Rechnen gegen den Abstieg

Nachdem uns Enno so schön vorgerechnet hat wieviele Punkte Hertha in der Rückrunde voraussichtlich holen muss, bleibt jetzt natürlich die Frage aller Fragen in wieweit das Projekt 27 + x überhaupt realistisch ist. Um ein gewisses Gefühl für die Punkte zu bekommen habe ich ein wenig in den virtuellen Geschichtsbüchern gekramt und die folgende Tabelle erstellt:

Sie zeigt jeweils die beiden Letztplatzierten mit ihrer Punktzahl in der Hin- und Rückrunde sowie ihrer Endplatzierung und Punktzahl zum 34. Spieltag.
Von 28 Abstiegskandidaten der letzten 14 Jahre sind 11 am Ende abgestiegen (durch die neue Relegationsregelung zähle ich den 16. Platz nicht als Absteiger). In Herthas Stevens-Saison wurde in einer starken Rückrunde der Klassenerhalt am vorletzten Spieltag klar gemacht und mit 26 Punkten erzielte die Mannschaft fast so viele Punkte wie in dieser Saison benötigt. Durchschnittlich haben die Vereine 20,4 Punkte in der Rückrunde geholt. Hertha braucht nach unseren Berechnungen überdurschnittliche 27 Punkte. Wie man sieht, haben es nur fünf Mannschaften geschafft in den letzten 17 Spielen mindestens 27 Punkte zu holen. Bis auf der HSV im Jahre 2007 haben die anderen Teams nur ganz knapp die 27-Punkte-Marke geknackt. Wäre Fußball reine Mathematik, dann hätte Hertha eine nicht-abstiegswahrscheinlickeit von nur 17,85%!

Die Aussichten sind zwar trübe, aber lassen wir uns nicht von den Zahlen verrückt machen. Der Abstiegsquotient und die von mir errechnete Abstiegswahscheinlichkeit sind hoch theoretisch und werden wahrscheinlich nicht viel mit der Realität zu tun haben. Das klappt schon irgendwie!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hertha BSC und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.
  • Wer hat das geschrieben?

    Hallo, ich bin Felix und gehöre wie die meisten Herthafans in meinem Alter, zur 98er Generation, die 2010 den ersten Abstieg miterlebt hat. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

17 Kommentare

  1. Thomas
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 01:59 | Permanent-Link

    Mein lieber Felix!

    Das ist keine Tabelle. Das ist Defätismus.

    Statt mir so viel Arbeit zu machen wie du dir mit dem Erstellen der Tabelle gemacht hast, habe ich einfach mal Wort für Wort (doch leicht verkürzt) bei wikipedia abgeschrieben:

    Der Begriff Defätismus bezeichnete ursprünglich den Vorwurf des systematischen Nährens von Mutlosigkeit, Resignation und Zweifel in den eigenen Reihen. Als Mittel der gegnerischen psychologischen Kriegsführung verdächtigt, wurde solches Verhalten manchmal hart sanktioniert.

    (Bitte nicht böse sein, aber es wäre natürlich schon gut, wenn die Spieler deine Tabelle nicht zu Gesicht bekämen…)

    • jörn dargel
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 20:33 | Permanent-Link

      Das ist doch kein Defätismus. Ich finde, daß ist eine solide rationale Vergleichsrechnung.
      Nur Fakt ist doch auch, Fußball ist nicht durchgängig rational.
      Ca. 90 % ist beim Fußball nun ‘mal Psychologie.
      Wer zum Beispiel das erste Tor macht, hat einen Riesenvorteil.
      Leider hat Hertha BSC das in der ersten Halbsaison trotzdem selten genutzt. Nur wer sich wie Hertha BSC jetzt als Tabellenletzter als “looser” fühlt, der wird auch so spielen –
      es sei denn es kommt doch ganz überraschend und
      rational ganz anders als prognostiziert – oder ?

  2. Boris
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 10:46 | Permanent-Link

    Ich finde Felix Liste eine hochinteressante Überschau. Historische Arbeit hat per se nun wirklich nichts das Geringste mit Defätismus zu tun. Und da ich die Androhung von Sanktionen auch nicht mehr als ironisches Geballer verstehen kann, muss ich sagen, lieber Thomas: “Hertha, vergib deinem Fan, denn er weiß nicht, was er redet …”

    • Thomas
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 12:08 | Permanent-Link

      Die von Felix erstellte Tabelle ist hochinteressant und sehr informativ. Ich hatte nicht die Absicht, Felix persönlich anzugreifen, sondern möchte ganz im Gegenteil betonen, dass diese Tabelle höchst aufschlussreich und aussagekräftig ist. Auch halte ich es für eine sehr anerkennenswerte Leistung, diese Tabelle erstellt zu haben.

