PBRGABH

Wer sich Sorgen um Hans-Georg Felder machte, weil er vor kurzem erst bei Hertha BSC als Pressesprecher entlassen wurde, kann aufatmen. Hans-Georg Felder ist nun Pressesprecher eines ballsportlichen Repräsentanten eines global aktiven Brauseherstellers (PBRGABH) . Er vertritt nun die RB Leipzig und darf gleich mal erklären, warum die Fußball spielenden Werbeträger des Brauseherstellers nun erst einmal ohne Wappen auflaufen. Vielleicht muss er demnächst auch erklären, warum die konsequente Namensgestaltung der Homepage auf Unverständnis stößt und bei Google demnächst die Gegner dieser sportlichen Repräsentation des Brauseherstellers viel besser zu finden sein werden. Jedenfalls hat Hans-Georg Felder gleich zu Beginn seines neuen Arbeitsverhältnisses als PBRGABH einiges zu tun und die Verpflichtung eines „erfahrenen Profis“ dürfte auch Aufschluss darüber geben, das der sportliche Repräsentant eines Brausherstellers bereits jetzt schon erstklassig bezahlt.

Bei Hertha BSC dagegen wird ab 01. Oktober Gerd Gaus die Pressearbeit übernehmen.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

6 Kommentare

  1. Am 5. August 2009 um 16:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh Gott, jetzt wird auch hier schon von RB Leipzig gesprochen… Ich versuche gerade, mir eine Meinung darüber zu bilden, bin bisher ziemlich unentschlossen. Wie ich mich kenne, wird es am Ende bei einem Unentschieden bleiben…
    Interessantes Detail, dass der ehemalige Pressesprecher von Hertha jetzt auch dort arbeitet.
    Ich werde die Entwicklung dieses Vereins auf jeden Fall gespannt beobachten.

    • Am 5. August 2009 um 16:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich habe das Thema auch nur aufgegriffen, weil mir heute morgen bei der Zeitungslektüre der Name Hans-Georg Felder aufgefallen ist. Ansonsten interessiert mich unterklassiger Fußball eigentlich nicht. ;-)

      • Am 5. August 2009 um 18:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Mich interessiert es ja auch nur, weil Red Bull sich schon wieder ein Sportteam gekauft hat (was ich zum Kotzen finde) und weil ich aus Sachsen komme (und es mir deshalb wehtut, dass eine Stadt wie Leipzig nicht mindestens einen Verein in der zweiten Liga hat). Und was RB Leipzigs Ambitionen angeht, könnte es sein, dass es sich da bald nicht mehr um unterklassigen Fußball handelt… ;-)

  2. streiflicht
    Am 5. August 2009 um 19:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach kommt doch Leute.
    Die Kohle, die da im nahen Leipzig reingesteckt wird, ist Eure Kohle!
    Und es schreien all die Fans, deren Verein nicht mit einem solchen Sponsor gesegnet ist.
    Ich möchte bei Hertha aber nichts Ähnliches erleben. Das sagt sich leicht, denn wir spielen ja schon eine Weile erstklassig. Aber auf dem Level verkauft man sich nicht so einfach, jedenfalls nicht in D.

    Für die Stadt Leipzig sehe ich dieses Projekt allerdings richtig positiv. Es ist der richtige Sponsor am richtigen Ort zur richtigen Zeit beim richtigen Sport in der richtigen Liga angekommen.

    Das ist schon alles ganz richtig so…wer sollte denn sonst das neue Stadion bespielen?
    Viel Erfolg!

    • Am 5. August 2009 um 20:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich stimme dir vollkommen zu, was das Engagement in Leipzig angeht. Diese Stadt braucht einen bundesweit wettbewerbsfähigen Fußballverein. Und Lok und Sachsen Leipzig werden sich bis ans Ende ihrer Tage bekriegen, bevor die was Ordentliches auf die Beine stellen…
      Aber wenn der Klub dann nach jenem Sponsor benannt wird und sein Logo auf dem Trikot trägt, dann finde ich das nicht so toll. Auch das tolle Zentralstadion wird wohl bald in Red-Bull-Arena umbenannt werden…
      Naja, wie gesagt, ich gucke mir das einfach mal leicht skeptisch an, würde mich aber doch riesig freuen, wenn die Leipziger irgendwann in der 2. oder sogar 1. Liga ankommen und sich dort etablieren würden. Da kommt dann doch der Lokalpatriot in mir durch :-)

  3. Konnopke
    Am 7. August 2009 um 07:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich habe noch nie Red Bull getrunken, aber ist dieses ominöse Chemiegebräu in vielen Ländern nicht eh verboten? Herz-Kreislauf-Probleme und so? Oder verwechsel ich da was?

    Naja, der Verein kann uns egal, hoffentlich schafft er es nicht aufzusteigen, auch wenn das Zentralstadion als einziges WM-Stadion ziemlich brach liegt.

    Zu Hansi: Scheinbar war es ihm auch zu verdanken, dass viele Dinge in der letzten Saison an die Öffentlichkeit gekommen sind, die eigentlich intern blieben sollten. Verhungern wird er bei RB jedenfalls nicht.