Temporäre sportliche Delle?

Mir tut es ja wirklich Leid immer nur zu schreiben, wenn das Projekt Aufstieg 2011 Risse bekommt. Es mag der Eindruck entstehen ich sei nur am Meckern und würde mich insgeheim bestätigt sehen, wenn es dann nicht läuft. Ich weiß auch nicht woran das liegt. Und eigentlich wollte ich ja auch noch etwas zu diesem unglaublich starken Spiel gegen den KSC schreiben und den noch eine Woche zuvor von mir kritisierten Raffael lobend hervorheben. Es war nämlich ausgerechnet seine Einzelaktion, die das Intro zu einer grandiosen zweiten Halbzeit bildete. Raffa ist also doch in der Lage an einem guten Tag das Spiel alleine zu entscheiden und mich postwendend eines besseren belehrt. Das gebe ich auch gerne zu. :)

Nun aber zur grauenvollen Gegenwart. Ich kann es immer noch nicht fassen was da vor ein paar Stunden im Stadion abgelaufen ist. Zur ersten Halbzeit konnte man mit viel wohlwollen noch einen guten Willen erkennen und die Patzer in der defensive durch die gute Phase nach dem Rückstand aufwiegen. Diese zugesprochene Moral kam aber im zweiten Durchgang vollends zum erliegen. Cottbus gewann gefühlt jeden Zweikampf während die Abwehr durch immer lächerlichere, riskante Aktionen Aerts immer häufiger in schwierige Situationen brachte. Bei ihm war heute auch dieses merkwürdige Burchert-Phänomen zu beobachten: Wie Burchert sah er nicht ein aus seinen Fehlern zu lernen und künftige Situationen anders zu lösen. Vielmehr entstand der Eindruck er wolle gerade weil er mit seinen Verzögerungen nur um Haaresbreite noch mit einem blauen Auge davon kam besonders trickreich agieren. Dieses grottenschlechte Spiel ist sicherlich nicht auf Aerts zu reduzieren, doch seine stetig steigende Unsicherheit spiegelte die Leistung der Mannschaft ziemlich gut wieder. Bis auf ein, zwei Einzelaktionen gegen Ende des Spiels lief doch wirklich nichts zusammen. Cottbus ging früh drauf und Hertha spielte entweder planlos nach vorne um den Ball sofort wieder zu verlieren oder versuchte sich im riskantesten Rückpass zum Schlussmann. Das war heute für mich das schlechteste Heimspiel, das ich seit dem 0:4 gegen Freiburg gesehen habe. Damals sprach Gegenbauer von einer temporären sportlichen Delle. Dieses mal ist die Situation zwar etwas anders, aber irgendwie kann man einen Abstieg schon mit dem nicht-Aufstieg vergleichen. Die Mannschaft legt auch keine konstant unerfolgreiche Serie hin wie 2009/2010, aber dieses mal geht es eben auch nicht darum nicht zu den schlechtesten der Liga zu zählen, sondern am Ende ganz oben zu stehen. Diese enorme Bandbreite im Laufe der letzten Wochen (Augsburg: Bärenstark trotz Gagelmann, Oberhausen: Nicht unverdient, Fortuna Düsseldorf: Beste Saisonleistung, Arminia Bielefeld: Mühelos, Union: Durchwachsen, Karlsruhe: Souverän) schockiert mich und lässt den sicher geglaubten Aufstieg nun doch zumindest wieder in etwas größere Anführungszeichen setzen.