      Ich habe keinen Zweifel, dass sich Felix so wie jeder andere Hertha-Fan wünscht, dass es Hertha gelingen möge, in der ersten Bundesliga zu bleiben. Ich bin auch davon überzeugt, dass es ihm nur darum ging, es den Lesern zu ermöglichen, die tatsächliche Chance auf einen Verbleib in der ersten Liga realistisch einzuschätzen. Für eine solche realistische Einschätzung liefert seine Tabelle einen wichtigen Beitrag. Diese Tabelle erstellt und veröffentlicht zu haben, ist auf jeden Fall eine höchst anerkennenswerte Leistung. Dasselbe gilt für die mathematische Formel, die Enno erstellt hat.

      Die betreffenden Beiträge von Enno und Felix zeigen einmal mehr, dass es sich wirklich lohnt, dieses Blog zu lesen. Ich schätze dieses Blog sehr, und nichts läge mir ferner, als Enno und Felix in irgendeiner Form persönlich anzugreifen. Selbstverständlich gehe ich davon aus, dass das auch für alle anderen Leser dieses außerordentlich gut gemachten und immer sehr informativen Blogs gilt. Sollten Äußerungen, die ich bezüglich der Tabelle gemacht habe, anders verstanden worden sein, so bitte ich das zu entschuldigen.

      • Felix
        Erstellt am 12. Januar 2010 um 13:55 | Permanent-Link

        Hallo Thomas,

        keine Sorge! Ich habe alles auch so aufgefasst wie du es meintest. :)

  3. Enno
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 11:14 | Permanent-Link

    Sehr, sehr interessant! Man kann noch einen positiven Aspekt heraus stellen: Jede Mannschaft, die es geschafft hat, in der Rückrunde 27 Punkte zu holen, hat die Klasse auch gehalten. Wenn Hertha die Punkte also holen wird, wird es auch auf jeden Fall reichen, die Klasse zu halten. Wie wahrscheinlich es ist, dass Hertha es schaffen wird, steht für mich – auf Grund der schlechten Zahlen – nicht zur Debatte! ;-)

    • Felix
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 13:57 | Permanent-Link

      Enno du vergisst nur, dass die betreffenden Mannschaften bereits in der Hinrunde auch immer mindestens doppelt so viele Punkte geholt haben wie Hertha! Der aufzuholende Rückstand ist daher natürlich geringer und die Wahscheinlichkeit auf einen Klasenerhalt entsprechend höher.

  4. Kathy
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 15:01 | Permanent-Link

    Alles Humbug; ab jetzt zählt eine ganz andere Rechnung!

    Kennt ihr den schon?
    http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/endlich-rettungs-plan-fuer-hertha-article690112.html

    • Enno
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 15:53 | Permanent-Link

      Das ist populistische Scheiße!

      Entschuldige bitte meine Ausdrucksweise. Sie ist nicht gegen dich, Kathy, gerichtet, sondern ausschließlich gegen diese Vorschläge. Leider habe ich heute keine Zeit, einen ausführlichen Bericht dazu zu schreiben. Aber das ist aller unterste Kanone, was BZ und der CDU-Fuzzi da fabrizieren. Ein erstes, lesenswertes Statement gibt es bei Jens Weinreich zu lesen: http://jensweinreich.de/?p=6197

    • Felix
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 15:58 | Permanent-Link

      Zu lustig das ganze. Vor allem die 1 Mio SMS á 5 Euro haben es mir angetan. Klingt ja ziemlich realistisch. Vor allem das ganze organisatorisch bis zum Ende der Transferperiode (am 31.1.?) gebacken zu kriegen und ganz nebenbei noch die entsprechenden Spieler zu verpflichten. Hinge die PDF-Datei nicht an, hätte ich sofort gedacht es handle sich um ein ganz übles Märchen, aber so kann man einfach nur ungläubig den Kopf schütteln wie naiv dieser Politiker zu sein scheint.

      • Kathy
        Erstellt am 12. Januar 2010 um 18:27 | Permanent-Link

        Wenn mein Kommentar so rüber gekommen ist, dass ich die Aktion gut finde… ist er falsch rübergekommen.
        Aber aufregen kann ich mich über so was auch nicht. Das ist so derartig plump und dösig, dass ich es nicht eine Sekunde ernst nehmen kann. Selbst wenn ich wollte. Ich finds einfach nur witzig.

        • Enno
          Erstellt am 12. Januar 2010 um 21:04 | Permanent-Link

          Sorry, dann habe ich dich wohl falsch verstanden. Und du hast wohl recht: Das kann man überhaupt nicht mehr ernst nehmen!

