Roman Hubnik kommt

Soeben meldet Hertha BSC die Verpflichtung von Roman Hubnik. Er wird bis Saison-Ende ausgeliehen. Zu den Konditionen der Leihe und die Frage nach einer Weiterverpflichtung zum Saisonende ist bisher nichts bekannt, außer dass Hertha sich wohl eine Kaufoption gesichert hat.

Roman Hubnik ist ein großgewachsener (1,92) Innenverteidiger, der vielleicht dafür sorgen könnte, dass solche läppischen Gegentore wie das Führungstor von van Buyten am letzten Samstag in Zukunft vermieden werden könnten. Hubnik ist noch relativ jung (25 Jahre), hat aber bereits 4 Spiele für die tschechische Nationalmannschaft absolviert. In Sachen Erfahrung, die der Mannschaft nach Meinung der Klubführung in der Defensive fehlt, ist er also nicht unbedingt eine Verstärkung.

Über sein Stellungsspiel, seine Fähigkeiten der Spieleröffnung und seiner Sprintgeschwindigkeit ist mir wenig bekannt. Ich hoffe, die Scouting-Abteilung hat bei der Verpflichtung von Roman Hubnik mehr Augenmaß bewiesen als bei Bengtsson oder Peijcinovic. Einen sechsten, mittelmäßigen Innenverteidiger braucht Hertha BSC nun wirklich nicht!

Zumindest das Timing der Verpflichtungen ist im Gegensatz zur Sommerpause sehr gut. Die angekündigten drei Spieler werden alle rechtzeitig zur Vorbereitung Anfang Januar den Trainingsplatz betreten können. So können sich Gekas, Kobiashvili und Hubnik mit der Mannschaft und dem Funkelfußball vertraut machen. Ich hoffe, dass alle drei Spieler voll einschlagen, weil Hertha es bitter nötig hat! Falls es nicht klappt, stehen sie einem Neuaufbau nach einem Abstieg zumindest nicht durch gültige Verträge im Weg…

Aber erst einmal gilt: Herzlich willkommen, Roman Hubnik!

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

10 Kommentare

  1. Daniel
    Am 21. Dezember 2009 um 17:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das muss man Preetz lassen: Schneller hätte es nicht gehen können.

    • Anonymous
      Am 22. Dezember 2009 um 17:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

      doch im sommer

  2. Felix Felix
    Am 21. Dezember 2009 um 18:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ja schön, dass so schnell gehandelt wurde. Zum Trainingsauftakt am 3. sind dann schon alle neuen gleich mit dabei (oder soll etwa noch einer kommen?). Jetzt können sie sich schon mal um den Umzug und andere Formalitäten kümmern, um dann im Jahre 2010 bei Hertha richtig durchzustarten.

    Ich verstehe bis heute nicht wieso Pejcinovic bislang wirklich kein einziges mal als Innenverteidiger aufgestellt wurde. Oder habe ich da was verpasst, denn Stand heute bin ich noch immer der festen Überzeugung, dass er ein gelernter Innenverteidiger ist.

    Ich hätte an Preetzens Stelle im Mittelfeldbereich noch einen Spieler verpflichtet, um für die Kreativabteilung mehr Optionen zu haben. Wie Enno schon am Sonntag richtig gesagt hat, ist Friedrich in der Außenverteidigung wohl besser aufgehoben. Wenn die andere Seite jetzt noch ein solider Kobiashvili abdeckt, fehlt in der Innenverteidigung nur noch ein Spieler neben dem für mich gessetzten (weil besten IV) Steve von Bergen. Dieser Spieler könnte vielleicht Hubnik sein. Somit hätten wir dann zur Rückrunde eine fast komplett neue Abwehrformation. Wenn das mal nicht Mut macht… :)

    Nachtrag: Eigentlich ist das jetzt schon die vierte Neuverpflichtung, denn Kringe durfte ja lange Zeit leider nicht mitwirken.

  3. Sebastian
    Am 21. Dezember 2009 um 20:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gutes Tempo Herr Preetz. Warum man allerdings den 10 IV holt und keinen OM für gescheite Zuspiele in die Spitze, ist mit ein Rätsel…wenn Raffa sich verletzt, ist alles Essig…

  4. Daniel
    Am 21. Dezember 2009 um 21:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    die farge ist ob Mr. unbekannt Hubnik als Verstärkung bezeichnet werden kann

  5. dns
    Am 22. Dezember 2009 um 00:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wenn man sich Hubniks Torquote anschaut, dürfte er zumindest bei Standards für eine Verbesserung sorgen.