Wenigstens bleibt es spannend. Ob wir in einer Woche die temporäre sportlichen Delle durchschritten haben oder eine Analogie zum Abstiegsjahr erleben wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Hallo, ich bin Felix und gehöre wie die meisten Herthafans in meinem Alter, zur 98er Generation, die 2010 den ersten Abstieg miterlebt hat. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

28 Kommentare

  1. Am 22. Februar 2011 um 01:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Also ich bin einfach nur schockiert!!! Seit über einem Jahr ist es das erste Mal, dass sie beim Olympiastadion die Tore öffnen und ich nicht da bin und ich bin froh drüber. Es muss sehr sehr kalt gewesen sein und dieses Spiel hätte ich in der Kurve nicht ertragen. Ich wollte ja schon fast den Fernseher ausmachen. Gegen Ende habe ich am ganzen Körper gezittert, so schockiert war ich über die Leistung von Hertha.

    Und als krönender Abschluss kommt Rob Friend, rennt wieder nur die Gegenspieler um und nimmt die einzige Flanke, die auf ihn gespielt wurde, so technisch unbedarft an, dass man einfach keine Worte dafür hat.

    So steigen wir nicht auf und Aerts macht in dieser Form niemals, Aufstieg hin oder her, ein Erstligaspiel. Das ist nicht tragbar.

    Nächste Woche nehmen sich die Konkurrenten die Punkte weg, aber ich sehe nicht, dass diese Truppe auswärts in Aachen, bei der Mannschaft, die uns schon in der Hinrunde den Zahn gezogen hat, gewinnt.

    Das könnte heute der Anfang vom Ende von Hertha BSC, so wie wir den Verein kennen, gewesen sein.

  2. Blauer Montag
    Am 22. Februar 2011 um 07:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Die Delle zum Anfang vom Ende?
    Ich hoffe ihr irrt Euch.

    Uns bleibt nur die Hoffnung-
    auf eine Steigerung in allen Bereichen,
    auf ein besseres Abwehrverhalten bei Standards,
    auf einen besseren Torwart.

  3. Am 22. Februar 2011 um 09:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das Spiel gestern Abend hat mich mal mindestens 90 Minuten meines Lebens gekostet. Mann, war ich sauer!! Die Defensive war anscheinend auf Betriebsausflug im Schwimmbad, Aerts Unsicherheitsfaktor hoch 10, RaffaelRonnyRamos Totalausfall, fürchterlich! Ich hatte, ähnlich wie bei diesem Hammerspiel in KA, auf eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit gehofft, aber diese Hoffnung wurde bitter enttäuscht.
    Wie der Kommentator ja auch sagte – der Aufstieg wird mit solch einer Leistung garantiert NICHT zum Selbstläufer, und wir können froh sein, überhaupt einen Punkt behalten zu haben.
    Jungs, dat muss gegen Aachen besser werden …

    Blau-weiße Grüße aus Hessen,
    Kiwi

  4. xyz
    Am 22. Februar 2011 um 10:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin immernoch stinksauer!!!!
    Das war einfach eine Frechheit, was die da gestern abgeliefert haben!!! Arbeitsverweigerung!!!
    Ich war noch nie so heiser bei einem Fußballspiel, weil ich mich über die IGENE Mannschaft aufgeregt habe!
    Hertha braucht einen neuen Torwart UND eine neue Abwehr, einfach nur furchtbar. Seit Beginn der saison ärger ich mich über diese Teile der Mannschaft!
    So steigt Hertha jedenfalls NICHT auf!!!
    Und wenn ein Verein wie Werder absteigt dann Gnade uns der Fußballgott!!! Eine einzige Frechheit.

    • Am 22. Februar 2011 um 11:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Na gut lass die Kirche doch mal im Dorf. Mit 23 Gegentoren nach 23 Spielen sind wir nun wirklich nicht gerade die Schießbude der Liga, oder?

  5. Am 22. Februar 2011 um 10:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich hatte ja in meinem Blog auch schon darauf hingewiesen, das es ein torreiches Spiel sein würde. Und die erste Halbzeit hatte ja dies auch bestätigt. Die Kälte war bis dahin auch noch erträglich und ich freute mich auf die zweite Halbzeit, wurde aber bitter, bitter enttäuscht. Kein Herzerwärmendes Spiel unserer Mannschaft, die Kälte wurde immer unerträglicher, die Stimmung immer frostiger. Mit VIEL Glück noch ein Remis. In der Verfassung glaube ich nicht an Punkte in Aachen.

