich wurde letzten Freitag wegen meines Hertha-Outfits sogar in Berlin (im Wedding – Herthaland!) von einem Werder-Fan angemacht! Ist also kein Einzelschicksal ;-)

    Das mit den Montagsspielen finde ich persönlich ja super. Also auswärts. Weil’s dann live im Free-TV kommt. Darauf hab ich mich seit dem Abstieg gefreut. Und was ist heute? Ich muss arbeiten! Computer und/oder Radio sind keine Optionen. Muss mich also auf SMS verlassen. Das Leben ist hart :-(

  4. leipi
    Am 30. August 2010 um 14:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich fühle mit dir, wohne selbst seit 3 Jahren in Bremen und wurde schon des Öfteren belächelt, wenn ich mich als Herthaner geoutet habe. Hier in Bremen gibt sich wirklich fast jeder als Werderfan, wenn man dann aber mal nachhakt, haben die meisten kaum bis gar keine Ahnung von Fußball. Dialoge wie: „Hey, tolles Spiel gestern von Werder.“ „Ach die haben gestern gespielt?“ hab ich bereits mehrmals erlebt.

    • Enno Enno
      Am 30. August 2010 um 14:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Was Bremen angeht, muss ich ja direkt mal einen alten Artikel verlinken, den mein damaliger Mitblogger „Fuchs“ geschrieben hat. Er ist immer noch in Bremen. Seine Meinung hat sich nur verfestigt: http://www.welt-hertha-linke.de/ein-herthaner-in-bremen.html

      (Nicht irritieren lassen: Auf Grund mehrer Umstellung wird der oben verlinkte Artikel mit meinem Namen verbunden. Tatsächlich stammt er aber nicht aus meiner Feder.)

  5. Enno Enno
    Am 30. August 2010 um 17:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gänzlich Offtopic: Aber kann mir mal jemand erklären, was die Leute hier finden wollen? Seit ein paar Tagen wird der Blog quasi von Leuten überflutet, die ganz sicher nichts mit Hertha zu tun haben. Die Leute wollen wissen, warum Steffi von Silbermond ganz viel Spott geerntet hat, weil sie angeblich etwas bestimmtes getan hat. Man weiß nur nicht, warum sie ganz viel Spott geerntet hat. Vermutlich, weil sie sich ein Hertha-Trikot gekauft hat?

    • dns
      Am 30. August 2010 um 18:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hrhr. Hertha-Blog goes Popkultur. :D :D :D

      • dns
        Am 30. August 2010 um 18:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Gib mal die drei Schlagwörter ein. Irgendwas ist in den Google-Treffer-Kurztexten mit dem Aerts-Interview durcheinander gekommen.

        • Enno Enno
          Am 30. August 2010 um 18:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Ja, das habe ich gesehen. Es werden die verschiedensten Artikel dieses Blogs für diese Such angezeigt. Das hat sich jetzt ein wenig verstetigt, weil ein kleines Plugin das unterstützt. Aber dass das solche Ausmaße annimmt…

  6. Jonas
    Am 31. August 2010 um 11:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Habe nur die Highlights des gestrigen Spiels gesehen, und wir können stolz sein: Erst unseren eigenen Heimfluch besiegt, und dann die Heimserie von Düsseldorf.

    Natürlich waren beide Spiele nicht so überzeugend wie vielleicht erhofft, andererseits ist es ganz gut zu sehen, dass Hertha die knappen Spiele wieder gewinnt – eine Fähigkeit die letzte Saison völlig abhanden gekommen ist. Unsere Topform können wir uns dann ja noch für das Derby in drei Wochen aufsparen (für Bielefeld ist die noch nicht nötig :-) )

  7. herthawolf
    Am 31. August 2010 um 15:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Auswärtssieg an meinem Geburtstag! Und wer hat Düsseldorf die letzte Heimniederlage davor im April 2009 beigebracht? Union! „Auch ein Hauptstadtclub“ schrieb irgendeine Zeitung. Wenn schon, denn schon.

  8. boRp
    Am 31. August 2010 um 15:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Haha! So wurstig darf Hertha nach meiner Auffassung nur spielen, solange sie die Punkte holen. Ansonsten müssten wir hier jetzt ganz schön kritisieren… aber sie haben ja die Punkte ;)

  9. Oliver
    Am 31. August 2010 um 17:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin in der zweiten Liga angekommen, Hertha live und Zweitligaspiele in ewig langen Berichten, ich bin durchaus fasziniert, die zweite Liga lebt. Die Atmosphäre im Stadion gestern erschien auch ziemlich gut, von daher war das gar nicht so einfach, dort zu gewinnen. Es hätte natürlich souveräner sein können, aber geben wir ihnen ein bißchen Zeit, dafür sind sechs Punkte nicht so schlecht.
    Ich habe gestern natürlich an das verlorene Pokalfinale 1979 gegen Fortuna gedacht, das einzige Spiel aus den siebziger Jahren, das jemals in kompletter Länge im Fernsehen wieder gezeigt wurde. Ja, Hertha war einmal im Pokalfinale !

  10. Am 3. September 2010 um 04:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    … das jemals in kompletter Länge im Fernsehen wieder gezeigt wurde …

    Du meinst, das jemals in voller Länge live gezeigt wurde?

    „Wieder“ gezeigt wurde kann ja nicht sein.

    Das einzige Fußballspiel, das kein Länderspiel war, das in voller Länge gezeigt wurde?

    Das einzige Fußballspiel, das kein Bundesligaspiel war, das jemals (wieder) live gezeigt wurde?

    Ich werde nicht schlau aus der, ich nenn es mal vorsichtig, Behauptung.

    • Oliver
      Am 3. September 2010 um 16:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich meine natürlich das einzige Spiel von Hertha BSC, in dem ich bei seiner Wiederholung im SFB die Helden meiner frühkindlichen Erinnerung einmal bewußt ausführlich betrachten konnte. Es ist ewig her, aber ich finde Spiele aus dieser Zeit generell sehr betrachtenswert. Wenn du von weiteren Spielen von Hertha aus dieser Zeit weißt, die in den letzen, sagen wir mal zwanzig Jahren, im Fernsehen wiederholt wurden, würde ich es gerne erfahren.