  5. Felix
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 16:02 | Permanent-Link

    3 Mio. Euro Einnahmen für Rückrundendauerkarten? Äh wie teuer sollen die denn bitte nach Steffels Ansicht werden? 10.000 Euro? :)

  6. alexander
    Erstellt am 12. Januar 2010 um 17:58 | Permanent-Link

    die tabelle zeigt mir das, bis auf zwei ausnahmen, in der rückrunde immer mehr punkte geholt wurden als in der HR.
    was für mich bedeutet das es besser wird, das ergebnis daraus ist mir mittlerweile egal, hertha bleibt hertha in welcher liga auch immer.

    mein kopfspielchen wird sein, immer zu gucken ob hertha es schafft 4 spiele mehr zu gewinnen als 2 der 4 mannschaften die derzeit über uns sind.

    die quote 1,59 ist zwar schön und … naja ist ne nette rechnung, aber wie der eine vor-dem-löwen-flüchtende zum andern so schön sagte: “ich muss nur schneller sein als DU!”

    so long

    ach, da ich das erste mal hier schreibe, der blog gefällt mir richtig gut, tolle arbeit, weiter so!

    • Felix
      Erstellt am 12. Januar 2010 um 19:14 | Permanent-Link

      So habe ich das noch überhaupt nicht gesehen!
      Diese einfache Tabelle lässt wirklich unglaublich viel Spielraum zur Interpretation. Man findet eine ganze Menge Indikatoren, die man positiv oder aber auch negativ Werten könnte.
      Das ist die einzigartige macht der Zahlen.

      Eine sehr interessante Dokumentation über Statistiker gibt es übrigens in der ARD Mediathek (http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3310728 )!

      • dns
        Erstellt am 13. Januar 2010 um 13:22 | Permanent-Link

        Übrigens ist es auch so, dass in etwa alle drei Jahre eine Mannschaft 27 ode rmehr Punkte in der RR holte und drin blieb. Nun, es ist wieder soweit. Möge es nur nicht Nürnberg gelingen. ^^

2 Trackbacks

  1. [...] Rechnen gegen den Abstieg Wäre Fußball reine Mathematik, dann hätte Hertha eine nicht-abstiegswahrscheinlickeit von nur 17,85%! [...]

  2. Von Tippen gegen den Abstieg | Hertha BSC Blog am 8. März 2010 um 23:04

    [...] hatte ich vor ein kleines Update in Sachen “Rechnen gegen den Abstieg” zu bringen, aber ich glaube mittlerweile kommen da keine verlässlichen Zahlen mehr heraus. [...]

  • Hey, was geht ab?

    Drei Berliner kommentieren ihre Erlebnisse als Herthaner in Dortmund, Bielefeld/Bremen und Berlin. Polyvalent, kritisch - Hertha! Folglich kommen wir über das geschriebene Wort ins Spiel. Ein Thema, drei Perspektiven und nur manchmal einer Meinung. Mehr...
  • Facebook, Twitter, Newsletter

    Du bist bei Facebook? Werde gemeinsam mit 522 anderen ein Fan des Hertha-Blogs!
  • Luhukay Fan-Shirts

    1,width=280,height=280
  • Mobile Version

    m.hertha-blog.de, optimiert für mobile Endgeräte!
  • Letzte Kommentare

    • Zu: Hört mir auf mit Europa (6)
      • Rayson: Kein Widerspruch! Für eine Mannschaft, die eher über ihre Verhältnisse spielt und daher in die Nähe dieser...
      • Halblinks: 100% Zustimmung. Europa braucht (zur Zeit) kein Mensch! Es ist doch auch fatal und widerspricht nicht erst...
      • boRp: Danke. Vollkommen richtig. Jede Woche bete ich das beim Konferenzgucken runter, wieviele Punkte Hertha noch auf...
    • Zu: Tops und Flops der Hinrunde (2)
      • Pinsty: Zu deiner ersten Frage: Ja! Ich bin mehr bei “fantastisch”, “großartig”....
      • PH: Treffender Überblick über die Vorrunde, gut geschrieben! Es ist in der Tat verwunderlich, was die Hertha diesen...
    • Zu: Ein Prince wie jeder andere (1)
      • Fokus Fussball: souverän. 2-0 heißt es am Ende. Ähnlich souverän ging Boateng auch mit den Pfiffen um. Der...
    • Zu: Jos knows (1)
      • Halblinks: ich bin da ganz bei dir. Nix erwarten für das Bayernspiel. Wenn es eine Schlachtung werden sollte, egal....
  • Top Kommentatoren

  • Letzte Artikel