    • Joel
      Am 23. Februar 2011 um 10:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Nicht an Punkte aber an einen Punkt ;-)

  6. Schmittzke
    Am 22. Februar 2011 um 10:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Auch mir ging es ähnlich. In der ersten Halbzeit war ich noch guter Dinge, da die Mannschaft sich nicht den Schneid hat abkaufen lassen und den für mich schockierenden Rückstand doch noch ausgeglichen hat. Obwohl diese zwei Gurkentore nach Standards mit etwas herzhafterem Zweikampfverhalten vielleicht vermeidbar gewesen wären. So weit so schlecht. Aber die zweite Halbzeit war wirklich grottig. Hertha spielt gegen den Abstieg in die dritte Liga, Trainer Funkel hat kein Konzept, Spielzüge wurden nie einstudiert, die Mannschaft zerfällt in ihre Einzelteile….
    Was macht Babbel eigentlich unter der Woche immer, alles was schön aussieht , kommt einem vor wie Zufall. Wenn ich Preetz wäre, würde ich auch bei Aufstieg einen neuen Trainer suchen. Da ist absolut kein Konzept zu erkennen, mit diesem Gestümper kriegt man in der 1. Liga die Hucke regelmäßig voll. Wobei er wohl auch nichts dafür kann, dass Hertha wohl nie zusammensteht, wenn es drauf ankommt. Aufgrund dieser Erfahrung kann man sich das letzte Spiel gegen Augsburg schenken. Sie werden es schon vergurken.

  7. Am 22. Februar 2011 um 10:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Krass, wie hier schon wieder draufgehauen wird (eher in den Kommentaren als in Felix‘ Artikel). Klar war das gestern scheiße, aber kein Grund schon wieder vom Nicht-Aufstieg zu sprechen. Tabellenerster, zwei Punkte Vorsprung, und das TROTZ einiger beschissener Spiele im Laufe der bisherigen Saison.
    Ja, die Leistungen schwanken sehr, aber das heißt doch, dass sie auch wieder gut/sehr gut sein werden. Wie uns die Mannschaft überraschen kann, haben wir ja in Karlsruhe gesehen. Und nennt mich bescheuert, aber ich glaube, dass besseres/wärmeres Wetter unserer Mannschaft gut tun wird. Hoffentlich wird bald Frühling.

  8. Blauer Montag
    Am 22. Februar 2011 um 11:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ein dickes Bussi für Maria.
    Aber zunächst einmal bin ich wie alle anderen stinkesauer über die Leistung von gestern Abend. Die extremen Leistungsschwankungen der Mannschaft zerren gewaltig an den Nerven. Und 11 Unentscheiden werden mit der Leistung von gestern Abend gegen die starken Konkurrenten der 2.Liga nicht machbar sein. Zumal Unentscheiden nicht reichen, sondern es müssen Siege sein, um mindestens weitere 18 Punkte zu sammeln.

  9. Schmittzke
    Am 22. Februar 2011 um 15:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Natürlich steht Hertha immer noch auf Platz ein und darüber kann man sich sehr freuen, aber ich muss Wollitz auch recht geben, wenn er meint, mit so einer Mannschaft sei das auch kein Wunder. Der Punkt ist doch die nächste Saison. Wenn Tante Hertha da nicht wieder ab Spieltag eins am unteren Ende der Kellerleiter rumhampeln will, sollte sich so langsam mal etwas wie Spielkultur und Kampfgeist abzeichnen. So viele Zweikämpfe wurden verloren, da wird echt der Hund in der Pfanne verrückt.