    Dann lasst uns mal alle kräftig die Gebetsmühle kurbeln und viel Mojo ansammeln. Es liegt viel Arbeit vor der Mannschaft.

  6. Anonymous
    Am 22. Dezember 2009 um 17:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

    und noch ein innenverteidiger………..
    wer glaubt dass sich friedrich nach aussen stellen lässt für immer der träumt. hat im letzten interview selbst gesagt das das eine abgesprochene ausnahme war.
    und was passiert wenn sich gekas ernsthaft verletzt stehen wir wieder da wo wir jetzt schon sind.
    bis jetzt alles nur ausleihen,wo sind da die versprochenen 3 mio investitionen hört sich für mich eher wie immer nach na jetzt können wir uns die gelder sparen an ( was bei raus kommt haben wir ja im sommer gesehen)
    so langsam wird mir angst und bange

  7. dns
    Am 23. Dezember 2009 um 11:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Naja, Fussballer-Interviews, ob die nun gemacht werden oder nicht, das hat doch höchstens noch nen Unterhaltungswert. Der Fiedrich wird, wenn er mit will zur WM, ganz sicher auch linkes MF spielen, bevor er draußen bleibt.

    Gibt auch zwei gute Gründe.
    1. Er ist Herthas bester RV und Eitelkeiten sind in der aktuellen Situation wohl nicht angebracht.
    2. In der Nationalmannschaft, habe ich den Eindruck, wird er eher auf der RV-Position gesehen, als in der Innenverteidigung. (Kann aber ne optische Täuschung sein.)

    Allerdings habe ich ebenso das blöde Gefühl, dass er nicht auf rechts gehen will, warum auch immer. Ich finde, die AVs sind Positionen die viel Aufmerksamkeit bekommen und nach Sturm und OM mit das höchste „Ruhm-Potenzial“ besitzen. Und dass er nicht soviel laufen mag, kann ich mir nicht vorstellen, schließlich ist er noch immer Profisportler und hat sein Leben lang nix anderes gemacht.

    Haltet ihr eigentlich FF für mutig genug, 3-5-2 zu spielen? Jetzt ist ja Zeit sowas einzuüben.
    Also so in etwa:

    AF – Hubnik – vB
    Lusti – Kacer
    Pisczek – Raffa – Kringe
    Ramos – Gekas

    Und je nach Erfolg dann zum Ende hin ein Stürmer raus und Kobi rein zu einem 4-5-1 mit AF auf rechts. Eventuell genau anders rum, 60 Minuten mit 4-5-1 die Null halten und dann offensiver werden.

    Dann wären das Problem mit zu vielen IV gelöst und das mit mangelhaften AV gleich mit. Nur Kobi wäre dann irgendwie über oder teilt sich mit Kringe und Nicu die Position im linken MF.

  8. Tanja*
    Am 23. Dezember 2009 um 20:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin auch gespannt ob diese Neuverpflichtungen bzw. Ausleihen überhaupt noch was nützen. Wenn Preetz tatsächlich schnell wäre hätte er tatsächlic gehandelt, nachdem die drei tragenden Säulen aus dem Team herrausgebrochen waren, sein Verhalten ist daher eher als fahrlässig zu bezeichnen.

  9. Felix Felix
    Am 27. Januar 2010 um 22:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Es sieht so aus als ob Hubnik vor seinem ersten Einsatz im Hertha-Trikot steht. Die Morgenpost beahuptet zumindest folgendes:

    Hubnik verdrängt von Bergen

    Was der Trainer meint, wird die eine oder andere Stammkraft schneller spüren, als ihr lieb ist. Sonnabend in der Schlüsselpartie gegen Bochum wird Funkel in einer der empfindlichsten Zonen wechseln: in der Innenverteidigung. Täuschen die Signale nicht, wird Steve von Bergen trotz guter Leistungen seinen Platz räumen müssen für den Neuen Roman Hubnik.

Ein Trackback