You always have to fight from erste bis letzte Minute

Also sprach Kacar nach dem Spiel gegen Bröndby. Einen Spruch für Alle und Keinen. Aber auf jeden Fall elitär. Man muss vor Allem den Ton, der aus diesem Munde kommt, diesen halkyonischen Ton richtig hören, um dem Sinn seiner Weisheit nicht erbarmungswürdig Unrecht zu tun. Also sprach Kacar:

You always have to fight from erste bis letzte Minute!

Die Presse ist sich einig, dass Kacar mit seinen zwei Toren gegen Bröndby zum Übermenschen aufgestiegen ist. Demnach ist Kacar nicht viel weniger als der kickende Zarathustra. Es ist nicht der Wille zur Macht, sondern der Wille zum Tor, der Kacar derzeit unglaublich stark macht. Dabei ist er ganz im Sinne des Übermenschen ein Mann der Tat. Ein Ackerer, Wühler und Kämpfer. Sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gibt ihm Mut, Härte und Kompromisslosigkeit um seine Ziele durchzusetzen. Auch Friedrich Nietzsche wäre stolz auf Gojko Kacar.

Also sprach Gojko Kacar und geht nun auch verbal voran. Für mich hat er den Spruch der Saison getätigt und dabei den alten Wortführer Simunic schon vergessen gemacht (Mantra&Quotient). Wer wie Gojko Kacar auf dem Platz voran geht, darf – nein, muss! – auch neben dem Platz das Wort ergreifen und für die Mannschaft sprechen. Dabei gelang Kacar auf Anhieb ein rhetorischer Glücksgriff. Also sprach Gojko Kacar:

You always have to fight from erste bis letzte Minute!

Damit bewahrheitet sich auch die Hoffnung von Preetz und Favre, dass mit den Abgängen von Voronin, Pantelic und Simunic drei Alphatiere ihren Platz frei machen für die neue Generation bei Hertha BSC. Gojko Kacar schwingt sich dabei auch neben dem Platz zur zentralen Figur von Hertha BSC auf. Er ist schon lange mein Lieblingsspieler gewesen. Nun brauche ich niemandem mehr erklären, warum das so ist. Mit dem Spruch des Kacars hat er sich für die aktuelle Saison bereits selbst ein Denkmal gesetzt!

This entry was posted in Hertha BSC and tagged , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Wer hat das geschrieben?

    Mein Name ist Enno: im Jahre 1982 geborener Berliner, Exil-Herthaner in Bielefeld und Bremen. Seit 2006 schreibe ich im Internet über Hertha BSC. (→mehr)

    Ich würde mich freuen, deine Meinung zum Artikel zu erfahren. Schreib doch einen Kommentar und diskutiere mit!

    Und bleib auf dem Laufenden: Abonniere neue Beiträge des Hertha BSC Blogs (RSS-Feed / E-Mail)

8 Kommentare

  1. sehnsuchtberlin
    Am 29. August 2009 um 13:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hoffentlich bleibt er uns noch ne ganze weile erhalten, den ich bin auch schon lang ein fan von ihm, da er in der letzten saison auch schon gezeigt hat, was für ein talent in ihm schlummert und er auch neben dem platz sehr sypatisch rüber kommt. Hoffentlich wird preetz nicht zuschnell nachgeben, wenn ein großer verein seine taschen öffnet.
    „kacar bitte sonntag da weiter machen wo du am do. aufgehört hast“ :-)

  2. Felix Felix
    Am 29. August 2009 um 14:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ein schöner Artikel über unseren polyvalenten Studenten in der sz zu seiner Verpflichtung.

  3. Am 29. August 2009 um 17:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Der wird doch nur eine Saison bei euch bleiben.

    Ich würde ihn sofort für uns nehmen.

  4. spreekicker
    Am 29. August 2009 um 20:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    der byrischebaske prägte einst einen ähnlich schönen satz:

    „you must win zweikampf“

  5. Alice
    Am 29. August 2009 um 21:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    rofl.. nur O-Ton wäre noch lustiger.

  6. Am 29. August 2009 um 22:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

    „erste bis letzte Minute“ ist im internationalen Katalog der nationalen Eigenarten so deutsch, deutscher geht es nicht. Klar, dass man dann die Sprache wechseln muss.

  7. Theo
    Am 30. August 2009 um 11:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Kacar ist wohl einer der sympathischsten jungen im team von favre.
    Anscheinend muss er aber auch weiter die tore schießen, wenn ramos es nicht hinbekommen sollte. denn pantelic bekommwen wir nichtmehr zurück.
    http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_145999.html

    • alnus.glutinosa
      Am 30. August 2009 um 17:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Bloss gut, das damit diese Diskussion endlich vorbei ist.

Ein Trackback

  • Von Tiefpunkt, vorläufiger | Hertha BSC Blog am 31. August 2009 um 09:58 Uhr veröffentlicht

    […] Hertha BSC Blog Über die alte Dame aus Berlin Zu Inhalt springen StartAutorenHertha NewsBlogrollNewsletter↓ ImpressumKontaktDatenschutzerklärungKommentar-Regeln « You always have to fight from erste bis letzte Minute […]