    Hingehen werde ich trotzdem wieder. Gibt es eigentlich so etwas wie den „hertha-blog.de-Block“? Die Herthaner in meinem Zugezogenen-Umkreis kann ich leider mit einem Finger abzählen…

    • Am 22. Februar 2011 um 16:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Schmittzke,
      einen Hertha-Blog.de-Block gibt es (noch) nicht, aber die Idee wurde schon häufiger geäußert. Demnächst werden wir mal versuchen ein Treffen auf die Beine zu stellen.

  10. Halblinks
    Am 22. Februar 2011 um 18:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Blogmacher,
    über den Gruselkick gestern habe ich mich genug geärgert. Ich will mich jetzt viel lieber über meinen ganz ordentlichen Zuschauertipp freuen. Wann wird das Tippspiel denn aktualisiert ?

    • Am 22. Februar 2011 um 19:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Danke für die Erinnerung! Ich habe das Tippspiel aktualisiert.

      • Halblinks
        Am 23. Februar 2011 um 19:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

        habs doch gewußt, mein Tipp war gut.
        Ich arbeite mich hoch! YESS!

  11. Achim
    Am 23. Februar 2011 um 13:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Moin die Herren,

    ich les hier ja ganz gern mal euren blog, nett geschrieben, herzblut ist dabei, und immer mit nem sachlichen touch. bis auf diesen aus berlin für berlin mumpitz mit union… aber da scheiden sich wahrscheinlich die geister.
    was mir aber auffällt, ist das hier an der stelle glaub ich nicht weitläufig genug gedacht wird. die mission wiederaufstieg schön und gut, die vermeintlichen unangenehmen gegner cottbus und union sind weg,(stichwort: „hertha kann kein derby“…ich weiß ich weiß häßliche bouledvard scheisse) aber ich sag mal so, jetzt war wieder ein schlechtes spiel, wachrüttel effekt etc etc.
    worauf ich eigentlich hinaus will:
    glaubt einer hier erlich mit dieser mannschaft könne man eine gute saison in der ersten bundensliga spielen?!? ich meine kein mittelfeld oder europacup, sonder erstmal klassenerhalt…

    Die defensive ist blutlos und schwammig. auf den außen machen lell und der blaue kobiashvilli(nein ich habe nicht vergessen das der nen blauer ist) nur druck, wenn wir führen und der gegner wackelt.

    Das mittelfeld defensiv ist soweit ok, aber dafür das diese postiton in den letzten jahren zur wichtigsten avancierte, ist das einfach zu wenig, kaum druck nach vorn, nur bei standarts ist niemeyer vorne, und bei dem lustigen lusti, hab ich immer angst der bricht sich gleich was ab, wenn der am ball ist.

    die oofensive südamerika abteilung ist das einzige was einen die zunge schnalzen lässt, ist allerdings viel zu wenig in einen (ich sags mal neumodisch) „matchplan“ integriert oder hält sich nicht daran. bälle verden vertändelt, bzw versuchen sie 2 bis 3 gegner auszuspielen, aber am 24. spieltag sollte man gemerkt haben dass das in der zweiten bundesliga nicht funktioniert. Bis auf Rukavytsa… der typ ist seit nen paar wochen vor der winterpause nen totalausfall, merkt das eigentlich sonst keiner?

    und zu sturm, der bär michelle ist der einsame turm da vorn, ich verweigere jede aussage zu rob friend, ist hier bestimmt zur zu genüge disskutiert worden.

    nun mag der ein oder andere sagen, ja typisch meckernde berliner, aber ich als fan bin nunmal ab der ersten minute mit puls 200 dabei, krieg nen herzkasper wenn die die dinger wie am montag vorm eigenen strafraum verlieren. bzw. endlich mal wieder nen tor schiessen. aber weitsicht, bei einem „klammen“ verein wie der hertha ist nunmal pflichtprogramm.
    ich mal hier mal den teufel an die wand und sage:
    wenn nicht ordentlich konsolidiert wird. können wir berliner bzw. hertha fans und auf jahre des daseins der „fahrstuhlmannschaft“ hertha bsc einstellen…
    also michael preetz sollte mal zum hörer greifen, aki watke zu nem schönen glas wein einladen, und sich mal über anständigen abbau von schulden unterhalten.

    blau weiße grüße
    achim

  12. Joel
    Am 23. Februar 2011 um 17:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Zitat:“glaubt einer hier erlich mit dieser mannschaft könne man eine gute saison in der ersten bundensliga spielen?!? ich meine kein mittelfeld oder europacup, sonder erstmal klassenerhalt…“

    Ganz ehrlich gesagt ja. Seit dem die Hertha in der zweiten Liga ist, schaue ich noch mehr Fussball. Soll heißen die zweite und erste Liga und was mir da so auffällt ist, das nichte einmal die teuren Truppen von Stuttgart, Wolfsburg oder Bremen es verstehen gut sortiert in der oberen Hälfte mitzumischen. Was macht die Hertha da schlechter???
    Wir haben allemal das Zeug den Klassenerhalt zu schaffen, aber eines nach dem anderen. Schaffe wir erstmal den sofortigen Wiederaufstieg.

    Das mit dem Wachrütteleffekt hoffe ich ist bei dem Team angekommen und wird die nächsten Spiele anhalten. Gegen Aachen kann man eigentlich froh sein, wenn man einen Punkt gewinnt. Aber hier bin ich mal größtenwahnsinnig und hoffe auf 3 Punkte für die Hertha. Selbst bei einer hervorragenden Leistung über sagen wir mal 60-70 Minuten bliebe oder bleibt den Alemannen (schreibt sich hoffentlich so) genügend Möglichkeiten bzw werden denen geboten um den Sieg doch noch zu vereiteln oder gar ein Spiel zu drehen.

    Insgesamt glaube ich das auf der TW Position handlungsbedarf besteht, aber eher zur neuen Saison. Jeder hat mal ne schwächere Phase und die Jungs davor haben dennoch immer wieder den Goali angespielt das hatte schon was von Mobbing ;-)
    Lell ist entgegen vielen Behauptungen m.E. 1 ligatauglich. Kobi wird vermutlich zum Back-up mutieren (vielleicht kommt Schulz dafür?). Die Innenverteidigung, nun ja ich habe wahrlich schon schlechtere gesehen ;-)

    Mittelfeld gut genug. Sollte wohl nur mal mehr den taktischen Anweisungen folgen? Ansonsten kann ich mir nicht erklären warum „vermeintlich“ so wenig über die Außen kommt.

    Tja und der Sturm -hey der Mittelstürmer Lassagne ist derzeit gut drauf- wat willste mehr? Vielleicht noch das Rob ab und zu als Joker kommt und och noch die Dinger reinhaut, aber sonst….

  13. Bl. P wie Pantelic!
    Am 24. Februar 2011 um 11:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Maikel Aerts war in der Hinrunde ein großer Rückhalt.
    In den Spielen in denen er fehlte, merkte man wie verunsichert die Mannschaft wirkte.

    Ich verstehe nicht warum am Montag im Stadion sobald Aerts an den Ball kam, ein Raunen durch die Ränge ging und Pfiffe zu hören waren. Genau der falsche Weg den die Zuschauer/Fans dort einschlagen!

    Wäre es nicht sinnvoller unseren Torwart zu unterstützen?!
    (Ich möchte nicht Sejna oder Burchert im Tor stehen sehen…)

    Die ganze letzte Saison wurde Hertha angefeurt, egal wie schlecht sie spielten.
    Warum kommen keine Maikel Aerts Sprechchöre?Gerad jetzt könnte er sie gebrauchen!

    • Joel
      Am 24. Februar 2011 um 13:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Sehe ich genauso die Unterstützung muss auch von den Rängen kommen und nicht auch noch die Haudraufmentalität nach außen kehren. Schaden nur dem eigenen Team, als wenn es ein Auswärtsspiel wäre… Aber so rational wird leider nicht von den „Fans“ gedacht.

    • Am 24. Februar 2011 um 15:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Die Reaktion auf Aerts habe ich auch ziemlich verwundert zur Kenntnis genommen. Ich denke das hängt mit den Torwartpatzern der anderen Torhüter zusammen.

      Was ich aber auch nicht verstanden habe wie konsequent die Abwehr Aerts als Anspielstation förmlich gesucht hat.

      • Bl. P wie Pantelic!
        Am 24. Februar 2011 um 15:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ganz genau!
        Warum spielt man den Torwart alle 2 Minuten an obwohl man um seine schwierige Situation weiß.

        Ein möglicher Torwartwechsel soll so hoffentlich nicht provoziert werden.

      • herthawolf
        Am 25. Februar 2011 um 00:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Habe ich auch keinerlei Verständnis für! Wenn Du als Torwart plötzlich das Gefühl kriegst, das Gros der Zuschauer steht nicht hinter dir, passieren einfach Zusatzfehler. Schuljunk, aber bei Union-Spielen erlebe ich sowas nich, dabei haben die auch keine derzeit sicheren Torhüter, deren Patzer auch schon Punkte gekostet haben!!
        War wahrscheinlich das Logen-Publikum, das dann in Liga 1 wieder vermehrt auftreten wird (Hauptstadt-Club…).

    • Am 24. Februar 2011 um 16:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Nach Aussagen in einem anderen Blog (hinter mein Nick) sollen diese sinnfreien Rückpässe zum Torwart am Montag der Hilflosigkeit geschuldet sein, Anspielstationen im Mittelfeld bei eigenem Ballbesitz zu finden. In der Nachbetrachtung lass ich dieses Argument gerne gelten. Aber an diesem schweinekalten Montagabend im Oly hat das keiner so recht wahrgenommen – weder die Spieler, die Trainer noch die Zuschauer.

  14. Am 24. Februar 2011 um 15:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    WICHTIGE MITTEILUNG DER UNIVERSITÄT BUY-REUTH:

    Die Universität BUYreuth verkauft aufgrund der aktuellen Ereignisse vorerst keine Diplom- und Doktortitel mehr. Auch auf Basis weiterer monetäre Zuwendungen können wir derzeit (natürlich nur vorerst) keine Titel und Examina mehr verschenken. :-)

    • herthawolf
      Am 25. Februar 2011 um 00:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

      hallo, webmaster!?

      • Am 25. Februar 2011 um 00:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Was los, Mondwolf? :) Hinter dem Namen steht keine klickbare URL und auch wenn der Leser das Thema leicht verfehlt hat finde es schon irgendwie aufrichtig, dass der Universitätsmitarbeiter über diese Neuerung informiert hat. :)

  15. Am 27. Februar 2011 um 18:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Torwart, Außenverteidiger, Mittelfeld, Stürmer, Erstliga-Tauglichkeit – mein Eindruck ist: Fußball ist Tagesgeschäft – wo ist Euer Phrasenschwein? ;-)
    (Geschrieben nach Herthas 5:0 in Aachen)

    • Blauer Montag
      Am 28. Februar 2011 um 17:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Manche Montage sind blau ubremer.
      Nach meiner Geburtstagfeier am Wochenende und den 5 Toren der HERTHA in Aachen ist der Montag heute himmelblauweiß.

      Um hier das Thema Erste Liga zu diskutieren, ist es meiner Sicht viel zu früh. Über die erste Liga mache ich mir erst dann Gedanken, wenn
      a) die Lizenz der nächsten Saison erteilt wurde,
      b) die HERTHA 64 Punkte erreicht hat, und das Saisonziel erreichbar scheint.

      Stand heute sind Mannschaft und Trainerstab für mich eine Wundertüte: Du weißt nie, was raus kommt.